Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Miele & Cie. KG

05.05.2004 – 10:00

Miele & Cie. KG

Bundesweiter "Aktionstag - Nachhaltiges Waschen" am 10. Mai
Mit modernen Waschmaschinen kräftig Strom und Wasser sparen
Minister Trittin: "Umweltschutz beginnt bei den Dingen des täglichen Lebens"

Bundesweiter "Aktionstag - Nachhaltiges Waschen" am 10. Mai / Mit modernen Waschmaschinen kräftig Strom und Wasser sparen / Minister Trittin: "Umweltschutz beginnt bei den Dingen des täglichen Lebens"
  • Bild-Infos
  • Download

    Berlin/Gütersloh (ots)

- Querverweis: Grafik wird über obs versandt und ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ogs abrufbar -

    Mit modernen Hausgeräten lässt sich kräftig Strom und Wasser sparen. Bei  Miele-Waschmaschinen  konnten in den vergangenen 25 Jahren sowohl Strom- als auch Wasserverbrauch um jeweils mehr als 70 Prozent gesenkt werden, teilte das Unternehmen Miele zum bundesweiten "Aktionstag - Nachhaltiges Waschen" am 10. Mai mit.

    Der Tag steht unter Schirmherrschaft des Bundesministers für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. "Umweltschutz beginnt bei den Dingen des täglichen Lebens", sagte Jürgen Trittin,  denn die Bundesbürger könnten "mit richtigem Verhalten bei der Pflege der Wäsche ganz wesentlich zu einer Verminderung der Belastung der Umwelt beitragen". Zum nachhaltigen Waschen gehört nach Auffassung von Miele nicht nur ein bewusster Umgang der Verbraucher mit der Waschmaschine. Die Geräte selbst spielen eine wichtige Rolle: Haben sie geringe Wasser- und Energieverbräuche? Wird bei der Produktion auf nachhaltige Effekte wie beispielsweise Langlebigkeit geachtet?

    Geräte, die lange ihren Dienst tun, sind umweltfreundlicher als kurzlebige. Schließlich müssen sie nicht so schnell wieder ersetzt werden. Hierdurch werden Ressourcen und Energie gespart und somit die Umwelt geschont. Die Lebensdauer von Miele-Produkten ist auf 20 Jahre ausgelegt, und hiermit verbinden die Geräte wichtige Ansprüche an Ökologie und Ökonomie.

    Nun muss ein älteres Gerät nicht auch gleichzeitig veraltete Programme bedeuten. Damit beispielsweise eine ältere Miele-Waschmaschine auch nach vielen Jahren noch mit aktuellen Programmen ausgestattet ist, hat das Unternehmen bereits 1995 das Update eingeführt. Die Elektronik wird ohne Öffnen der Maschine über eine optische Schnittstelle auf der Bedienblende aktualisiert. Es können neue Programmen nachgeladen werden,  beispielsweise, wenn neue Waschtechniken oder neue Wasch- und Spülprozesse aufgrund geänderter Waschmittel oder neuer Textilien entwickelt wurden. So bedeutet "älter" bei Miele-Waschmaschinen nicht veraltet.

    Eine aktuelle Verbraucheruntersuchung der Gesellschaft für Konsumgüterforschung (GfK), Nürnberg, hat bestätigt, dass Miele-Haushaltsgeräte die längste Nutzungsdauer in Haushalten haben. Danach arbeiten zum Beispiel Miele-Waschmaschinen mit 18,5 Jahren am längsten. Sechs Jahre weniger, nämlich nur 12,4 Jahre, erreicht dagegen der Durchschnitt aller untersuchten Marken ohne Miele bei Waschmaschinen.


ots Originaltext: Miele & Cie. KG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:
Miele & Cie. KG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Carl-Miele-Straße 29
33332 Gütersloh
Tel.: 05241/89-1953 bis 1956
Fax:  05241/89-1950
Email: presse@miele.de
www.miele-presse.de


Hinweis:
Weitere Texte, Fotos und Informationen sind im Internet unter
www.miele-presse.de verfügbar und können heruntergeladen werden.

Original-Content von: Miele & Cie. KG, übermittelt durch news aktuell