Das könnte Sie auch interessieren:

voestalpine European Races: Jean-Eric Vergne gewinnt knapp den Monaco E-Prix

Monaco (ots) - Jean-Eric Vergne heißt der Sieger des Monaco E-Prix 2019. Der Franzose führt damit auch in der ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Christine Neubauer: Ab jetzt ist sie blond

Hamburg (ots) - Als brünette Ur-Bayerin war Schauspielerin Christine Neubauer, 56, einst die Quoten-Queen im ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Umwelthilfe e.V.

06.11.2018 – 09:20

Deutsche Umwelthilfe e.V.

Einladung: Deutsche Umwelthilfe startet Klimaschutzprojekt SmartRathaus in Wörth am Rhein

Einladung zu Pressetermin und Führung

Deutsche Umwelthilfe startet Klimaschutzprojekt SmartRathaus in Wörth am Rhein

Umwelt- und Verbraucherschutzverband begleitet Wörth bei einem dreijährigen Modellvorhaben: Intelligente Gebäudeautomation soll helfen, Energie zu sparen und das Klima zu schützen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wörth am Rhein ist eine von fünf Modellkommunen im Klimaschutzprojekt SmartRathaus der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Gemeinsam mit der Hochschule Biberach wird hier in den nächsten drei Jahren getestet, wie durch intelligente Steuerung und Regelung in kommunalen Liegenschaften Energie und Ressourcen gespart werden können. Dafür entwickeln die Experten der DUH gemeinsam mit der Hochschule Biberach in den Modellkommunen passgenaue Empfehlungen für mittel- und langfristige Maßnahmen. In Wörth werden Rathaus, Kindertagesstätte und Festhalle betrachtet.

Zum Projektauftakt begrüßt ab 9:30 Uhr Bürgermeister Dennis Nitsche. Anschließend findet ab 10:00 Uhr eine Führung durch das Rathaus statt, zu der Journalisten eingeladen sind. Dabei begutachten und erläutern die Experten die technische Infrastruktur und Klimaschutzmaßnahmen für die Wörther Liegenschaften.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und bitten um Anmeldung an holzmann@duh.de.

Teilnehmende:

- Dr. Dennis Nitsche, Bürgermeister Wörth am Rhein
- Christoph Gröger, Abteilungsleitung Facility Management Wörth am Rhein
- Laura Knopp, Klimaschutz Wörth am Rhein
- Werner Schlosser, Hausmeisterkoordinator Wörth am Rhein
- Heiko Böringer, IT Administrator Wörth am Rhein
- Michael Schaaf, Gebäudeleittechnik Wörth am Rhein
- Steffen Holzmann, Projektleiter Digitalisierung, Deutsche Umwelthilfe
- Simon Mößinger, Projektmanager Kommunaler Klimaschutz, Deutsche Umwelthilfe 
- Peter Knoll, Institut für Gebäude- und Energiesysteme der Hochschule Biberach 

Datum:

Donnerstag, 8. November 2018, 9:30 bis 10:30 Uhr

Ort:

Rathaus Wörth, Mozartstraße 2, 76744 Wörth am Rhein, Besprechungsraum 213

Mit freundlichen Grüßen

Ann-Kathrin Marggraf

Pressesprecherin

DUH-Pressestelle:

Andrea Kuper, Ann-Kathrin Marggraf

030 2400867-20, presse@duh.de http://www.duh.de

www.duh.de , www.twitter.com/umwelthilfe, www.facebook.com/umwelthilfe

-- 
Wenn Sie keine weiteren E-Mails von der Deutschen Umwelthilfe e. V. erhalten
möchten, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link: www.duh.de/pm-stop.html.
Die Bearbeitung dieser Anfrage wird maximal zwei Arbeitstage dauern.

Kontakt: Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH), Fritz-Reichle-Ring 4, 78315
Radolfzell, Tel.: 07732-9995-0 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Umwelthilfe e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version