Deutsche Umwelthilfe e.V.

Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) starten in das Zeitalter umweltfreundlicher Klimaanlagen

Berlin (ots) - Einladung zur gemeinsamen Pressekonferenz mit Fototermin und Probefahrt

Sehr geehrte Damen und Herren,

Fahrten mit dem Linienbus werden noch umweltfreundlicher. Als weltweit erstes Verkehrsunternehmen bringen die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) jetzt sieben Busse mit umweltfreundlichen Klimaanlagen auf die Straße. Dabei geht es um die realistische Erprobung der neuen Umwelttechnik unter den harten Berliner Verkehrsbedingungen und die Möglichkeit, Linienbusse zukünftig mit umweltfreundlicher CO2-Klimatechnik "Made in Germany" auszustatten. Umweltbundesamt (UBA) und Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) begrüßen die Entscheidung der BVG und fordern von anderen Verkehrsunternehmen und Busherstellern, dem Beispiel zu folgen. Natürliche Kältemittel sind unter Klimaschutzgesichtspunkten konkurrenzlos, auch ökonomisch rechnet sich ihr Einsatz. Im UBA ist bereits seit einem Jahr ein Dienst-Pkw mit einer CO2-Klimaanlage im Einsatz.

Anlässlich unserer Pressekonferenz präsentieren wir die ersten BVG-Linienbusse mit der CO2-Klimatechnik und berichten über die Erfahrungen des Umweltbundesamtes. Außerdem wollen wir Ihnen Hintergründe über die Kehrtwende der deutschen Automobilindustrie gegen den von ihr selbst angekündigten Umstieg auf natürliche Kältemittel in Pkw erläutern.

Im Anschluss an die Pressekonferenz findet gegen 12:15 Uhr direkt auf dem Betriebshof ein Fototermin mit Probefahrt statt. Auch dazu laden wir Sie herzlich ein.

Datum:	Freitag, 2. Juli 2010 um 11:30 Uhr 
Ort:	Betriebshof der BVG, Müllerstr. 79, 13349 Berlin

Teilnehmer: Jochen Flasbarth, Präsident Umweltbundesamt (UBA)		    
Henrik Falk, Vorstandsmitglied 
            Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
	    Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer 
            Deutsche Umwelthilfe e.V. 

Carl-Heinrich Schmitt, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Konvekta AG und Träger des Deutschen Umweltpreises 2007 wird bei der Pressekonferenz ebenfalls anwesend sein.

Wir bitten Sie um Rückmeldung unter 030 24008670. Mit freundlichen Grüßen Ulrike Fokken

Pressekontakt:

Für Rückfragen:
Ulrike Fokken, Deutsche Umwelthilfe e.V., Hackescher Markt 4, 10178
Berlin, Mobil: 0151 55017009, Tel. 030 2400867-0, Fax. 030
2400867-99, fokken@duh.de

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Umwelthilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: