ARD ZDF

GAP TV2011: ARD und ZDF Host Broadcaster bei der Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen

Stuttgart / Mainz (ots) - Die Alpinen Ski-Weltmeisterschaften vom 7. bis 20. Februar 2011 in Garmisch-Partenkirchen sind das herausragende Ereignis des Sportwinters. Auch für ARD und ZDF stellt die WM im eigenen Land eine Herausforderung dar. In bewährter Form teilen sich die beiden öffentlich-rechtlichen Sender die Live-Berichterstattung in den beiden WM-Wochen und erstellen darüber hinaus als Host Broadcaster das internationale Signal für mehr als 40 TV-Sender und Radiostationen in aller Welt.

An den ersten sechs Wettkampftagen (8. bis 14. Februar) überträgt das ZDF die Speed-Disziplinen Abfahrt und Super-G sowie die Super-Kombination. Riesenslalom, Slalom und der Teamwettbewerb stehen in der zweiten Woche (16. bis 20. Februar) auf dem Programm der ARD.

Ein optimales Bild- und Informationsangebot hat bei der WM-Berichterstattung oberste Priorität. Unter Federführung des ZDF wurde zusammen mit der ARD "GAP TV2011" ins Leben gerufen - eine Produktionsgemein¬schaft, die als Host Broadcaster TV- und Radiosender mit Bild- und Tonmaterial beliefert.

Das Sendekonzept sieht vor, die WM-Strecken von oben bis unten komplett abzudecken, damit gegebenenfalls jederzeit an jeder Stelle - auch bei unerwarteten Vorkommnissen - reagiert werden kann und den Fans am Bildschirm nichts entgeht. Der technische Aufwand ist dementsprechend groß: Mit bis zu 36 Kameras werden die Rennen (Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Teamevent) auf der Kandahar-Strecke produziert. Dazu werden an den schwierigsten und spektakulärsten Stellen der Piste Superzeitlupenkameras, Kamerakräne und Spezialkameras in Position gebracht. Insgesamt mussten zirka 70 Kilometer Kabel am Berg verlegt werden. Eine logistische Herausforderung stellen auch die zum Teil sehr kurzen Kameraumbauphasen von lediglich 30 Minuten für eine Verlegung von der Männer- zur Frauenstrecke oder umgekehrt dar.

Kaum weniger Produktionstechnik ist bei den Slalomevents am Gudiberg notwendig: 22 Kameras kommen dort zum Einsatz, darunter Superzeitlupenkameras, Kamerakräne und eine mitfliegende Kamera entlang der Strecke.

Darüber hinaus stehen Open-Air-Studios und zahlreiche Mixedzonen¬positionen für Moderation und Live-Interviews an den verschiedenen Veranstaltungsorten (Kandahar, Gudiberg, Medals Plaza) zur Verfügung.

Alle Rennen und die Siegerehrungen in Garmisch-Partenkirchen werden live und - mittlerweile Standard bei ARD und ZDF - in brillanter HD-Qualität produziert.

BR-Pressestelle

Detlef Klusak, Telefon: 089/5900-3901

E-Mail: pressestelle@brnet.de

ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70-12120

E-Mail: presse@zdf.de

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ARD ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: