REISE & PREISE Verlags GmbH

Urlaubsreisen 2006: Frühbuchen oder Last-Minute - was ist besser?

    Buxtehude (ots) - Kaum geht die Frühbucherphase dem Ende zu, schon wird die Last-Minute-Saison eingeläutet. Der Run auf die begehrten Restplätze beginnt bereits vor den Osterferien. Doch wie groß ist die Preisersparnis wirklich? Lohnt sich das Warten bis auf letzte Minute? Oder sollte man jetzt zugreifen, um nicht am Ende mit leeren Händen dazustehen? Reiseveranstalter und Fluggesellschaften haben aus den Zeiten gnadenloser Ausverkäufe gelernt und halten seitdem durch eine geschickte Einkaufspolitik das Angebot knapp, um so dem Last-Minute-Markt das Wasser abzugraben. Dennoch gibt es immer wieder Urlaubsregionen, die aufgrund höherer Gewalt oder besonderer Ereignisse plötzlich nicht mehr gefragt sind. Dann ist die Zeit der Schnäppchenjäger gekommen. Wie gerade bei Ägypten: Bei warmen 25 bis 27 Grad und angenehmen Badetemperaturen ist das Geld am Roten Meer derzeit besonders gut angelegt. Ein einwöchiger 5-Sterne-Urlaub inklusive Halbpension an einem der schönsten Meere der Welt ist dort bereits ab 500 Euro möglich - inklusive Flug, versteht sich. Auch die Türkei befindet sich wieder einmal im Nachfrage-Tief: 400 Euro für eine Woche All-inclusive, dass ist fast günstiger als zu Hause zu bleiben. Goldene Last-Minute-Zeiten für Schnäppchenjäger dürften kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft anbrechen. In den anschließenden Ferien wird das ganz anders aussehen: Gerade Familien sind gut beraten, ihren Sommerurlaub baldmöglichst zu buchen, um sich später nicht mit minderwertiger Urlaubsware herumschlagen zu müssen. Das Gleiche gilt für die Herbstferien. Da werden jetzt schon die Plätze knapp.

    Ganz gleich, wo die Reise letztlich hinführt, wer die Preise vergleicht, spart bares Geld. Bei herkömmlichen Katalogreisen beträgt die Preisdifferenz zwischen dem teuersten und dem günstigsten Reiseveranstalter oftmals mehrere hundert Euro pro Person. Bei Fernreisen und Luxusreisen ergeben sich mitunter sogar Preisunterschiede von über 1.000 Euro und mehr. Wem die Zeit fehlt, um sich durch die Preisteile der Veranstalter, der findet kostenlose Hilfe im Internet. Unter www.Pauschalreise-Preisvergleich.de sind die Katalogangebote, Last-Minute-Offerten und die letzten Frühbucherrabatte der wichtigsten Veranstalter in einer Datenbank zusammengefasst. So stößt man automatisch immer auf das günstigste Angebot. Auch die Kinderermäßigung wird automatisch berechnet. Zu jedem Hotel werden die üblichen Informationen wie Größe und Lage des Hotels, Zimmerausstattung, Entfernung zum Strand und Fotos gegeben. Preissicherheit verschafft die »Best-Price-Garantie«: Findet der Kunde am gleichen Tag ein günstigeres Angebot mit identischen Leistungen, wird ihm die Differenz erstattet.

Pressekontakt:

REISE & PREISE Verlags GmbH
Oliver Kühn
Rudolf-Diesel-Str. 4
21614 Buxtehude
E-Mail: Oliver.Kuehn@REISE-PREISE.de
Tel.:    04161/71690
Fax:      04161/716915

Original-Content von: REISE & PREISE Verlags GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: REISE & PREISE Verlags GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: