Deutscher Franchise Verband e.V.

Deutsche Franchisewirtschaft 2013 weiter auf sicherem Kurs - trotz gebremster Expansion

Deutsche Franchisewirtschaft 2013 weiter auf sicherem Kurs - trotz gebremster Expansion
Entwicklung der deutschen Franchisewirtschaft 2013. Deutsche Franchisewirtschaft 2013 weiter auf sicherem Kurs - trotz gebremster Expansion / Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/19838 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter... mehr

Berlin (ots) - Mit einem Umsatz von 62,8 Mrd. Euro und fast 77.000 Franchisenehmern setzte sich 2013 die positive Entwicklung in der deutschen Franchisewirtschaft fort, jedoch langsamer als in den Vorjahren.

Mit 994 Franchisegebern ist die Anzahl der Systeme in Deutschland 2013 im Vergleich zum Vorjahr mit 985 nahezu gleich geblieben. Diese Konstanz zeigt sich auch beim Umsatz, der von 61,2 Mrd. Euro auf 62,8 Mrd. Euro leicht gestiegen ist. Die Zahl der Franchisenehmer ist 2013 um 5 Prozent auf circa 76.600 ebenfalls leicht gewachsen. Einzig bei den Beschäftigten in der gesamten Franchisewirtschaft (inklusive der Franchisezentralen) ist ein leichter Rückgang von 546.200 auf 525.300 zu verzeichnen.

Insgesamt bleibt die deutsche Franchisewirtschaft stabil, entwickelt sich jedoch langsamer als in den Jahren zuvor. "Hierfür gibt es viele unterschiedliche Gründe", so Torben L. Brodersen, Geschäftsführer des Deutschen Franchise-Verbandes e.V. "Für viele Franchisesysteme gestaltet es sich schwierig, geeignete Franchisepartner zu finden. Die gute Beschäftigungslage in Deutschland hat offenbar dazu geführt, dass viele Menschen einen Arbeitsplatz in Festanstellung einer Selbständigkeit durch Unternehmensgründung vorziehen. Zusätzlich konkurrieren einige Franchisegeber untereinander um die besten Franchisenehmer." Diese Entwicklung bestätigte auch eine zum Jahresende 2013 durchgeführte Mitgliederbefragung des DFV, nach der etwa 60 Prozent der Franchisebetriebe ihre Expansionsziele 2013 nicht erreichen konnten. "Um 2014 bessere Rahmenbedingungen und Anreize für Gründungsinteressierte zu schaffen, wird sich der DFV u.a. wieder verstärkt für die Wiedereinführung des Gründungszuschusses als Pflichtleistung einsetzen", erläutert Brodersen weiter.

Dienstleistungen größte Branche innerhalb der Franchisewirtschaft: Betrachtet man die Anteile der Franchisesysteme nach Branchen, ergibt sich für 2013 folgendes Bild: Der Dienstleistungssektor bleibt mit 45 Prozent der mit Abstand der größte Bereich innerhalb der Franchisewirtschaft - allerdings mit einem Rückgang von 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Handel folgt mit 25 Prozent und verzeichnet ebenfalls einen leichten Rückgang um 2 Prozent. Der Bereich Hotel/Gastronomie erweitert seinen Anteil leicht auf 18 Prozent. Den stärksten Zuwachs erfuhr das Handwerk: Dieses Segment wuchs 2013 um knapp 4 Prozent und machte 12 Prozent der Franchisesysteme in Deutschland aus.

Die grafischen Darstellungen der Ergebnisse können Sie auf der Website des DFV unter folgendem Link einsehen: http://ots.de/2oILk Bei der Verwendung bitte den Deutschen Franchise-Verband e. V. als Quelle angeben.

Der Deutsche Franchise-Verband e.V. vertritt die Interessen der deutschen Franchisewirtschaft im nationalen und internationalen wirtschaftspolitischen Umfeld. 2013 erwirtschafteten rund 1.000 Franchisegeber, gemeinsam mit circa 76.600 Franchisenehmern und 525.300 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 62,8 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

Deutscher Franchise-Verband e.V.
Isabel von Vegesack
Luisenstraße 41, 10117 Berlin
Tel. 030/ 278 902-12, Fax: -15
E-Mail: von.vegesack@franchiseverband.com
Internet: http://www.franchiseverband.com

Original-Content von: Deutscher Franchise Verband e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Franchise Verband e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: