Autostadt GmbH

Movimentos Festwochen 2011 mit dem Thema "Wahrheit und Schönheit"
Movimentos Festwochen vom 26. April bis 29. Mai 2011

Wolfsburg (ots) - Die neunten Movimentos Festwochen stehen unter dem Titel "Wahrheit und Schönheit". Am heutigen Mittwoch wurde ein Programm in der Autostadt in Wolfsburg vorgestellt, das aus den Schwerpunkten Tanz, szenischen Lesungen, Klassik, Jazz und Theater besteht. Zu den Höhepunkten des Festivals zählen die Vorstellungen der internationalen Tanzensembles, darunter die norwegische zero visibility corp. und die Compagnie DCA des französischen Starchoreographen Philippe Decouflé. Im KraftWerk ist die Blues-Legende B.B. King zu Gast und gibt eines seiner seltenen Europakonzerte. Die Festwochen werden am 26. April 2011 mit der Bühnenproduktion der Movimentos Akademie feierlich eröffnet.

Das Festival-Thema "Wahrheit und Schönheit" mutet klassisch, ja antiquiert an. Wahr und schön, vielleicht noch gut und edel, sind die Begriffspaare der Klassik und ihres Versuches, die als harmonisches Ideal aufgefasste Welt der Antike zurückzugewinnen. In der Moderne wurde dieses Streben als aussichtslos erkannt, doch das Bedürfnis nach Schönheit, das Einfordern von Wahrheit ist aktueller denn je. Dr. Maria Schneider, Künstlerische Leiterin der Movimentos Festwochen, erklärt dazu: "Der Blick auf Wahrheit und Schönheit ist sehr persönlich geprägt. Mit Hilfe der Kunst können wir diese oft wertenden Sichtweisen zurückstellen und uns auf eine neue Lesart einlassen. Kunst geht eine innige, aber nie konfliktfreie Beziehung mit der Wahrheit ein. Sie ist dadurch in der Lage, uns einen anderen, tieferen Begriff von Schönheit aufzuzeigen." Bernd Kauffmann, ebenfalls Künstlerischer Leiter der Movimentos Festwochen, ist überzeugt: "Je mehr wir von den schönen Waren umstellt zu sein scheinen, umso mehr wächst das Streben nach dem Schönen und Wahren. Nur sollten wir uns darüber im Klaren sein, dass wir beides nie ganz erreichen können. Aber die Sehnsucht bleibt."

Den großen Auftakt der Festwochen gestalten die rund 100 Teilnehmer der Movimentos Akademie am 26. April im Theater Wolfsburg. Hier präsentieren die fünf Klassen Tanz, Musik, Bühnenbild, Kostümdesign und Maske nach mehr als sechs Monaten intensiver Ausbildung und Probenzeit ihre Bühnenproduktion zum Thema "Wahrheit und Schönheit". Gemeinsam mit ihren Mentoren erarbeiten die jungen Nachwuchskünstler alles, was zu einer großen Produktion dazugehört. Im Rahmen eines Gastspiels ist die Produktion erstmals auch im Staatstheater Braunschweig zu erleben.

Zum Engagement der Autostadt sagt Otto Ferdinand Wachs, Geschäftsführer der Autostadt: "Wir veranstalten die Movimentos Festwochen in diesem Jahr zum neunten Mal. Sie sind der pulsierende Beweis dafür, dass sich gesellschaftliches und künstlerisches Engagement sowie technischer Fortschritt sehr gut miteinander vereinbaren lassen und sich gegenseitig positiv beeinflussen. Die Festwochen sind zu einem bedeutenden Aushängeschild für die Autostadt, den Konzern und die Region geworden. Sie ziehen Jahr für Jahr rund 30.000 Kulturinteressierte nach Wolfsburg - darauf sind wir stolz."

Die Schönheit der menschlichen Bewegung präsentieren auch in diesem Jahr wieder die Tänzerinnen und Tänzer der internationalen Companies, die in Wolfsburg zu Gast sind: Die Choreographie der französischen Compagnie La Maison ist stark an das Theater angelehnt und spielt in der Welt der Geheimdienste und der Doppel-Null-Agenten. Für modernen, zeitgenössischen Tanz steht die norwegische zero visibility corp. Sie bringt mit ihrer aktuellen Arbeit 16 der besten Tänzerinnen Skandinaviens nach Deutschland. Der französische Choreograph Philippe Decouflé präsentiert mit seiner Compagnie DCA die in Kooperation mit den Movimentos Festwochen entstandene Arbeit "Octopus". Mit einer Europa- und einer Deutschlandpremiere ist die australische Sydney Dance Company in Wolfsburg zu Gast. Der Shootingstar der zeitgenössischen Tanzszene und Träger des Movimentos Tanzpreises 2004, Sidi Larbi Cherkaoui, zeigt zwei seiner Arbeiten und ist dabei selbst als Tänzer zu erleben.

Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Themen Wahrheit und Schönheit wird im Rahmen von Literatur möglich:

Schauspielgrößen wie Edith Clever, Maria Schrader, Sylvester Groth oder Angela Winkler präsentieren in szenischen Lesungen Texte von Elfriede Jelinek, Platon, Goethe, Ingeborg Bachmann und Oscar Wilde. Eine humorvolle Annäherung an die schönen Künste liefert Yasmina Reza mit ihrer Komödie "Kunst", die in der Autostadt von Gerd Wameling, Peter Simonischek und Udo Samel präsentiert wird. In einer Koproduktion mit der Stiftung Schloss Neuhardenberg kommen Julia von Sell, Thomas Thieme, Gunter Gabriel und ein Wolfsburger Männerchor im Hoffmannhaus Fallersleben dem deutschen Wesen auf die Spur. Vorgetragen werden Geschichten, Gedichte und Gesänge, Satiren, Elogen und Schmähungen deutscher Zunge und Denkungsart.

Im denkmalgeschützten KraftWerk findet ein besonderes Konzertereignis statt: Der bedeutendste Interpret und Weichensteller des modernen Blues, B.B. King, ist hier am 21. Mai zu Gast - einer von wenigen Auftritten in Europa. Jazzfans können während der Movimentos Festwochen im ZeitHaus der Autostadt an jedem Freitag internationale Jazzgrößen erleben. Den Anfang macht das Overtone Quartet aus den USA mit Dave Holland, Chris Potter, Jason Moran und Eric Harland, gefolgt von Mitch Winehouse, der sein Debutalbum "Rush of Love" vorstellt. Das Schweizer Trio Rusconi präsentiert energetischen, fließenden Jazz und die britische Jazzkünstlerin Stacey Kent sorgt mit ihren gefühlvollen Interpretationen und ihrer starken Stimme für zeitlose Romantik.

Die Programme der aufstrebenden Stars und bekannten Protagonisten der zeitgenössischen Klassikszene reichen in diesem Jahr von Telemann, Bach, Haydn und Mozart über Chopin bis hin zu Schönberg. Interpretiert werden sie von Ramón Ortega Quero, den Mitgliedern der Kammerakademie Potsdam, Annika Treutler, dem Atos Trio, Kit Armstrong sowie dem Männerchor der Camerata Musica Limburg.

Den digitalen Movimentos Newsletter, der Sie über die neuesten Informationen und Hintergründe zum Festival informiert, können Interessierte unter www.movimentos.de kostenlos abonnieren.

Der Kartenvorverkauf beginnt am Montag, dem 17. Januar 2011. Weitere Informationen und Tickets erhalten Sie unter der kostenfreien ServiceLine der Autostadt 0800 288 678 238, im Internet unter www.movimentos.de oder www.ticket-online.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Zum zweiten Mal ist "NDR Kultur" der Kulturpartner der Movimentos Festwochen der Autostadt in Wolfsburg.

Pressekontakt:

Autostadt Pressestelle
Telefon: 05361 / 40-1444
E-Mail: pressestelle@autostadt.de
www.autostadt.de
http://twitter.com/autostadt

Original-Content von: Autostadt GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Autostadt GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: