Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Spielend Zukunft gestalten: Start frei für die neue Bildungs-Chancen-Lotterie

Essen (ots) - Neue Soziallotterie fördert vielseitige Bildungsprojekte und bietet attraktive Gewinne

Es ist ein Startschuss, der zu hören sein wird im Bildungswesen und im Lotteriemarkt. Die neue Bildungs-Chancen-Lotterie startet am 11. Juni 2018. Sie ist die erste deutsche Soziallotterie, die ausschließlich Bildungsprojekte fördert. Initiatoren sind die drei gemeinnützigen Organisationen Stifterverband, SOS-Kinderdörfer weltweit und Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS). Gemeinsam haben sie die Lotterie ins Leben gerufen, um Menschen dabei zu unterstützen, ihre Potenziale zu entfalten und ihre individuellen Talente zu entwickeln. Lotteriespieler erwarten wöchentlich Sach- und Geldpreise im Wert von bis zu zwei Millionen Euro.

"Jeder Mensch auf dieser Welt sollte die Chance haben, sein Potenzial zu entfalten und persönliches Glück zu erfahren. Das ist unsere erklärte Mission", sagt Andreas Schlüter, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Bildungs-Chancen-Lotterie. Und diese ist in ihrer Form einzigartig in Deutschland: Sie ist die erste und einzige deutsche Soziallotterie, deren Förderung ausschließlich Projekten entlang der gesamten Bildungskette von der frühkindlichen und kindlichen bis zur beruflichen und akademischen Bildung sowie der Bildung von Erwachsenen zugutekommt. Dabei profitiert sie von der geballten Erfahrung dreier renommierter Initiatoren: dem Stifterverband, den SOS-Kinderdörfern weltweit und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS).

Ganzheitlicher Ansatz für mehr Chancengleichheit

"Bildung ist eine Zukunftsfrage. Sie sichert Chancengleichheit und trägt so zu einer stabilen und gerechten Gesellschaft bei. Bildung kann dabei helfen, die gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen", erklärt Schlüter. Während der Staat die Grundlagen sicherstelle, engagierten sich unzählige zivilgesellschaftliche Projekte dafür, insbesondere die Förderung Einzelner voran zu bringen. "Was diesen Projekten und ihren innovativen Ansätzen häufig fehlt, sind finanzielle Mittel, um Menschen langfristig zu fördern."

Hier setzt die Bildungs-Chancen-Lotterie an. Neben den deutschland- und weltweiten Projekten der Initiatoren profitieren auch Bildungsangebote ausgewählter externer deutscher Initiativen. Dabei verfolgt sie ein ganzheitliches Bildungsverständnis: Bildung ist damit nicht nur schulische oder berufliche Bildung, sondern vielmehr ein facettenreicher Überbegriff für Persönlichkeitsentwicklung, Ausbildung sowie lebenslanges Lernen.

Von der Theorie in die Praxis: So profitieren Menschen von den Förderprojekten der Bildungs-Chancen-Lotterie

Ein glänzendes Praxisbeispiel ist der sogenannte "PR1MUS-PREIS", den die vom Stifterverband ins Leben gerufene "Stiftung Bildung und Gesellschaft" monatlich verleiht. Preisträger im April 2018 war etwa das Projekt "Musiker ohne Grenzen", das Kindern und Jugendlichen aus schwierigem sozialem Umfeld Musikunterricht gibt. Klavier, Gitarre, Posaune, Singen im Chor oder Spielen in einer Band stehen auf dem Programm. Musik wird zum Medium, um etwas zu lernen, soziale Kompetenzen zu stärken, aktiv das eigene Leben zu reflektieren und zu verbessern.

Ein anderes Beispiel ist das Projekt "Schülerfirmen", durchgeführt von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung. Schüler arbeiten wie in richtigen Unternehmen und begreifen spielerisch wirtschaftliche Zusammenhänge. Sich für eine Geschäftsidee zu begeistern, sie durchzudenken und dann als Team in die Tat umzusetzen - das ist ganzheitliches, lebensnahes Lernen.

Nicht zuletzt unterstützt die Bildungs-Chancen-Lotterie internationale Projekte der SOS-Kinderdörfer weltweit, wie das SOS-Ausbildungsprojekt in Owu-Ijebu in Nigeria. Dort erlernen Jugendliche landwirtschaftliche Berufe. Das Projekt eröffnet ihnen in einem Land, in dem Arbeit und Ausbildungsangebote fehlen, erstmals echte Zukunftschancen.

Individuell oder gemeinsam spielen und gewinnen

Teilnehmer können sich bei der Bildungs-Chancen-Lotterie über eine innovative Spielmechanik freuen. Gleich zwei Los-Varianten bieten die Chance auf Gewinne: Das Solo-Los und das Team-Los. Beide Angebote sind Dauerlose mit vierwöchigem Spiel- und Abrechnungsrhythmus, erhältlich ab 15 Euro für vier Ziehungen. Die Ziehung der Gewinner erfolgt wöchentlich. Auf Einzelspieler warten wöchentlich wechselnde Geld- und Sachpreise im Wert von bis zu zwei Millionen Euro. Teams - als Spielgemeinschaften von bis zu zehn Personen - spielen wöchentlich um einen Geldgewinn in Höhe von einer Million Euro. Die Gewinnchance pro Spielperiode liegt bei 1:2,5 Millionen. Alle Lose sind online unter www.bildungslotterie.de erhältlich.

Über die Bildungs-Chancen-Lotterie

Die Bildungs-Chancen-Lotterie ist eine Initiative der gemeinnützigen Organisationen Stifterverband, SOS-Kinderdörfer weltweit und Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS). Als erste deutsche Soziallotterie, die ausschließlich Bildungsprojekte fördert, hat sie es sich zum Ziel gesetzt, Menschen zu ermöglichen, ihre Potenziale zu entfalten, individuelle Talente zu entwickeln und dadurch persönliches Glück zu erfahren. Dafür fördert die Lotterie Projekte entlang der gesamten Bildungskette - von der frühkindlichen Bildung bis hin zum lebenslangen Lernen - in Deutschland und weltweit. Die Einnahmen aus der Lotterie kommen als Fördermittel Projekten der drei Initiatoren sowie weiteren, ausgewählten Bildungsprojekten zugute. Einzelspielern bietet das SOLO-LOS wöchentlich wechselnde Geld- und Sachpreise im Wert von bis zu zwei Millionen Euro. Mit dem TEAM-LOS können Losgemeinschaften von bis zu zehn Spielern Geldpreise in Höhe von bis zu einer Million Euro gewinnen.

Weitere Informationen und Spielteilnahme unter www.bildungslotterie.de.

Facebook: www.facebook.com/BCLotterie

Pressekontakt:

Bildungs-Chancen-Lotterie
Achim Schütz
T 0201 8401-348
presse@bildungslotterie.de

Original-Content von: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Das könnte Sie auch interessieren: