Das könnte Sie auch interessieren:

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Lloyd Fonds AG

12.01.2007 – 08:30

Lloyd Fonds AG

Lloyd Fonds kauft Airbus A340-600 für Flugzeugfonds

    Hamburg (ots)

    - Modernes Großraumflugzeug mit 308 Passagierplätzen     - 12-jähriger Leasingvertrag     - Leasingnehmer ist die britische Virgin Atlantic     - Renditefonds mit jährlich 7,75 Prozent nach Steuern geplant

    Die Lloyd Fonds AG hat am 20. Dezember 2006 für rund 103 Millionen US-Dollar einen neuen Airbus A340-600 erworben. Das mit 75,3 Meter derzeit längste Passagierflugzeug der Welt hat 63,45 Meter Spannweite und bietet 308 Passagieren Platz. Das vierstrahlige Langstrecken-Großraumflugzeug erreicht mit nahezu 1.000 Kilometern pro Stunde Ziele in bis zu 14.360 Kilometer Entfernung. Derzeit ist dies der einzige Airbus-Flugzeugtyp mit vier Turbinen.

    Leasingnehmer des am 23. August 2006 in Betrieb genommenen Flugzeugs ist die zweitgrößte britische Fluggesellschaft Virgin Atlantic, die zu 51 Prozent der Virgin-Gruppe von Richard Branson und zu 49 Prozent der Singapore Airlines gehört.

    Der Flugzeug-Markt profitiert von der zunehmenden Globalisierung der Weltwirtschaft und dem dadurch überproportional zunehmenden Luftverkehr. "Dies führt zukünftig zu stabilen Leasing-Raten und hohen Wiederverkaufspreisen. Im Einkauf haben wir von der verstärkten Wettbewerbssituation zwischen Airbus und Boing profitiert, aufgrund derer die Einkaufspreise zuletzt gesunken waren. Daher sehen wir in dem Flugzeugfonds ein interessantes Produkt für unsere Anleger und planen aufgrund der Attraktivität dieses Segments auch Folgeprodukte", so Dr. Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender der Lloyd Fonds AG.

    Seit einigen Jahren gibt es praktisch keine Flugzeugfonds mehr, die früher überwiegend von den Verlustzuweisungen gelebt haben. Bei dem Flugzeugfonds von Lloyd Fonds handelt es sich demgegenüber um einen reinen Renditefonds. Der geplante Mittelrückfluss nach Steuern liegt bei jährlich 7,75 Prozent, so dass innerhalb der Laufzeit des ersten Leasingvertrages neben der nahezu vollständigen Rückzahlung des Fremdkapitals insgesamt rund 93 Prozent des Eigenkapitals an die Anleger zurückgeführt werden können. Lloyd Fonds wird noch im ersten Quartal 2007 seinen Flugzeugfonds für Privatanleger auf den Markt bringen.

Pressekontakt: Unternehmens-Informationen: Dr. Götz Schlegtendal Lloyd Fonds AG. Amelungstr. 8-10. 20354 D - Hamburg Tel: 040.325 678-148. Fax: 040.325 678-99. E-Mail: presse@lloydfonds.de

Presse-Informationen: Falk Diestel redRobin. Strategic Public Relations GmbH. Jarrestr. 20. D - 22303 Hamburg Tel: 040.692 123-25. Fax: 040.692 123-11. E-Mail: diestel@red-robin.de

Original-Content von: Lloyd Fonds AG, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Lloyd Fonds AG
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Lloyd Fonds AG