Maleki Group - Financial Communications

Bundeswirtschaftsminister Brüderle, Bundesfinanzminister Schäuble, EZB-Präsident Trichet und Bundesbankpräsident Weber sprechen anlässlich der 12. EURO FINANCE WEEK in Frankfurt

Frankfurt am Main (ots) - Über 550 Sprecher aus 60 Nationen werden vom 16. bis 20. November im Rahmen der 12. EURO FINANCE WEEK in Frankfurt am Main über Lehren und Konsequenzen aus der Finanz- und Wirtschaftskrise diskutieren. Schwerpunkt des größten Branchentreffs der Finanz- und Versicherungswirtschaft in Europa ist in diesem Jahr unter dem Leitthema "Restructuring the Global Financial Architecture - The Road Ahead" die Restrukturierung der globalen Finanzarchitektur. Der Finanzbranchentreff steht unter der Schirmherrschaft von Dr. Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, sowie Roland Koch, Ministerpräsident des Landes Hessen, der die Woche am 16. November eröffnet. Weitere Sprecher der Auftaktveranstaltung sind u.a. Rainer Brüderle, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Prof. Dr. Axel Weber, Präsident der Deutschen Bundesbank, Dr. Josef Ackermann, Chairman der Deutschen Bank, Dr. Frank-Jürgen Weise, Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit. Abschlussredner der Woche ist am 20. November beim Frankfurt European Banking Congress in der Alten Oper Dr. Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen.

Im Kontext der Woche kürt die Finanzjournalistenvereinigung "The Group of 20 +1" den Vorsitzenden der Euro-Gruppe und luxemburgischen Premierminister Jean-Claude Juncker zum European Banker of the Year 2008. Juncker erhält den Preis stellvertretend für die europäischen Finanzminister, die durch die im Kontext der Finanzkrise aufgelegten Investitionspakete den Zusammenbruch des Bankensystems verhindert hätten, heißt es in der Begründung. Die Preisverleihung findet am Abend des 17. November im Congress Center der Messe Frankfurt statt. Die Laudatio hält Jean-Claude Trichet, Präsident der Europäischen Zentralbank. Trichet ist auch als Keynote-Sprecher der Konferenz der europäischen Aufsichtsbehörden der Versicherungswirtschaft und betrieblichen Altersvorsorge, CEIOPS, am 18. November. Die Konferenz ist jährlich Treffpunkt der führenden Vertreter der europäischen Versicherungswirtschaft und der Aufsichtsbehörden.

Die globalen Auswirkungen der Finanzkrise auf die Länder Osteuropas, Afrikas und der arabischen Welt diskutieren über 500 Teilnehmer im Rahmen der IFC - EURO FINANCE WEEK Konferenz, die unter dem Motto "Moving from Crisis to Growth - Restructuring Global Markets" auf Einladung der Hessischen Landesregierung und der IFC - International Finance Corporation, dem Privatsektorarm der Weltbankgruppe am 19. November stattfindet. CEO der IFC, Lars Thunell, wird gemeinsam mit Dr. Thomas Mirow, Präsident der EBRD - European Bank for Reconstruction and Development, und Matthias Kollatz-Ahnen, Vice President der EIB - European Investment Bank, in einer gemeinsamen Diskussion und anschließenden Pressekonferenz das zu Beginn des Jahres von den drei Organisationen aufgelegte Rettungspaket für die Länder Osteuropas bilanzieren. Der Präsident der Weltbank, Robert B. Zoellick, wird an der Konferenz per Video aus Washington zugeschaltet.

Zum Abschluss der 12. EURO FINANCE WEEK diskutieren auf Einladung von Dr. Josef Ackermann, Deutsche Bank, und Martin Blessing, Commerzbank, beim Frankfurt European Banking Congress führende Vertreter der globalen Finanzwirtschaft unter dem Motto "After the Crisis" die Zukunft der Finanzmärkte. Neben dem Bundesminister der Finanzen, Dr. Wolfgang Schäuble, sind als weitere Keynote-Sprecher u.a. Jean-Claude Trichet, Präsident der Europäischen Zentralbank, Prof. Dr. Axel Weber, Präsident der Deutschen Bundesbank, Prof. Willem H. Buiter, London School of Economics sowie James P. Gorman, Co-President von Morgan Stanley bestätigt.

Weitere Sprecher der Woche sind u.a.: HE Dr. Muhammad S. Al-Jasser, Governor, Saudi Arabian Monetary Agency; Prof. Dr. Peter Bofinger, Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung; Andrei F. Borodin, President and Chief Executive Officer, Bank of Moscow; Hans-Dieter Brenner, Vorsitzender des Vorstands, Helaba Landesbank Hessen-Thüringen; Prof. K.C. Chan, Secretary for Financial Services and the Treasury, The Government of the Hong Kong Special Administrative Region; Jacques de Larosière, Chairman, High-Level Group on Financial Supervision and Chairman, EUROFI; Prof. Dr. Heiner Flassbeck, Director, Division on Globalization and Development Strategies, United Nations Conference on Trade and Development (UNCTAD); Prof. Dr. Dr. Wolfgang Franz; Vorsitzender des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung; Uwe Fröhlich, Präsident, Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR); Wolfgang Kirsch, Vorsitzender des Vorstands, DZ BANK AG; Richard C. Koo, Chief Economist, Nomura Research Institute; Andreas Schmitz, Präsident, Bundesverband deutscher Banken e.V.; Dr. Herbert Stepic, CEO, Raiffeisen International Bank-Holding; Eddy Wymeersch, Chairman, Committee of European Securities Regulators (CESR); Adnan A. Yousif, Chairman, Union of Arab Banks.

Weiterführende Links:

Presseakkreditierung: www.malekigroup.com/de/presse.html.

Gesamtprogamm: www.eurofinanceweek.com

Eröffungskonferenz: www.eurofinanceweek.com/fsd

CEIOPS Conference: www.eurofinanceweek.com/ceiops

IFC - EURO FINANCE WEEK Conference: www.eurofinanceweek.com/ifc

Frankfurt European Banking Congress: www.frankfurt-ebc.com

Pressekontakt:

Mark Schiffhauer
Mitglied der Geschäftsleitung
Maleki Group
Wiesenau 1
60323 Frankfurt am Main
Fon +49 (0) 69-97 176 179
Fax +49 (0) 69-97 176 355
m.schiffhauer@malekigroup.com

Original-Content von: Maleki Group - Financial Communications, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Maleki Group - Financial Communications

Das könnte Sie auch interessieren: