WJD Wirtschaftsjunioren Deutschland

G20-Jungunternehmerallianz überreicht Forderungen an Bundesregierung

Berlin (ots) - Auf dem G20-Jungunternehmergipfel zum Thema "Digital Trends for Future Business" wurde ein Communiqué mit Handlungsempfehlungen zur digitalen Wende an die Staats- und Regierungschefs der G20 unterzeichnet. Stellvertretend nahm Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries das Communiqué von Alexander Kulitz, Bundesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschland, entgegen.

Im Communiqué sprechen sich die Jungunternehmer dafür aus, weiter in Bildung zu investieren, um die Fachkräftebasis der Wirtschaft zu sichern. Zudem soll weltweit der Breitbandausbau gefördert werden, um besonders in Schwellenländern das Wachstum von Start-up- und Scale-up-Businesses zu fördern. Konkret fordern die Jungunternehmer der G20, bis zum Jahr 2020 flächendeckend Glasfasernetze und 5G-Netzwerke bereitzustellen.

"In vielen G20-Staaten gibt es noch immer Regionen, in denen sich der Datenstrom durch altertümliche Kupferkabel quält - auch in Deutschland. Wir fordern einen engagierteren Breitbandausbau durch Glasfaser, denn leistungsfähige digitale Infrastrukturen sind eine Grundvoraussetzung für wirtschaftlichen Erfolg", sagt Carsten Lexa, Präsident der G20-Jungunternehmerallianz für Deutschland.

"Mit der Übergabe des Communiqués an die Bundesregierung sind wir unserem Ziel nähergekommen, die Politik für die Anliegen der Jungen Wirtschaft bei der digitalen Wende zu sensibilisieren", ergänzt Alexander Kulitz. "Digitalisierung betrifft nicht nur technologische Aspekte, sondern ist auch ein Bildungsthema. Dabei muss Bildung in einer digitalen Gesellschaft so früh wie möglich ansetzen. Als G20-Jungunternehmerallianz fordern wir die G20 Staaten auf, die digitalen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern zu stärken."

Das Communiqué können Sie hier downloaden: https://tinyurl.com/ya5w6fj8

Pressebilder können Sie hier downloaden: https://tinyurl.com/y7v55bqa

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland vertreten als größter deutscher Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums die Interessen der jungen deutschen Wirtschaft im internationalen Netzwerk der G20-Jungunternehmerallianz. Partnern des G20-Jungunternehmergipfels 2017 ist der DIHK. Sponsoren waren Fosun und Hauck & Aufhäuser. Ernst & Young und Accenture waren Knowledgepartner.

Pressekontakt:

Thomas Usslepp
Pressesprecher

Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD)
Breite Straße 29, 10178 Berlin
Tel.: +49 (0)30 / 20308-1516
E-Mail: thomas.usslepp@wjd.de

Original-Content von: WJD Wirtschaftsjunioren Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WJD Wirtschaftsjunioren Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: