Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz

Wirtschaftsminister von Mecklenburg-Vorpommern überreicht Förderung für den Aufbau des BÄRENWALD Müritz am Plauer See

    Hamburg/Stuer (ots) - VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz baut in der Gemeinde Stuer ein Schutzzentrum für Bären, die nicht tiergerecht gehalten wurden. Heute hat Dr. Otto Ebnet, Wirtschaftsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern, in Stuer der Betreibergesellschaft des Projektes BÄRENWALD Müritz gGmbH die Förderung des Landes in Höhe von 500.000 Euro überreicht. Zuvor wurde gemeinsam mit Minister Ebnet ein symbolischer Spatenstich auf dem Baugelände durchgeführt.

    "Der BÄRENWALD Müritz ist ein bundesweit einmaliges touristisches Angebot, das die Anziehungskraft der Region verbessert und Besuchern fast ganzjährig offen steht", sagte Dr. Otto Ebnet, Wirtschaftsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern am Mittwoch in Stuer. "Der BÄRENWALD Müritz als rund acht Hektar großes Landschaftsgehege wird auch außerhalb der Saison eine Attraktion sein und Gäste von Nah und Fern anziehen." Mit dem Vorhaben entstehen neue Arbeitsplätze in der Region.

    "Im Namen von VIER PFOTEN danke ich Wirtschaftsminister Ebnet und dem Land Mecklenburg-Vorpommern für die Unterstützung unseres neuen Bärenschutz-Zentrums. Wir sind überzeugt, dass die genannten Erwartungen des Landes erfüllt werden. VIER PFOTEN unterhält bereits seit Jahren Bärenschutz-Zentren in Österreich und Bulgarien - von beiden Projekten haben nicht nur die Tiere profitiert, sondern auch die Menschen. Insbesondere haben sich die Bärenschutz-Zentren sehr positiv auf die touristische Entwicklung im ländlich geprägten Raum ausgewirkt", erklärte Dr. Eva-Maria Deininger, stellvertretende Vorstandsvorsitzende von VIER PFOTEN Deutschland.

    Carsten Hertwig, Geschäftsführer der BÄRENWALD Müritz gGmbH, bedankte sich beim Wirtschaftsministerium und ausdrücklich auch bei den verantwortlichen Vertretern des Amtes Röbel-Müritz sowie des Landkreises Müritz. "Nur durch die große Unterstützung aller Entscheidungsträger bei einer zeitnahen Abwicklung aller Formalien war es möglich, die notwendigen Unterlagen für den Förderantrag innerhalb weniger Monate zu erarbeiten und dadurch die Bewilligung noch im Jahr 2005 zu erhalten. Besonderen Dank auch an die Gemeinde Stuer für ihre rundweg positive Haltung zu diesem Bauvorhaben", so Hertwig.

    Die Fertigstellung des Geheges einschließlich des Informationszentrums ist für Oktober 2006 geplant. Dann werden in Stuer zunächst zehn Braunbären aus tierschutzwidrigen Unterbringungen ein artgemäßes Zuhause finden. Langfristiges Ziel von VIER PFOTEN ist ein gesetzliches Verbot der privaten Wildtierhaltung. Die im Gelände des Bärenschutz-Zentrums integrierten Ausstellungsstücke werden mit spielerischen und interaktiven Elementen Auskunft über die Lebensweise von Braunbären und die Einzelschicksale der zu beobachtenden Tiere geben. Es werden Führungen insbesondere für Kinder- und Jugendgruppen angeboten. Die wissenschaftliche Betreuung in Zusammenarbeit mit Universitäten rundet das zukünftige Profil dieses Bärenschutz-Zentrums ab. Die Investitionssumme für den Bau des Geheges und des Informationszentrums beträgt 1,8 Millionen Euro, zusätzlich werden Mittel für die Ausstellung bereitgestellt. VIER PFOTEN dankt auch seinen Förderern für die Unterstützung, ohne sie wäre das Projekt nicht zu verwirklichen.

Presserückfragen an VIER PFOTEN: Beate Schüler, Pressesprecherin Tel.: 040/399 249-66, Mobil: 0170/5 50 82 60 E-Mail: Beate.Schueler@vier-pfoten.de

Bilder über Martina Hasselberg Tel.: 040/399 249-65 E-Mail: martina.hasselberg@vier-pfoten.de

Original-Content von: Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Vier Pfoten - Stiftung für Tierschutz

Das könnte Sie auch interessieren: