Die Stiftung Menschen für Menschen

Menschen für Menschen Jahresbilanz: Über vier Millionen Äthiopier profitierten 2009 von Entwicklungsarbeit

München (ots) - 13,3 Millionen Euro für Aktivitäten in Projektgebieten bereitgestellt / Familienplanungsprogramm der Hilfsorganisation erweitert / Arbeit in Projektregion Merhabete erfolgreich abgeschlossen

Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe Menschen für Menschen hat im Jahr 2009 insgesamt 13,3 Millionen Euro für die Entwicklungsprojekte in Äthiopien bereitgestellt. Damit ist die Höhe der Mittel im Vergleich zum Vorjahr (13,7 Millionen Euro) in etwa gleich geblieben. Das geht aus der Jahresbilanz hervor, die die Stiftung jetzt vorgestellt hat. Über vier Millionen Menschen profitierten von den Aktivitäten der Organisation in einem der ärmsten Länder der Erde. Dass die Einnahmen in Höhe von 15,9 Millionen Euro im Vergleich zu 2008 (21,6 Millionen Euro) zurückgegangen sind, erklärt sich vor allem mit dem hohen Spendenaufkommen im Vorjahr. Die TV-Gala zum 80. Geburtstag von Karlheinz Böhm hatte 2008 allein 7,4 Millionen Euro eingebracht. Zu den Schwerpunkten des Jahres zählten neben der Fortsetzung der Bildungsinitiative ABC-2015 vor allem die Erweiterung des Familienplanungsprogramms und die Übergabe des Projektgebiets Merhabete an die Bevölkerung. Mit einem Anteil von 9,6 Prozent für Verwaltung, Spendenwerbung und Bewusstseinsbildung an den Einnahmen zählt Menschen für Menschen zu den effizientesten Organisationen in Deutschland und trägt das Spendensiegel vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI). Zudem erreichte die Stiftung 2009 den dritten Platz beim renommierten Transparenzpreis der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers.

Familienplanungsprogramm erweitert

Einen Fokus richtete Menschen für Menschen auf den Ausbau des Familienplanungsprogramms. Immer noch kommen auf jede Äthiopierin im Schnitt 5,7 Kinder. So hat sich die Bevölkerungszahl seit 1985 fast verdoppelt. Mit Aufklärung, Bewusstseinsbildung und der Verteilung von Verhütungsmitteln soll die Bevölkerung über die Möglichkeiten der Familienplanung informiert werden. Bislang benutzen auf dem Land lediglich 15 Prozent der Frauen empfängnisverhütende Mittel - in Europa sind es 75 Prozent. 300.000 Euro Fördermittel erhielt die Stiftung auch vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) für diese Maßnahmen.

Merhabete an Bevölkerung übergeben

Wie effektiv das Prinzip der integrierten ländlichen Entwicklungsprojekte ist, das Hilfe in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Infrastruktur, Landwirtschaft, Frauenförderung und Soziales miteinander verknüpft, verdeutlicht die "Rückgabe" des Projektgebiets Merhabete an die Bevölkerung. Nach dem Erer-Tal ist es die zweite Region, in der die Hilfe von Menschen für Menschen nicht mehr benötigt wird. Die Wirksamkeit der 15-jährigen Arbeit in diesem zentraläthiopischen Gebiet wurde auch durch das Gutachten eines unabhängigen Expertenteams bestätigt. Almaz Böhm: "Die Ergebnisse der Studie bestätigen nicht nur, dass unser Ansatz sehr wirkungsvoll ist. Sie geben uns auch wertvolle Hinweise, die uns bei der weiteren Arbeit helfen werden. In den nächsten Jahren wollen wir in zwei neuen Gebieten integrierte ländliche Entwicklungsprojekte aufbauen."

22 neue Schulen eingeweiht

Auch in den neuen Projektgebieten wird das Thema Bildung eine zentrale Rolle spielen. 22 neue Einrichtungen für 26.500 Schüler wurden im Rahmen des Bildungsprogramms ABC-2015 im Jahr 2009 ihrer Bestimmung übergeben. Mit Alphabetisierungskampagnen hat die Stiftung zudem 26.744 Erwachsenen den Zugang zu Bildung ermöglicht. Auch in den weiteren Schwerpunktbereichen hat Menschen für Menschen 2009 viel erreicht. So führte die Organisation 2.640 Operationen zur Bekämpfung der in Äthiopien weit verbreiteten Augenkrankheit Trachoma durch und verteilte an 300.000 Menschen Medikamente, um der Infektion, die zum Erblinden führen kann, vorzubeugen. Darüber hinaus installierte Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe 110 Quellfassungen und Brunnen für 44.000 Menschen und gab über acht Millionen Baumsetzlinge zur Erosionseindämmung und Wiederaufforstung aus. Im Rahmen des Frauenförderungsprogramms wurde 1.958 Kleinkreditnehmerinnen der Sprung in eine unabhängige Existenz ermöglicht.

Große Ziele

Auch für das laufende Jahr hat sich die Stiftung viel vorgenommen. So soll die Arbeit in den ländlichen Projektgebieten vorangetrieben, die Durchführung innovativer Zukunftsprojekte intensiviert und das Bildungsprogramm ABC-2015 ausgebaut werden. Die Organisation plant allein für 2010 den Bau von 26 Schulen zu beginnen. Um dies zu erreichen, will die Stiftung im Rahmen von Bewusstseinsbildung neue Spender erreichen und den stärker an Bedeutung gewinnenden Bereich der Unternehmenskooperationen ausbauen.

Den vollständigen Jahresbericht können Sie auch im Internet abrufen unter: www.menschenfuermenschen.de

Wir würden uns über eine Veröffentlichung in Ihrem Medium sehr freuen! Einen besonders großen Dienst würden Sie der Stiftung Menschen für Menschen erweisen, wenn Sie in einem Infokasten unser Spendenkonto abdrucken.

Spendenkonto:
Kontonummer: 18 18 00 18 
Stadtsparkasse München 
Bankleitzahl: 701 500 00 

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung!

Pressekontakt:

Stiftung Menschen für Menschen
Brienner Straße 46
80333 München, Germany
Anne Dreyer
E-Mail: anne.dreyer@menschenfuermenschen.org
Tel.: +49 89 383979-79
Fax: +49 89 383979-70
Mobil: +49 176-10069517

Original-Content von: Die Stiftung Menschen für Menschen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Die Stiftung Menschen für Menschen

Das könnte Sie auch interessieren: