Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.

Beziehungsprobleme zwischen Lkw und Pkw
Gegenseitiges Verständnis erhöht die Verkehrssicherheit

Gegenseitiges Verständnis erhöht die Verkehrssicherheit. Schwierige Beziehung: Pkw- und Lkw-Fahrer nehmen viele Situationen im Straßenverkehr unterschiedlich wahr. Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) wirbt für mehr Rücksicht und Verständnis. Weiterer Text über ots und... mehr

Bonn (ots) - Kurz vor der Autobahnbaustelle: ein Pkw fährt auf der linken Spur, auf der rechten Spur vor ihm ein Lkw. Bei der Einfahrt in die Baustelle gerät der Laster leicht über die Markierung der Fahrspur und kommt dem Auto bedrohlich nahe.

Solche und ähnliche Situationen ereignen sich immer wieder bei der Begegnung zwischen Pkw und Lkw. Ursache sind oft Missverständnisse aufgrund mangelnden Wissens, etwa über die Besonderheiten des anderen Fahrzeugs. Darauf weist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) hin, der für eine bessere Verständigung und mehr Verständnis zwischen den Beteiligten wirbt.

Autofahrerinnen und Autofahrer sollten beispielsweise wissen, dass Ein- und Ausfahrten von Autobahnbaustellen manchmal so eng sind, dass breite Lkw die Markierungslinie berühren oder geringfügig überfahren und es besser ist, sie dort nicht zu überholen.

Weitere Beispiele für die manchmal "schwierige Beziehung"? Da überholt ein Lkw bei einem "Elefantenrennen" den anderen, obwohl er nur geringfügig schneller ist und blockiert dadurch die linke Spur. Da schneidet ein Pkw einen Lkw im letzten Augenblick, um die Ausfahrt noch zu erreichen, und zwingt den Lkw-Fahrer zu einem riskanten Bremsmanöver. Der DVR weist darauf hin, dass solche Verhaltensweisen nicht nur rücksichtslos, sondern auch durch die Straßenverkehrsordnung verboten sind.

Auch in der kälteren Jahreszeit kann es Probleme bei der Begegnung der beiden "Kontrahenten" geben, die sich mit der gebotenen Rücksichtnahme vermeiden lassen. Lkw-Fahrer müssen beispielsweise bei Minusgraden vor dem Losfahren unbedingt das Fahrzeugdach von Eisplatten befreien, die ansonsten während der Fahrt herunterfallen können. Pkw-Fahrer sollten hingegen daran denken, dass beim Überholen und Vorbeifahren an Lkw aufspritzendes Wasser die Sicht behindern kann und dass zum Beispiel auf Brücken Lkw und Transporter stärker von Seitenwind betroffen sind.

Wie immer bei Beziehungsproblemen ist es keine Lösung, einander lediglich Vorwürfe zu machen. Der DVR appelliert an alle Fahrerinnen und Fahrer von Pkw und Lkw, sich mit Verständnis und Rücksicht zu begegnen.

Pressekontakt:

Abdruck honorarfrei, wir bitten um ein Belegexemplar.

Sven Rademacher

Pressesprecher/Chefredakteur DVR-report

Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR)
German Road Safety Council
Auguststraße 29
53229 Bonn
Telefon: +49 (0)228 4 00 01-72
Telefax: +49 (0)228 4 00 01-67
eMail SRademacher@dvr.de

Original-Content von: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: