HP Deutschland GmbH

HP bietet Kunden neue Anwendungsperspektiven im Großformatdruck

Böblingen (ots) - HP hat gestern die neue HP Latex 300 Druckerserie vorgestellt. Diese Produkte ermöglichen Schilder-, Schnelldruckereien und kleinen bis mittleren Druckereien, einfach Großformatdrucke anzubieten. Die Druckereien können zudem mit der HP Druckerserie neue Anwendungsbereiche erschließen und eine umweltfreundlichere Umgebung schaffen.(1)

Kleine und mittlere Druckereien setzen bei Aufträgen für den Außenbereich bislang meist herkömmliche Eco-Solvent-Tinten ein. Das verlängert jedoch die Produktionszeit und schränkt gleichzeitig die Anwendungsbandbreite ein. Die HP Latex 300 Druckerserie nutzt hingegen wasserbasierte HP Latex-Tintentechnologie der dritten Generation. So haben Kunden mit einem eher geringen Druckvolumen die Möglichkeit, zusätzliche Anwendungen für den Außen- und Innenbereich effizient anzubieten, bei verbesserter Beständigkeit und Bildqualität.

"Kleine bis mittlere Druckereien sehen sich mit der Herausforderung konfrontiert, möglichst viele Anwendungsbereiche abzudecken, um mehr Kunden anzusprechen, dabei aber die Kosten und den Platzbedarf zu senken," so Stephen Nigro, Senior Vice President, Graphics and Inkjet Solutions Business, HP. "Die neue HP Latex 300 Druckerserie basiert auf der bewährten HP Latex-Technologie und ermöglicht genau das. Sie bietet beständige Qualität sowie einfache Bedienung und hilft dem Kunden so, sein Anwendungsportfolio zu erweitern und sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen."

Ebenfalls für kleine bis mittlere Druckereien präsentiert HP mit den Modellen HP Designjet Z6600 Production Printer und HP Designjet Z6800 Photo Production Printer die schnellsten 60 Zoll Großformat-Tintenstrahldrucker der Branche.(2)

Die neue Serie beschleunigt den Übergang von Solvent-Tinten zu HP Latex-Tinten

Die 2008 eingeführte HP Latex-Drucktechnologie hat im Großformatdruck eine neue Produktkategorie etabliert. Mittlerweile sind weltweit mehr als 19.000 Drucker im Einsatz.(3) Die HP Latex 300 Serie bietet ein komplettes Portfolio für Anbieter mit geringerem Produktionsvolumen - mit verschiedenen Preispunkten, Größen und Produktionskapazitäten. So finden hier Schilderhersteller ebenso das richtige Produkt wie Anbieter mit größerem Druckvolumen.

Zudem hat der Kunde die Möglichkeit, mehr Druckaufträge, die sonst mit Eco-Solvent-Tinten produziert wurden, auf Latex umzustellen. Die HP 831 Latex-Tinten bieten auf PVC- oder Vinylträgern eine mit Hard-Solvent-Tinten vergleichbare kratzfeste Oberfläche (4), während der HP Latex Optimizer bei hohen Druckgeschwindigkeiten für optimale Qualität sorgt. Die HP Latex-Tinten der dritten Generation tragen außerdem zu einer gesünderen Arbeitsumgebung bei,(1) da die Drucke geruchlos(5) und komplett getrocknet aus dem Drucker laufen. So können sie sofort in die Endbearbeitung gehen und anschließend ausgeliefert werden.

   - Als Einstiegsmodell ermöglicht der 54 Zoll HP Latex 310 Drucker 
     auch bei begrenztem Platzangebot einen einfachen Betrieb. Er 
     verbindet die Vorteile der HP Latex-Technologie mit besonders 
     kompakten Abmessungen. Die Medienzuführung erfolgt von vorne, 
     was den Produktionsbereich maximiert. Die für die Drucker HP 
     Latex 310 und 330 optimierte, einfach zu nutzende SAi FlexiPRINT
     HP Basic Edition Raster Image Processor (RIP) Software wird mit 
     diesen Produkten im Paket angeboten.(6)
   - Der 64 Zoll HP Latex 330 Drucker bietet vielfältige 
     Anwendungsmöglichkeiten, einen attraktiven Preis und ist in der 
     Lage, größere und schwerere Rollen zu verarbeiten. Er druckt bis
     zu 50 m2/Std (538 Fuß2/Std.).
   - Der für größere Druckmengen ausgelegte 64 Zoll HP Latex 360 
     Drucker druckt bis zu 91 m2/Std. (978 Fuß2/Std.) und bietet 
     durch seine Tintenauffangschale auch die Möglichkeit, poröses 
     Textilmaterial zu bedrucken.(7) Der Drucker verfügt zudem über 
     automatische Front-to-Back-Registrierung für das beidseitige 
     Bedrucken des Trägermaterials. 

"Nachdem wir schon lange mit lösungsmittelhaltiger Tinte gearbeitet hatten, haben wir kürzlich begonnen, die HP Latex-Technologie zu nutzen, um unsere überalterte Drucklösung zu ersetzen," so George Beitner, Gründer und Inhaber von All Star Signs. "Seitdem wir den HP Latex 360 Drucker installiert haben, drucken wir nicht nur dreimal so schnell wie mit dem alten System, wir konnten auch die Projektabwicklung von ein bis zwei Tagen auf 24 Stunden reduzieren. Allein dieser Unterschied hat unsere Geschäftsabläufe dramatisch verändert."

Die neuen HP Designjet Drucker bieten hohe Geschwindigkeit und eine außergewöhnliche Bildqualität(8)

Der neue HP Designjet Z6600 Production Printer und der HP Designjet Z6800 Photo Production Printer steigern die Produktivität, da sie im Vergleich zu HP Vorgängermodellen eine um bis zu 50 Prozent höhere Druckgeschwindigkeit bieten.(8) Zudem sind diese Drucker so konstruiert, dass sie hochwertige Drucke für den Inneneinsatz sowie Ausdrucke in Galeriequalität ermöglichen, wobei die Drucke eine Lebensdauer von bis zu 200 Jahren haben.(9)

   - Der HP Designjet Z6600 Production Printer druckt noch 
     effizienter als sein Vorgänger: Er verbraucht bis zu 30 Prozent 
     weniger Tinte(10) und spart durch seine optimierte 
     Tintenkonfiguration Zeit und Kosten.
   - Der HP Designjet Z6800 Photo Production Printer produziert 
     hochwertige Drucke mit besonders hoher Geschwindigkeit. Zu 
     seinen wegweisenden Farbmanagement-Funktionen gehört ein 
     integriertes Spektralfotometer ebenso wie HP Chromatic Red Ink 
     für einen größeren Farbumfang und einen einheitlichen Glanz.(11) 

"Wir arbeiten mit einem großen Netzwerk professioneller Fotografen zusammen, die auch bei hohem Durchsatz höchste Qualität verlangen. Deshalb sind Bildqualität und Produktivität für uns bei der Druckerwahl ganz entscheidende Kriterien," sagte Oscar G. Farell, Marketing Director, AP Photo Industries. "Die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit des neuen HP Designjet Z6800 erfüllen und übertreffen nicht nur unsere Kernanforderungen. Sie haben es uns auch ermöglicht, Jobs von drei verschiedenen Geräten auf den neuen Drucker zu ziehen, ohne bei der Bildqualität Abstriche machen zu müssen."

Verfügbarkeit

Die HP Latex 300 Druckerserie, der HP Designjet Z6600 Production Printer und der Z6800 Production Printer werden voraussichtlich am 5. Mai 2014 weltweit zur Verfügung stehen.

HP stellt die neuen Produkte und Lösungen erstmals vom 24. bis zum 26. April auf der ISA Sign Expo in Orlando, Florida vor. Die Standnummer lautet 2075. Auf der ISA wird HP zudem auch neue Großformat-Medienoptionen für HP Latex-Tinten vorstellen, die weltweit über unseren Lizenzpartner Brand Management Group (BMG) erhältlich sein werden. Zu diesen zählen das Typ-II-zertifizierte, PVC-freie HP Durable Suede Wall Paper, eine verbesserte Version des HP HDPE Reinforced Banner sowie drei neue Materialien auf Fotobasis. Weiterhin werden am HP Stand auch Produktivitäts-Erweiterungen für die HP Scitex FB500 und FB700 Industriedrucker vorgestellt.

Weitere Informationen hierzu gibt es in einer Online-Pressemappe auf www.hp.com/go/LFGraphics2014. Videos und Updates zu den neuen Produkten sind verfügbar auf der "HP for Designers" Facebook-Seite, dem "HP Graphic Arts" YouTube-Kanal und auf Twitter, Hashtag #signexpo2014.

Bildmaterial zur HP Latex 300 Druckerserie finden Sie hier: https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/72157644271283255/

Bildmaterial zum HP Designjet Z6600 & HP Designjet Z6800 können Sie unter folgendem Link herunterladen: https://www.flickr.com/photos/hpdeutschland/sets/72157644312911653/

Datenblätter zur HP Latex 300 Druckerserie und zum HP Designjet Z6600 und HP Designjet Z6800 finden Sie hier: ftp://fundh:coxoko43@ftp.fellowtech.com/HP_Latex_300_&_Designjet_Z-Serie/Datenblätter.zip (4,7 MB)

Ein Video der HP Latex 300 Serie stellen wir gerne auf Anfrage zur Verfügung.

(1) Basiert auf dem Vergleich von HP Latex-Tintentechnologie mit den Wettbewerbern, die im Dezember 2013 den größten Marktanteil hatten, sowie auf der Analyse der veröffentlichten Sicherheits- und Materialsicherheitsdatenblätter und/oder eigenen Bewertungen. Die Leistung bestimmter Attribute kann je nach Wettbewerber und Tintentechnologie/-rezeptur abweichen. Spezielle Ventilationsausrüstung (Luftfilterung) ist zur Einhaltung der U.S. OSHA Anforderungen nicht erforderlich. Die Entscheidung, spezielle Ventilationsausrüstung zu installieren, liegt beim Kunden. Weitere Informationen dazu im Site Preparation Guide. Es wird empfohlen, sich vorab über die am Standort geltenden Anforderungen und Vorschriften zu informieren. HP Latex-Tinten wurden gemäß dem Clean Air Act (Gesetz zur Reinhaltung der Luft) nach der Methode 311 der US-Umweltschutzbehörde auf gefährliche Luftschadstoffe getestet (Tests fanden 2013 statt). Es wurden keine nachgewiesen. Um die UL ECOLOGO® Zertifizierung zu erhalten, wurde bei Tests nachgewiesen, dass HP Latex-Tinten nickelfrei sind. Die UL ECOLOGO® Zertifizierung nach UL 2801 zeigt, dass eine Tinte einer Reihe strenger Kriterien entspricht, die sich auf die Gesundheit des Menschen und den Schutz der Umwelt beziehen (ul.com/EL).

(2) Im Vergleich mit Großformat-Tintenstrahldruckern für Grafikanwendungen unter 25.000 USD. Basierend auf den laut Herstellerangaben schnellsten Farbdruckgeschwindigkeiten (Stand Dezember 2012). Die Testmethoden können abweichen.

(3) Wie von HP im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2014 veröffentlicht.

(4) Schätzungen des HP Image Permanence Lab zu verschiedenen Druckmedien. Vergleich der Kratzfestigkeit basiert auf Tests von HP Latex-Tinten und repräsentativen Hard-Solvent-Tinten. Die Beständigkeit der HP Latex-Tinten im Außeneinsatz wurde gemäß SAE J2527 auf verschiedenen Medien getestet, einschließlich HP Medien. Dabei wurde das Druckmedium in vertikaler Ausrichtung unter simulierten Einsatzbedingungen bei kalten und heißen Temperaturen sowie bei direktem Kontakt mit Sonnenlicht und Wasser getestet. Die Leistung kann je nach Umweltbedingungen abweichen. Angaben zur Beständigkeit laminierter Druckmedien bei Verwendung von HP Clear Gloss Cast Overlaminate. Ergebnisse können je nach den spezifischen Leistungseigenschaften des Druckmediums abweichen.

(5) Einige Substrate können einen Eigengeruch aufweisen.

(6) Die SAi FlexiPRINT HP Basic Edition RIP Software wird mit den Druckermodellen HP Latex 310 und HP Latex 330 im Bundle angeboten. FlexiPRINT HP Premium Edition und FlexiPRINT HP Pro Edition sind für den HP Latex 360 Drucker optional erhältlich und für die Modelle HP Latex 310 und HP Latex 330 als Erweiterungs-pfad verfügbar.

(7) Die Leistung kann je nach Druckmedium abweichen. Weitere Informationen finden Sie unter www.hp.com/go/mediasolutionslocator. Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit nicht dehnbaren Textilien. Beim Bedrucken poröser Textilien ist der Tintenauffang erforderlich.

(8) Die Modelle HP Designjet Z6600 Production Printer und Z6800 Production Printer bieten im Vergleich zum HP Designjet Z6100 eine um 54 % höhere Geschwindigkeit (bei internen HP Tests nachgewiesen).

(9) Angaben zur Beständigkeit für den Inneneinsatz/ohne direkte Sonneneinstrahlung basieren auf Tests des HP Image Permanence Lab und von Wilhelm Imaging Research, Inc. auf verschiedenen HP Druckmedien. Weitere Informationen unter www.hp.com/go/supplies/printpermanence.

(10) Der HP Designjet Z6600 Production Printer verbraucht 30 % weniger Tinte als der HP Designjet Z6100 (bei internen HP Tests auf Hochglanzmedien im Produktionsmodus nachgewiesen).

(11) In diesen HP Designjet Drucker ist ein i1 Spektralfotometer von X-Rite integriert. Dank der engen Zusammenarbeit von HP und X-Rite können wir eine zuverlässige Lösung bieten, die gründlich getestet wurde, um die Anforderungen der Kunden an Benutzerfreundlichkeit, Qualität und Verlässlichkeit zu erfüllen.

Über HP

HP schafft neue Möglichkeiten für einen sinnvollen Einfluss von Technologie auf Menschen, Unternehmen, Regierungen und die Gesellschaft. Mit einem äußerst breiten Technologieangebot, das Drucklösungen, PCs, Software, Dienstleistungen und IT-Infrastrukturlösungen umfasst, bietet das Unternehmen seinen Kunden in allen Regionen der Welt Lösungen bei komplexesten Herausforderungen.

Weitere Informationen über HP (NYSE: HPQ) stehen im Internet unter http://www.hp.com zur Verfügung.

This news release contains forward-looking statements that involve risks, uncertainties and assumptions. If such risks or uncertainties materialize or such assumptions prove incorrect, the results of HP and its consolidated subsidiaries could differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements and assumptions. All statements other than statements of historical fact are statements that could be deemed forward-looking statements, including but not limited to statements of the plans, strategies and objectives of management for future operations; any statements concerning expected development, performance, market share or competitive performance relating to products and services; any statements regarding anticipated operational and financial results; any statements of expectation or belief; and any statements of assumptions underlying any of the foregoing. Risks, uncertainties and assumptions include the need to address the many challenges facing HP's businesses; the competitive pressures faced by HP's businesses; risks associated with executing HP's strategy and plans for future operations; the impact of macroeconomic and geopolitical trends and events; the need to manage third-party suppliers and the distribution of HP's products and services effectively; the protection of HP's intellectual property assets, including intellectual property licensed from third parties; risks associated with HP's international operations; the development and transition of new products and services and the enhancement of existing products and services to meet customer needs and respond to emerging technological trends; the execution and performance of contracts by HP and its suppliers, customers, clients and partners; the hiring and retention of key employees; integration and other risks associated with business combination and investment transactions; the execution, timing and results of restructuring plans, including estimates and assumptions related to the cost and the anticipated benefits of implementing those plans; the resolution of pending investigations, claims and disputes; and other risks that are described in HP's Annual Report on Form 10-K for the fiscal year ended October 31, 2013, and that are otherwise described or updated from time to time in HP's Securities and Exchange Commission reports. HP assumes no obligation and does not intend to update these forward-looking statements.

© 2014 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Bei den vorliegenden Informationen sind Änderungen vorbehalten. Die einzigen Gewährleistungen für HP-Produkte und -Dienstleistungen sind in den diesen Produkten und Dienstleistungen jeweils beigefügten ausdrücklichen Gewährleistungserklärungen angegeben. Nichts in diesem Dokument sollte als zusätzliche Gewährleistung ausgelegt werden. HP haftet nicht für technische oder redaktionelle Fehler oder Auslassungen in diesem Dokument.

Pressekontakt:

Eleonore Körner
PR Manager Printing und Personal Systems
Tel.: 07031 /14-62 60
E-Mail: eleonore.koerner@hp.com

HP Presseservice:
089-121 75 133
E-Mail: hp@fundh.de

F&H Public Relations GmbH
Brabanter Str. 4
80805 München
www.fundh.de

Original-Content von: HP Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HP Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: