ERGO Group AG

Joint Venture startet Geschäftsbetrieb: ERGO verkauft erste Lebensversicherungen in China (BILD)

Jochen Messemer, Vorstandsmitglied der ERGO Versicherungsgruppe AG, verantwortlich für das internationale Geschäft, Vorstandsvorsitzender der ERGO International AG Die ERGO Versicherungsgruppe bietet jetzt auch auf dem chinesischen Markt Lebensversicherungen an. Das Joint Venture ERGO China Life... mehr

Düsseldorf (ots) - Die ERGO Versicherungsgruppe bietet jetzt auch auf dem chinesischen Markt Lebensversicherungen an. Das Joint Venture ERGO China Life wird im Laufe der kommenden Woche die ersten Policen verkaufen und damit den Geschäftsbetrieb starten. ERGO China Life konzentriert sich auf die wirtschaftlich attraktive Provinz Shandong. Diese gilt mit ihren rund 97 Millionen Bewohnern als drittgrößter inländischer Versicherungsmarkt.

Mit der offiziellen Eröffnung des Gemeinschaftsunternehmens am heutigen Donnerstag ist die Aufbau- und Genehmigungsphase nach rund zweieinhalb Jahren abgeschlossen. Die ERGO Versicherungsgruppe und der staatliche Finanzinvestor SSAIH hatten im Januar 2011 vereinbart, das Gemeinschaftsunternehmen zu gründen. Beide Partner halten je 50 Prozent an dem Gemeinschaftsunternehmen. ERGO China Life hat ihren Sitz in der Provinzhauptstadt Jinan; diese liegt etwa 400 Kilometer südlich von Peking. Für das Unternehmen arbeiten derzeit rund 100 Mitarbeiter.

Die Produkte, die ERGO China Life ab kommender Woche anbieten wird, sind speziell für den chinesischen Markt entwickelt worden. Sie richten sich in erster Linie an die wachsende Mittel-schicht. Das Unternehmen wird überwiegend kapitalbildende Lebensversicherungen mit Todesfallschutz anbieten. Diese sind mit unterschiedlichen Laufzeiten ausgestattet. Hinzu kommen Unfallversicherungen sowie Produkte, die im Falle einer Behandlung im Krankenhaus leisten. ERGO China Life wird einen Agenturvertrieb mit selbstständigen und angestellten Vermittlern aufbauen.

Die Wachstumsaussichten für den chinesischen Versicherungsmarkt sind äußerst positiv, wie ERGO Vorstand Dr. Jochen Messemer verdeutlicht: "Wir gehen davon aus, dass China im Jahr 2020 der drittgrößte Erstversicherungsmarkt der Welt nach Prämieneinnahmen sein wird. Derzeit liegt er auf dem sechsten Platz. Alleine der chinesische Markt für Lebensversicherungen wird in den kommenden Jahren voraussichtlich um rund 15 Prozent jährlich wachsen."

Auch in der Provinz Shandong gibt es für Versicherungen großes Potenzial: Die Pro-Kopf-Ausgaben für Versicherungen, die so genannte Versicherungsdichte, liegt dort bei umgerechnet rund 130 Euro im Jahr. Die Provinzregierung von Shandong hat es sich zum Ziel gesetzt, die Versicherungsdichte bis zum Jahr 2015 auf etwa 270 Euro zu steigern. Zum Vergleich: In Deutschland liegt die Versicherungsdichte momentan bei circa 2200 Euro.

Der Finanzinvestor SSAIH gehört zur Vermögensverwaltung der Provinzregierung von Shandong. Das Unternehmen hielt in 2012 Kapitalanlagen im Wert von umgerechnet rund 4,1 Milliarden Euro und beschäftigt mehr als 12.000 Mitarbeiter.

"Unser Engagement in China ist langfristig angelegt", betont Jochen Messemer. Die internationale Wachstumsstrategie von ERGO setzt einen Schwerpunkt auf die aufstrebenden asiatischen Märkte. Auch in Indien baut ERGO derzeit ein Joint Venture auf, das voraussichtlich ab 2014 Lebensversicherungen anbieten wird. Im Sachversicherungsgeschäft in Indien ist ERGO seit 2008 mit dem Joint Venture HDFC ERGO erfolgreich tätig; die Gesellschaft hat sich seitdem zum viertgrößten privaten Sachversicherer des Landes entwickelt.

Pressekontakt:

ERGO Versicherungsgruppe
Media Relations
Jens Buchkremer
Tel 0211 477-3012

Original-Content von: ERGO Group AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ERGO Group AG

Das könnte Sie auch interessieren: