PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Presse für Bücher und Autoren - Hauke Wagner mehr verpassen.

21.10.2020 – 14:37

Presse für Bücher und Autoren - Hauke Wagner

EINER DER BESTEN Hundeschlittenführer der Welt berichtet in seinem Buch über seine Erfahrungen

Ich darf Ihnen heute das Buch "Voice of Nature - Ich und Ich" die Autobiografie von Hendrik Stachnau, EINER DER BESTEN Hundeschlittenführer der Welt, vorstellen. Es ist eine emotionale Reise in Wort und Bild - mit intensiven Extremerfahrungen durch ein nicht ganz durchschnittliches Leben.

In eisiger Kälte. Hunderte Kilometer durch die Einsamkeit, mit Hunden der Ureinwohner Alaskas und Grönlands -Wahnsinn oder Extremsport? Für einen Mann aus Hamburg ist es ein gelebter Traum. Hendrik Stachnau, geboren 1983 in Hamburg, reflektiert über seinen bisherigen Lebensweg im Kontrast zwischen Wildnis und der Realität unserer Gesellschaft als Extremsportler. In seiner langjährigen Arbeit mit den Ur-Schlittenhunden und menschlichen Teams erlangte er Erkenntnisse über elementares Sozialverhalten und überträgt es auf die Herausforderungen unseres komplexen Alltags. Er diplomierte zum Kaufmann mit Schwerpunkt Personalführung und spezialisierte sich auf emotionale Führung. Der Autor ist seit dem 13. Lebensjahr professioneller Schlittenhundeführer und Gewinner mehrerer internationaler Titel. Als Inhaber des Unternehmens "Voice of Nature" arbeitet er seit mehr als 10 Jahren mit Teams in Extremsituationen.

Neugierig? Ich freue mich, wenn Sie mehr zu diesem Buch erfahren und es lesen wollen, um dann zu entscheiden, ob Sie zum Buch eine Rezension veröffentlichen. Sie haben Fragen zum Buch? Sie wollen ein Interview vereinbaren? Sie möchten ein Leseexemplar? Dies können Sie direkt bei mir unter info@autor-presse.de erfragen.

Zum Buch: Voice of Nature - Ich und Ich, von Hendrik Stachnau, 212 Seiten, Hardcover, 19,80 Euro, ISBN: 9783000664809

Zum Autor: Hendrik Stachnau ist Musher. So heißen Menschen, die ein Hundeschlittengespann lenken. Und Hendrik hat an einigen der härtesten Rennen der Welt teilgenommen. Es sind bis zu minus 50 Grad. Die Strecke läuft 1600 Kilometer von Kanada bis nach Alaska, immer entlang der alten Goldgräberroute. Zwischendurch zwei Stunden Schlaf, dann geht es weiter. So läuft das ab beim Yukon Quest, dem härtesten Hundeschlittenrennen der Welt.

"Kleine Fehler haben hier riesige Konsequenten", sagt Hendrik Stachnau. Er hat das Rennen mitgemacht - und überstanden. Er gilt nicht umsonst als einer der besten Hundeschlittenführer der Welt.

Der Musher lebt halb in Deutschland und halb in Schweden. Dort hat er rund 70 Alaskan Malamuts, "Urschlittenhunde", wie er sie nennt. "Der Grönlandhund hat in Expeditionen früher den Südpol erobert, der Alaskan Malamut hat den Nordpol erobert", sagt Hendrik. Auch die Inuit verlassen sich auf diese Tiere, die ganz auf die lebensfeindliche Umgebung im höchsten Norden eingestellt sind.

Wenn er auf dem 1600 Kilometer langen Yukon Quest unterwegs ist, muss er hellwach im Kopf sein, trotz der dauernden Anstrengung und der zunehmenden Ermüdung.

Ich freue mich von Ihnen zu hören.

Mit freundlichen Grüßen

Hauke Wagner

Presse für Autoren und Bücher

Hauke Wagner

Am Stempelberg 5

D-63571 Gelnhausen