Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Ericsson GmbH

19.07.2002 – 09:52

Ericsson GmbH

Ericsson-Bericht zum zweiten Quartal 2002
Finanzergebnisse des zweiten Quartals und Rahmendaten für die Ausgabe von Bezugsrechten

    Düsseldorf (ots)

    * Der bereinigte Verlust vor Steuern betrug -3,5 Mrd. SEK im
        Vergleich zu -5,4 Mrd. SEK im ersten Quartal
    
    * Verstärkte Kostensenkungen reduzieren die operativen Ausgaben
    
    * Die Ausgabe von Bezugsrechten für neue Aktien wird vollständig
        durch Großaktionäre und Banken abgesichert
    
    * Der Preis für neue Aktien wird 3,80 SEK pro Aktie betragen
    
    Ergebnisse des zweiten Quartals 2002
    
    in Mrd. SEK                                 Q2/2002    Q2/2001  Veränderung
    Aufträge                                        35,3          54,4         -35%
    Umsatz                                          38,5          55,5         -31%
    Bereinigter Betriebsgewinn          -2,7          -4,0
    Bereinigte operative Marge          -7%            -7%
    Bereinigter Gewinn vor Steuern    -3,5          -5,1
    
    (Bereinigt um nicht-operative Kapitalerträge und
Restrukturierungskosten)
    Mitarbeiterzahl                            76.221        94.146
    
    Der Umsatz im Systemgeschäft, dem Kernbereich und
Hauptumsatzträger von Ericsson, ist im Vergleich zum ersten Quartal
um 4% gestiegen. Die Auftragseingänge sind im Vergleich zum ersten
Quartal um 17% gesunken. Im wichtigsten Teil des Systemgeschäfts mit
GSM/UMTS-Mobilfunknetztechnik ging der Umsatz im Vergleich zum
Vorjahresquartal um 13% zurück, was relativ zum Markt unsere
herausragende Stellung als Marktführer unterstreicht.
    
    Das Joint-Venture Sony Ericsson Mobile Communications, an dem
Ericsson 50% der Anteile hält, konnte im zweiten Quartal einen hohen
durchschnittlichen Verkaufspreis für ihre Handys halten. Sony
Ericsson verkaufte 5 Mio. Handys und erzielte damit einen Umsatz von
8,8 Mrd. SEK. Wegen geringerer Stückzahlen, höherer Marketingkosten
und verspäteter Einführung einiger Modelle musste allerdings bei Sony
Ericsson ein Verlust von -0,8 Mrd. SEK ausgewiesen werden.
    
    Für die bereits im April angekündigte Ausgabe von Bezugsrechten
für neue Aktien sind jetzt die Rahmendaten festgelegt worden. Die
neuen Aktien, die allen Altaktionären angeboten werden, sollen 3,80
SEK kosten. Die Ausgabe soll im August erfolgen, der komplette
Prozess Anfang Sepember abgeschlossen sein. Die von Ericsson
eingeplante Kapitalerhöhung von 30 Mrd. SEK durch die Ausgabe von
Bezugsrechten wird abgesichert durch eine Gruppe von Großaktionären
und Banken.
    
    Der President und CEO von Ericsson, Kurt Hellström erläutert dazu:
    "Wir arbeiten weiter darauf hin, im Laufe des Jahres 2003 wieder
schwarze Zahlen zu schreiben. Da wir den Ausblick für den
Infrastrukturmarkt weiter abgesenkt haben, haben wir gleichzeitig
unsere Anstrengungen zur Kostensenkung intensiviert und liegen
deutlich vor dem ursprünglichen Zeitplan. Wir konzentrieren uns auf
die beiden wichtigen Systemgeschäftsbereiche GSM/UMTS und
CDMA/CDMA2000 und den erfolgversprechenden Markt für Services für
Mobilfunknetze."
    
    Ausblick
    
    Ericsson ist weiterhin davon überzeugt, dass der Mobilfunkmarkt
ein langfristiger Wachstumsmarkt ist. In diesem Jahr wird der Markt
für Mobilfunkausrüstung jedoch stärker schrumpfen, als ursprünglich
angenommen. Ericsson geht jetzt davon aus, dass sich im Jahr 2002 der
Mobilfunk-Infrastruktur-Markt um 15% verkleinern wird (vorher -10%).
Die Zahl der verkauften Mobiltelefone in 2002 wird in etwa so hoch
ausfallen wie im Vorjahr mit rund 390 Mio. Die vorherige Schätzung
von Ericsson belief sich auf 400-420 Mio. für 2002. Der Markt für
Festnetztechnik wird um mehr als 20% sinken, im Bereich
traditioneller Vermittlungstechnik sogar um mehr als die ursprünglich
angenommenen -40%.
    
    Die Umsätze von Ericsson im Jahr 2002 werden sich entsprechend der
allgemeinen Marktentwicklung bewegen, was zu einem Verlust für 2002
führen wird. Da die Kostenreduzierungen weiter vorangetrieben werden
geht Ericsson nach wie vor davon aus, dass das Unternehmen im Laufe
des Jahres 2003 wieder in die Gewinnzone zurückkehrt.
    
    Den vollständigen, verbindlichen, englischen Text des
Quartalsberichts finden Sie unter:
http://www.ericsson.com/investors/6month02.shtml
    
    Mehr Details zur Ausgabe der Bezugsrechte finden Sie im
verbindlichen englischen Text dazu:
http://www.ericsson.com/press/20020719-074124.html
    
    Zusammenfassung des englischen Originals ohne Gewähr.
    
    HINTERGRUND
    
    Ericsson definiert und gestaltet die Zukunft des mobilen Internet
und der multimedialen Breitbandkommunikation und stattet seine Kunden
mit den führenden Technologien aus. Ericsson bietet seine innovativen
Produkte in mehr als 140 Ländern an.
    
    
ots Originaltext: Ericsson GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


ANSPRECHPARTNER
Ericsson GmbH
Pressestelle
Jens Kürten
Tel.: +49-211-534-1418
Fax:  +49-211-534-1431
E-Mail: presse@ericsson.de

Diese Mitteilung finden Sie im Internet unter folgender Adresse:
http://www.ericsson.de

Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ericsson GmbH
Weitere Meldungen: Ericsson GmbH