Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

29.06.2020 – 10:47

dpa-Faktencheck

Gräber in Brasilien sind für Corona-Tote gedacht

Berlin (ots)

Das ZDF soll in einem Bericht über Corona-Tote in Brasilien Bilder von Gräbern "für Obdachlose auf einer Insel" gesendet haben, heißt es in einem Facebook-Post. Dazu die Kommentare "Lügenmedien" und "Einfach googlen.. Das Internet vergisst nie!!!" (http://archive.vn/O2jbg)

BEWERTUNG: Die abgebildeten Gräber sind tatsächlich zur Bestattung von Corona-Toten in Brasilien vorgesehen. Beide Friedhöfe liegen auf dem Festland. Das eine Foto zeigt die Exhumierung von Verstorbenen, um wieder Platz zu schaffen, das andere das Begräbnis eines Corona-Toten.

FAKTEN: Der im Facebook-Posting erwähnte Beitrag der "heute"-Sendung lief am 13. Juni 2020 (http://dpaq.de/DPhsk). Von Minute 3:13 an berichtet das ZDF, dass die Zahl der Corona-Opfer in Brasilien gestiegen ist, Beschränkungen trotz der hohen Zahl an Infizierten aber gelockert werden. Die gezeigten Gräber illustrieren den Bericht, Details über die Friedhöfe werden nicht genannt.

Das in dem Facebook-Beitrag obere Bild mit dem Kleinbagger ist in der "heute"-Sendung bei Minute 3:33 zu sehen. Die Originalbilder zeigen den Friedhof Vila Formosa in São Paulo und stammen von der Nachrichtenagentur AP (https://archive.vn/JmTTC und Video: http://dpaq.de/nXKS9). Das Originalvideo zeigt, wie Arbeiter etwa bis zur Hüfte in den Gräbern stehen und Überreste ausgraben, die sie in Plastiksäcke verpacken.

Dem AP-Bericht zufolge exhumierten Arbeiter am 12. Juni 2020 sterbliche Überreste von Toten, die vor drei Jahren begraben wurden. Das sei auf diesem Friedhof Routine. Durch die hohen Todeszahlen in der Corona-Krise habe sich der Bedarf an freien Gräbern aber noch erhöht. Denn Brasilien ist eines der am schlimmsten von der Pandemie betroffenen Länder. Fast 1,2 Millionen Menschen infizierten sich, rund 54 000 Menschen starben mit oder an Covid-19 (http://dpaq.de/HvFQ8, Stand: 25. Juni 2020). Das Land testet wenig, daher könnten die Opferzahlen noch höher sein.

Das untere Foto, das im ZDF-Bericht zu sehen ist, zeigt Arbeiter auf dem Caju-Friedhof in Rio de Janeiro am 29. Mai 2020 (http://dpaq.de/2z8tS). Aufgenommen hat es ein Fotograf der Bildagentur EPA.

   --- 

Links:

Facebook-Beitrag mit den ZDF-Bildern (13. Juni 2020): https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10219726915458243&set=a.2253348768069&type=3&theater (archiviert: http://archive.vn/O2jbg)

"heute"-Sendung im ZDF am 13. Juni 2020 (Beitrag ab Minute 3:13): https://www.zdf.de/nachrichten/heute-19-uhr/200613-heute-sendung-19-uhr-100.html (archiviert: http://dpaq.de/DPhsk)

AP-Bericht über Exhumierungen auf dem Friedhof in Sao Paulo (13. Juni 2020): https://www.voanews.com/covid-19-pandemic/sao-paulo-cemeteries-digging-graves-coronavirus-space (archiviert: https://archive.vn/JmTTC)

Video mit den AP-Bildern der Exhumierungen (13. Juni 2020): https://www.youtube.com/watch?v=-YU8SiHPZAA (archiviert: http://dpaq.de/nXKS9)

Angaben zu Infizierten- und Opferzahl von "O Globo": https://g1.globo.com/bemestar/coronavirus/noticia/2020/06/24/casos-e-mortes-por-coronavirus-no-brasil-24-de-junho-segundo-consorcio-de-veiculos-de-imprensa.ghtml (archiviert: http://dpaq.de/EnoUC)

Bild der Bestattung auf dem Caju-Friedhof in Rio de Janeiro (29. Mai 2020): https://www.shutterstock.com/de/editorial/image-editorial/funeral-of-covid19-victim-in-rio-de-janeiro-brazil-29-may-2020-10663546b (archiviert: http://dpaq.de/2z8tS)

Weiteres Bild der Bestattung auf dem Caju-Friedhof in Rio de Janeiro (29. Mai 2020): https://www.shutterstock.com/de/editorial/image-editorial/funeral-of-covid19-victim-in-rio-de-janeiro-brazil-29-may-2020-10663546c (archiviert: http://dpaq.de/PzuHs)

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck