Alle Storys
Folgen
Keine Story von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

dpa-Faktencheck

Falsche Zuordnung auf historischem Foto: An Pocken erkranktes Kind war nicht geimpft

Berlin (ots)

Eine auf Facebook verbreitete Schwarz-Weiß-Fotografie soll angeblich demonstrieren, dass eine Impfung das Immunsystem von Kindern zerstört. Das Bild zeigt zwei Jungen - das Gesicht und der Oberkörper des linken sind mit Pocken übersäht, der rechte hat so gut wie keine Pusteln. Der erkrankte Junge soll gegen das Pockenvirus geimpft worden sein, heißt es in dem Foto, der andere Junge habe keine Impfung erhalten. (http://dpaq.de/HcYrA)

BEWERTUNG: Das Foto zeigt genau das Gegenteil dieser Behauptung. Beide Jungen kamen in Kontakt mit dem gleichen Pocken-Infizierten. Daraufhin bildeten sich bei dem ungeimpften Jungen die typischen Hautbläschen, beim geimpften Jungen entwickelten sich dagegen kaum Pocken.

FAKTEN: Der britische Arzt Allan Warner nahm das Foto zu Beginn des 20. Jahrhunderts in einem Krankenhaus in Leicester auf, um die Pocken zu erforschen (http://dpaq.de/4ka3N). Mit der Erläuterung, dass der rechte der beiden damals 13 Jahre alten Jungen geimpft wurde, der linke jedoch nicht, erschien das Foto in einem britischen Medizinlehrbuch aus dem Jahr 1904 (http://dpaq.de/b2AU6).

Das Foto gilt als Beleg dafür, wie wirksam Impfstoffe sind. In einem Vortrag im Jahr 2011 über die Geschichte von Anti-Impf-Kampagnen verwendet es der britische Mediziner Gareth Williams um zu zeigen, dass Impfungen vor Krankheiten schützen. Laut Williams sei das britische County Leicester zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein Zentrum von Gegnern der Pockenimpfung gewesen. Deren Position habe die Eltern des erkrankten Jungen auf dem Foto dazu bewegt, ihn als Kleinkind nicht impfen zu lassen (http://dpaq.de/NudZ6, Video ab Minute 36:00).

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte die von einem Virus ausgelösten Pocken im Jahr 1980 als ausgerottet. In dem Jahrzehnt davor hatte die WHO in einer weltweiten Aktion Impfdosen verteilt. Am 8. Mai 2020 erinnerte die WHO anlässlich des 40. Jahrestages an die Ausrottung der Pocken (http://dpaq.de/Ys03j).

   ---

Links:

Facebook-Posting mit Falschbehauptung: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2972109396188391&;set=a.371650559567634&type=3&theater (archiviert: https://perma.cc/NVS6-AV7J)

Hintergründe über das Foto und den Fotografen Allan Warner (13.6.2018): https://www.snopes.com/fact-check/one-vaccinated-one-not-smallpox/

Foto der beiden Jungen im Atlas of clinical Medicine, Surgery, and Pathology (1904): https://archive.org/stream/b21513508_0001#page/n425/mode/2up

Vortrag von Gareth Williams am britischen Gresham College über die Anti-Impf-Bewegung, Foto der beiden Jungen im Video ab Minute 36:00 (28.09.2011): https://www.gresham.ac.uk/lectures-and-events/from-jenner-to-wakefield-the-long-shadow-of-the-anti-vaccination-movement (archiviert: http://dpaq.de/Q3URB)

WHO erinnert an die Ausrottung der Pocken (8.5.2020) https://twitter.com/WHO/status/1258730767548645376

   ---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck
  • 11.05.2020 – 17:37

    BGH hat keine Entscheidung zur Existenz von Masernviren gefällt

    Berlin (ots) - "Der Bundesgerichtshof lässt den Glauben an die Viren untergehen", heißt es in einem mehrere Jahre alten Artikel, der aktuell wieder vermehrt in sozialen Netzwerken verbreitet wird. Angeblich hätten die Richter in einem Beschluss bestätigt, "dass alle Behauptungen zur Ansteckung von Masern, zu Masern-Impfungen und zum Masern-Virus keine wissenschaftliche Grundlage haben". (http://dpaq.de/ddyJF) ...

  • 11.05.2020 – 13:11

    Angela Merkel war keine Bekannte der NSU-Terroristen

    Berlin (ots) - Auf Facebook und Twitter teilen Nutzer eine Foto-Collage, die Angela Merkel "in trauter Eintracht mit den zwei alten Bekannten" Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt zeigen soll. Merkels Bekanntschaft mit den Rechtsterroristen des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) sei der Grund dafür, warum die NSU-Akten angeblich auf ihr Geheiß hin 125 Jahre lang unter Verschluss bleiben sollen. ...

  • 07.05.2020 – 18:37

    Aufnahmen ohne Masken entstanden Monate vor Einführung der Corona-Regeln

    Berlin (ots) - In sozialen Medien wird ein Bild aus einer Nachrichtensendung verbreitet: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Bundesfinanzminister Olaf Scholz geben sich die Hand, dicht neben ihnen steht Bundeskanzlerin Angela Merkel - dazu die Einblendung "Kampf gegen das Corona-Virus". Im Text zu dem Bild wird auf angebliche "gravierende Fehler" der gezeigten ...