PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

08.04.2020 – 11:38

dpa-Faktencheck

Der Junge auf dem Foto wird in allen Artikeln erwähnt

Berlin (ots)

Im Internet wird der Screenshot einer Google-Suchergebnisseite verbreitet, der stutzig macht: Neben Links zu Artikeln britischer Medien ist viermal das gleiche Foto eines Jungen zu sehen. Wie aus den Überschriften hervorgeht, handeln die Texte jedoch von mehreren Jugendlichen, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben sind. Dazu der Kommentar: "Beeindruckend. 12 bis 14-jähriger [sic] stirbt gleichzeitig in drei Ländern an Corona." (http://dpaq.de/ozKSE)

BEWERTUNG: Das Foto zeigt einen 14-jährigen Portugiesen, der am 29. März starb, nachdem er positiv auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getestet worden war. Er wird in allen Artikeln erwähnt. Die Überschriften variieren, weil teils über mehrere Todesfälle berichtet wird.

FAKTEN: Auf allen vier Internetseiten, deren Links auf dem Screenshot zu sehen sind, kommt das Foto des Jungen vor. Der erste und der letzte Link führen zu Artikeln der britischen Zeitungen "The Sun" (http://dpaq.de/3Pz8a) und "Metro" (http://dpaq.de/YuAIa), die am 29. März über den Tod des 14-Jährigen berichteten.

Der zweite und der dritte gezeigte Google-Treffer sind Online-Artikel der britischen "Daily Mail" vom 31. März über weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus: eine 12-Jährige in Belgien (http://dpaq.de/ZVegi) und ein 13-Jähriger in Großbritannien (http://dpaq.de/U1tMD). In beiden Texten wird auch der portugiesische Junge mit Namen erwähnt.

Aus Google-Suchergebnissen lässt sich ohnehin nicht sicher schließen, dass Überschriften und Bilder in der Suchergebnisseite in einem Zusammenhang stehen. Ein Grund dafür kann zum Beispiel sein, dass das Foto auf der entsprechenden Webseite gar nicht den Artikel bebildert, sondern über dem Teaser für einen anderen Artikel steht - und die können sich natürlich von Tag zu Tag ändern.

Zum Beispiel erschien bei einer Suche mit dem Foto des portugiesischen Jungen auch ein Artikel über eine 39-Jährige Frau (http://dpaq.de/PV7YR). Wenn man jedoch den betreffenden Artikel aufruft (http://dpaq.de/PkiOa), sucht man dort vergeblich nach dem Foto des Jungen.

   --- 

Links:

Beitrag: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=3202131949819497&set=a.154372747928781&type=3&theater (archiviert: http://dpaq.de/ozKSE)

Artikel 1: https://metro.co.uk/2020/03/29/portuguese-boy-14-youngest-die-europe-catching-coronavirus-12474187/ (archiviert: http://dpaq.de/IV3JS)

Artikel 2: https://www.dailymail.co.uk/news/article-8171301/12-year-old-infected-coronavirus-dies-Belgium.html (archiviert: http://dpaq.de/uNxRz)

Artikel 3: https://www.dailymail.co.uk/news/article-8173253/Boy-13-dies-testing-positive-coronavirus-London-hospital-fundraiser-says.html (archiviert: http://dpaq.de/kkSpi)

Artikel 4: https://www.thesun.co.uk/news/11280336/schoolboy-14-dies-after-coronavirus-portugal/ (archiviert: http://dpaq.de/OlNo3)

Google-Bildersuche (archiviert): http://dpaq.de/PV7YR

Artikel über 39-Jährige: https://presstories.com/2020/03/23/healthy-39-year-old-woman-dies-while-awaiting-coronavirus-test-results/ (archiviert: http://dpaq.de/PkiOa)

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck