Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von dpa-Faktencheck

19.12.2019 – 12:16

dpa-Faktencheck

Dieser Satz stammt im Original von einem evangelikalen Prediger des 20. Jahrhunderts

Berlin (ots)

Der griechische Philosoph Aristoteles soll behauptet haben, Toleranz sei "die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft". Der Satz wird ihm seit Jahren zugeschrieben und ist in den sozialen Medien weit verbreitet. (https://perma.cc/M7WZ-HTXF)

BEWERTUNG: Es gibt keinen Beleg für dieses angebliche Zitat von Aristoteles. Ein sehr ähnlicher Satz stammt allerdings von einem evangelikalen Pastor aus den USA.

FAKTEN: Der Begriff Toleranz kommt vom lateinischen Verb "tolerare". Aristoteles schrieb und sprach jedoch Griechisch, er lebte von 384 bis 322 vor Christus. (http://dpaq.de/dE34o) Der lateinische Ausdruck "tolerantia" steht erst seit der Zeit des Kirchenvaters Augustinus (354 bis 430 nach Christus) für die Aufforderung, das Verhalten und die religiösen Einstellungen anderer Menschen zu dulden (http://dpaq.de/EXyoz).

Der Philosoph Rainer Forst beschäftigt sich seit Jahren mit dem Begriff der Toleranz. Dass Aristoteles der Urheber dieser Worte ist, schließt er aus. "Der Satz stammt nicht von Aristoteles", schrieb Forst auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur per Mail. Die Tugend der Toleranz komme in seinem Werk nicht vor.

Auch der Altphilologe und Aristoteles-Übersetzer Eckart Schütrumpf teilte der dpa mit, er glaube nicht, dass dieser Satz von Aristoteles stamme oder stammen könne. Es gebe bei Aristoteles keine Entsprechung zu dem Begriff Toleranz. Auch befasse sich Aristoteles nicht mit "untergehenden Gesellschaften", sondern mit dem Schicksal einzelner Staaten, vor allem Spartas - und das sei gerade wegen großer Härte nach Innen und Außen zugrunde gegangen.

Auf Englisch kursiert seit mehr als 20 Jahren ein sehr ähnlicher Satz. Der evangelikale Pastor und Fernsehprediger D. James Kennedy aus den USA veröffentlichte im Jahr 1999 ein Buch, in dem er schrieb, Toleranz sei "die letzte Tugend einer völlig unmoralischen Gesellschaft". (http://dpaq.de/RKbRc) Den Satz wiederholte der 2007 verstorbene Evangelikale mehrfach, wenn auch leicht variiert. (http://dpaq.de/k5Exy, http://dpaq.de/kriNZ)

   --- 

Links:

Beitrag auf Facebook: https://www.facebook.com/tsassmannshausen/posts/3000713106666682 (archiviert: https://perma.cc/M7WZ-HTXF)

Eintrag in der Stanford Encyclopedia of Philosophy zu Aristoteles: https://plato.stanford.edu/entries/aristotle/

Wörterbucheintrag zu lat. tolerare: https://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/latein-deutsch/tolerare

Fachbuch zu (religiöser) Toleranz: http://dpaq.de/EXyoz

Ursprungsfassung des Zitats von D. James Kennedy: http://dpaq.de/RKbRc

Zweite Fassung des Zitats von D. James Kennedy: http://dpaq.de/k5Exy

Erneute Nennung des Zitats: http://dpaq.de/kriNZ

   --- 

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Meldungen: dpa-Faktencheck
Weitere Meldungen: dpa-Faktencheck