radioCORE

Prominente und selten Gehörte: Beiträge für neue Sicht- und Lebensweisen - ANHÄNGE

BILD zu OTS - Das Logo von radioCORE. Es soll zeigen, dass gewissen Dinge
ausgesprochen und benannt werden sollen. Es soll zeigen, dass radioCORE
denen eine Stimme gibt, die vielleicht sonst nicht gehört werden.
BILD zu OTS - Das Logo von radioCORE. Es soll zeigen, dass gewissen Dinge ausgesprochen und benannt werden sollen. Es soll zeigen, dass radioCORE denen eine Stimme gibt, die vielleicht sonst nicht gehört werden.

Wien (ots) - In kurzen Podcasts berichten die unterschiedlichsten Personen über Erfahrungen, die selten ausgesprochen werden. Und wenden sich dabei an ein breites Publikum.

Tabuthemen herzlich willkommen. So könnte es auf der Webplattform von radioCORE stehen. Offen und sehr persönlich erzählen Personen in kurzen Podcasts über Erfahrungen und Situationen, die selten ausgesprochen werden. So berichtet ein Vater berührend über sein Leben und seine Gefühle nach dem Tod seines Sohnes und sagt "Obwohl sieben Jahre her. Mein einziges Ziel ist, wieder in die Spur zu kommen" . Neben den sogenannten Alltagsmenschen melden sich auch prominente Personen zu Wort. Die weltbekannte Sängerin Elisabeth Kulman spricht über ihr Suchen und Finden von Seelenfrieden und über mutige Entscheidungen. "Aber wenn man für sich ein paar Grundsatzfragen geklärt hat, kann eigentlich nichts schiefgehen", ermutigt Kulman. In einem anderen Podcast redet der Bundesliga Fussballer Jörg Siebenhandl über den notwendigen Plan B für Jungsportler. "Es schaffen nicht viele. Ein paar schaffen es, viele bleiben auf der Strecke. Dieses Bewußtsein muss weiter gegeben werden. ", verdeutlicht Siebenhandl, der in seiner Profi-Karriere selbst einmal kurz vereinslos war.

Nicht Fassade, sondern das echte Leben

Die Erzählungen auf radioCORE geben Betroffen Mut und Nicht-Betroffenen öffnen sie die Augen für neue Sichtweisen. Im Gegensatz zu den üblichen Social Media Plattformen, in denen oft die geschminkte Fassade dominiert, geht es bei radioCORE um das echte Leben. Durch die große Bandbreite an Geschichten lernt der Zuhörer unterschiedliche Wertigkeiten und Lebensweisen verschiedenster Menschen kennen. Dadurch, dass immer nur der Erzähler zu Wort kommt, nie der Interviewer, bekommt der Zuhörer das Gefühl, als würde die Person ihm gegenüber sitzen und ihm seine Gefühle und Gedanken ganz persönlich mitteilen. "Letztlich kommen viele Erzähler mit den unterschiedlichsten Worten zu einer Gemeinsamkeit: Das höchste Gut ist, mit sich selbst im Reinen zu sein", sagt der Gründer der Webplattform Gerald Schuhfried. Gleichgültig ob prominent oder nicht.

Kontakt:

Gerald Schuhfried
gerald.schuhfried@radiocore.at
Tel.: 0043 664 581 31 85
www.radiocore.at

Original-Content von: radioCORE, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: