Das könnte Sie auch interessieren:

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

AfD-Wahlparty: Absage-Mail der Vermieterin offenbart Intensität des Linksextremismus

Berlin (ots) - Die Alternative für Deutschland (AfD) musste ihre Wahlparty, die sie nach der Europawahl am ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von DataArt

20.11.2018 – 13:58

DataArt

Erster Platz für DataArt beim Malta Blockchain Summit Hackathon

Erster Platz für DataArt beim Malta Blockchain Summit Hackathon
  • Bild-Infos
  • Download

Mit ihrer Blockchain Charity Gambling Platform gewann die iGaming-Abteilung von DataArt den mit 50.000 Dollar dotierten ersten Platz des Malta Blockchain Summit Hackathon. Als Solution as a Service kombiniert die Förderlotterie Glücksspiel, Wohltätigkeit und Blockchain. Das Blockchain-Event fand vom 31.10 bis 2.11.2018 in Malta statt.

Erster Platz für DataArts iGaming-Abteilung beim Malta Blockchain Summit Hackathon

DataArt gewinnt mit der Blockchain Charity Gambling Platform

München/London, 9. November 2018. DataArt, die globale Technologieberatung, die einzigartige Softwarelösungen entwirft, entwickelt und unterstützt, hat mit ihrer iGaming-Abteilung den Malta Blockchain Summit Hackathon gewonnen. Das größte Blockchain-Event des Jahres fand vom 31.10 bis 2.11.2018 in Malta statt. In 48 Stunden implementierte und startete die DataArt-Mannschaft die Blockchain Charity Gambling Platform: Als Solution as a Service kombiniert die Förderlotterie Glücksspiel, Wohltätigkeit und Blockchain. Anwender können damit soziale Verantwortung wahrnehmen. Das Geschäftsmodell zielt darauf ab, Innovationen ohne Gewinnzweck zu ermöglichen.

Die Jury

Elf Entwickler-Crews arbeiteten hart, um Hauptmentor und Juror, dem Technologie-Innovator und weltweit anerkannten Informatiker John McAfee, ihre Werke vorzustellen. Weitere Jury-Mitglieder waren Blockchain-Gründer Scott Stornetta, Mitbegründer von Ethereum Charles Hoskinson, Ilya Smagin von Waves und Lucas Park, CTO von Fleta.

Das Siegerteam

Anatoly Rubtsov, Vlad Dmitriev, Alexander Kuzmenko, Maxim Chernikov und Igor Kozhurenko entwickelten die preiswürdige Plattform. Igor Kozhurenko, Leiter von DataArts iGaming-Abteilung, kommentiert: "Wir sind müde, aber glücklich und genießen die Ehre, beim größten Blockchain-Gipfel der Welt als Sieger hervorgegangen zu sein. Die von uns entwickelte Lösung kann die Welt verändern - weil sie Fundraising für gute Zwecke auf transparente, vertrauenswürdige Weise erlaubt. Das nenne ich Blockchain-Verwendung vom Feinsten!"

Über DataArt

Die 1997 in New York gegründete, weltweit tätige, beratende Technologieberatung entwirft, entwickelt und pflegt maßgeschneiderte Software-Lösungen, um Firmen den Weg in eine zukunftsfähige digitale Welt zu ebnen und einen Marktvorsprung zu verschaffen. Das Unternehmen entwickelt neue Produkte und modernisiert komplexe Legacy-Systeme, die die Technologietransformation ausgewählter Branchen beeinflussen. DataArt genießt das Vertrauen marktführender Unternehmen wie Nasdaq, Travelport, Ocado, Betfair, Regus, Meetup oder Apple Leisure Group und vereint das Know-how von über 2.500 Fachleuten an 20 Standorten in den USA, Europa und Lateinamerika. Mehr Informationen: www.dataart.com

@dataart

Über Malta Blockchain Summit

Mit über 8.500 Delegierten, 100 Rednern und 150 Sponsoren und Ausstellern zieht der Malta Blockchain Summit Global Player an und dient als Schmelztiegel für Meinungsbildner in Technologie, Zivilgesellschaft, Demokratieförderung und Innovation. Die Diskussion konzentriert sich auf die sich weltweit verändernden Einsatzmöglichkeiten von Blockchain in verschiedenen Branchen, darunter Gesundheit, Unterhaltung, Regierung, Banken, Zahlungsverkehr und Fintech. Der Gipfel umfasst vier Konferenzen zu den Themen Regierung und Regulierung, Vermarktung und Affiliate, Fintech, Tokenomik und Kryptowährungen sowie Blockchain für Entwickler. Zu den über 200 Rednern in diesem Jahr gehörten Hon Joseph Muscat, Premierminister von Malta; Blockchain-Unternehmerin Carla Maree Vella; Miko Matsumura, Gründer Exchange Evercoin, Sally Eaves, CEO von SAX; Gordon Einstein, Gründer von AdaptiveSky; Wearables-Pionier Alex Lightmann; Sophia Robot. Mehr Informationen unter: https://maltablockchainsummit.com/blockchain-hackathon/

Pressekontakt:
Borgmeier Public Relations
Jörg Wiedebusch
Rothenbaumchaussee 5
D-20148 Hamburg
fon: +49 40 413096-27
fax: +49 40 413096-20
e-mail: wiedebusch@borgmeier.de

www.borgmeier.de 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von DataArt
  • Druckversion
  • PDF-Version