Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Vista Holding Group AG

23.07.2019 – 11:08

Vista Holding Group AG

US-Übernahme-Angebot für Schweizer Vista Holding Group AG

Zürich (ots)

In den USA hat die Nachfrage nach Vista Holding Group-Anteilen hohe Wellen geschlagen. Der Schweizer Multikonzern, dessen Aktivitäten in den Geschäftsbereichen Erneuerbare Energien (LNG-Gas), Real Estate Business (Immobilienverwertung) und Telekommunikation zusammengefasst sind, konnte in den Vereinigten Staaten bereits eine Vielzahl an Interessenten für die Ausgabe konzerneigener Wertpapiere gewinnen. Das komplette vorbörsliche Aktien-Angebot für den US-Markt war nach kurzer Zeit so stark nachgefragt, dass es mittlerweile zweifach überzeichnet ist. Damit erhalten nur einige wenige der Interessenten die begehrten Wertpapiere, die nun erneut in den Fokus der Öffentlichkeit getreten sind: Wie das Schweizer Unternehmen mitteilt, gibt es ein amerikanisches Großunternehmen, welches sich für eine Übernahme der Vista Holding Group interessiert. Erste Gespräche hierzu wurden bereits in den USA geführt und sollen vielversprechend gelaufen sein. Karl-Heinrich Gasser, Verwaltungsrat der Vista Holding Group, kommentiert die Sondierungsgespräche wie folgt: " Die Amerikaner haben bereits früh erkannt, welches Potenzial in unserem Unternehmen steckt und möchten gerne Kompetenz, Finanzkraft und Marktpotentiale innerhalb eines gemeinsamen Unternehmens bündeln."

Die überraschende Anfrage aus den USA, das Schweizer Unternehmen Vista Holding Group in eine große amerikanische Firmengruppe zu integrieren und mit der Übernahme einen strategisch wichtigen europäischen Wirtschaftsstandort zu besetzen, stößt auf große Begeisterung - bei Aktionären als auch bei den Verantwortlichen des Multi-Konzerns. Denn bekanntlich beflügeln solche Nachrichten die Kurse und das Interesse der Zeichner. Aus diesem Grund rechnet der Unternehmens-Vorstand mit einer weiteren Verschiebung der Erstnotierung auf den Anfang des 4. Quartals 2019. Mit der Greenshoe-Option, die die Vista Holding Group nutzen will, um ihr Kontingent an vorbörslichen Aktien deutlich zu erhöhen, hatte man bereits im Vormonat begonnen, auf die hohe Nachfrage der Anteilsscheine zu reagieren und für entsprechende Zusatzmengen zu sorgen. Bereits da hatte sich angedeutet, dass der geplante Börsengang ein Schritt in die richtige Richtung ist, aber auch eine Fusion mit einem internationalen Unternehmen eine interessante Alternative ist. Karl-Heinrich Gasser dazu: "Eine strategische Partnerschaft mit einem renommierten US-Konzern eröffnet uns zusätzliche globale Möglichkeiten bei unserer Expansion. Andererseits sind wir stark genug aufgestellt, um auch in Eigenregie unsere operativen Ziele planmäßig zu erreichen. Die nächsten Wochen werden zeigen, wo für uns der Weg hingeht."

Wer sich rechtzeitig mit Aktien des Schweizer Multikonzerns eingedeckt hat, kann gelassen abwarten, wie das Übernahmeangebot des US-Konzerns aussieht. In jedem Fall muss dieses den Wert der vorbörslichen Aktien deutlich überschreiten, um den Aktionären einen Anreiz zu bieten, der Übernahme zuzustimmen. Somit kann man davon ausgehen, dass auf jeden Fall mit einer signifikanten Wertsteigerung der Wertpapiere zu rechnen ist, da ein Erstnotierungskurs erfahrungsgemäß weit über dem vorbörslichen Zeichnungspreis liegen wird. Alle relevanten Hintergrund-Informationen dazu finden Interessenten unter: www.vistainvestment.money

Pressekontakt:

Vista Holding Group AG
Talacker 41,
CH - 8001 Zürich. Switzerland
Email: info@vistainvestment.de
Telefonnummer: +41 44 512 21 50
https://www.vistainvestment.money/

Original-Content von: Vista Holding Group AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Vista Holding Group AG
Weitere Meldungen: Vista Holding Group AG