Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bauer Media Group, Maxi

11.06.2008 – 14:40

Bauer Media Group, Maxi

ots.Audio: EM-Splitter: weibliche Fans, Blendersprüche und Fußball-Fettnäpfchen (mit Umfrage)

Ein Audio

  • fußball.mp3
    MP3 - 3,1 MB - 03:26
    Download

    Hamburg (ots)

    - Querverweis: Audiomaterial ist unter
        http://www.presseportal.de/audio und
        http://www.presseportal.de/link/multimedia.mecom.eu abrufbar -

    Zur Zeit hat König Fußball Europa fest im Griff. Auch wir Deutschen fiebern vor dem Fernseher mit oder gehen zum Public Viewing und feuern unsere Jungs kräftig an. Relativ neu ist, dass sich bei großen Turnieren auch immer mehr Frauen für Fußball interessieren. Böse Zungen behaupten, ihnen gehe es dabei mehr um das Äußere der Spieler als um den Fußball selbst. Doch das stimmt nur zum Teil. Wir haben uns bei einigen weiblichen Fans umgehört:

    Umfrage  13 sec "Ja, ein bisschen, stimmt schon...da achte ich schon drauf, aber nicht wirklich, eher so wie die spielen und so...ich gucke danach, wer gut spielt und wer nicht egoistisch ist, sondern im Rahmen der Mannschaft spielt"

    Frauen verstehen inzwischen genau so viel von Fußball wie Männer, berichtet das Magazin Maxi. Für alle, die keine Ahnung von Fußball haben, sich aber keine Blöße geben wollen, hat Redakteurin und Fußballfan Marlene Sörensen ein paar unumstößliche Fußballweisheiten zusammengestellt:

    O-Ton  24 sec "Ich glaube, was halt immer geht ist so etwas wie 'geh drauf', wenn die Mannschaft, die man unterstützt, den Ball hat, das funktioniert einfach immer. Oder wenn eine Aktion gut gelaufen ist, einfach zu klatschen und 'schön' zu rufen. Und dann gibt es einfach so Klassiker wie 'aus dem Mittelfeld muss mehr kommen' oder 'sie sollten mehr über die Flügel gehen' - ich glaube, die funktionieren immer."

    Es gibt im Fußball natürlich auch Fettnäpfchen, in die man lieber nicht treten sollte. Hier sind die wichtigsten:

    O-Ton  25 sec "Ich glaube, in diesem Turnier zum Beispiel, indem man sagen würde 'in welcher Gruppe spielt eigentlich England?'. Dann mitten im Spiel 'auf welches Tor spielen wir eigentlich?'. Und klar, wenn Deutschland verliert oder welches Team man auch immer unterstützt, zu sagen 'ist doch nur ein Spiel, alles nicht so schlimm'. Das sollte man sich dann, auch wenn man es denkt in dem Moment, verkneifen, weil einfach da die Emotionen so hochkochen."

    Besonders emotional reagieren Männer beim Fußball. Wenn ihre Mannschaft verliert, wird oft hemmungslos geheult. Laut Maxi kommen diese Tränen beim anderen Geschlecht gut an: Mehr als die Hälfte der Frauen findet es demnach sexy, wenn ein Mann beim Fußballgucken weint.

    ACHTUNG REDAKTIONEN:        Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an desk@newsaktuell.de.

Pressekontakt:
Kontakt: Bauer Verlagsgruppe, Kommunikation und Presse Hamburg, Berit
Sbirinda, Tel: 040 / 3019-1027

Original-Content von: Bauer Media Group, Maxi, übermittelt durch news aktuell