SONIOX MUSIC

Facebook-Boom im Zeichen des Weltfriedens. Tausende in Deutschland lebende Flüchtlinge setzen ein Zeichen für den Frieden.

2 Dokumente

Sänger und Komponist Mirco Clapier setzt mit seiner Pop-Ballade "Ich träum" ein Zeichen für den Weltfrieden und trifft die Menschen mitten ins Herz. Das emotionale Musikvideo publizierte der Popschlagersänger auf seiner Facebook-Seite (https://facebook.com/mircoclapiermusik) und landet einen Hit. Innerhalb einer Woche verzeichnet der Post über 164.000 Aufrufe, 3.000 Likes, 220 Kommentare und wurde 690 mal geteilt. Die Interaktionen steigen täglich. Eine Resonanz an Interaktionen, die nur große Stars erreichen. Unter den Usern sind sehr viele in Deutschland lebende Flüchtlinge vertreten, die mit ihren Teilungen ein Zeichen für den Weltfrieden setzen - Sie alle wollen keinen Krieg!

Mirco Clapier ist sehr bewegt und dankbar, dass so viele Menschen die Botschaft verbreiten. Bereits die größten Musikmagazine (Smago.de und Schlagerplanet.com) berichteten über das Herzensprojekt des Ausnahmekünstlers. Als Vollblutmusiker geht Mirco Clapier einen geraden Weg in der deutschen Musikwelt. Seine Musik gehört bei den Rundfunkanstalten (Genre Schlager) und TV-Musiksendern zum guten Ton.

Für den Künstler ist die Message sehr wichtig. Aufgrund der internationalen Reichweite wurde das Musikvideo in 3 Sprachen (Englisch, Französisch und Italienisch) mit Untertitel übersetzt. Warum dieser Song so gut ankommt, kommentiert Mirco Clapier im folgenden Statement: "Die illegalen Kriege müssen ein Ende haben. Die geopolitischen Interessen (Erdöl) der USA mit seinen Verbündeten sind die Folge illegaler Kriege. Aber auch die verdeckte Kriegsführung mit ihren Interventionen ist nicht tragbar. Regierungen werden gestürzt, Terroristen bewaffnet und missbraucht. So lange Terroristen für die geopolitischen Interessen der USA mit ihren Verbündeten (darunter auch Deutschland) kämpfen, werden diese in der Öffentlichkeit als Freiheitskämpfer bezeichnet. Sind sie nicht mehr von Nutzen, werden Freiheitskämpfer zu Terroristen und müssen wiederum bekämpft werden. Das ist so crazy! Bei dieser verdeckten Kriegsführung sterben hunderttausende Zivilisten - auch Kinder. Erst kürzlich (14.04.2018) wurde Syrien erneut illegal bombardiert. Die UNO-Charter wurde verletzt. Der Vorwand war ein unterstellter Giftgas-Anschlag von Baschar al Assad. Es handelte sich, wie so oft, um eine verdeckte Kriegsführung (Fals-Flag-Aktion), der durch die USA finanzierten Rebellen. Auch das ZDF berichtete im Nachgang, dass der Giftgas-Anschlag inszeniert war. Zur Aufklärung war der ZDF-Reporter Uli Gack nach Damaskus gereist. Unsere Politiker müssen zur Vernunft kommen. Auch Angela Merkel stellte sich hinter dem illegalen Bombenanschlag der USA - ohne UN-Mandat. Das ist das Gleiche, als würde ein krimineller eine Bank ausrauben, dabei Menschen töten und unbestraft davon kommen, weil der Straftäter ein Vetorecht im Justizsystem hat. So kriminell wird der UNO-Sicherheitsrat enteignet. Wir alle sagen "Nein" zum Krieg. Wir alle sagen "Ja" zum Frieden. Die Menschen kennen die Wahrheit und lassen sich von der ständigen Kriegspropaganda nicht beirren. Aus diesem Grund kommt dieser Song so gut an und spricht den Menschen aus der Seele. Die Wahrheit ist schmerzhaft."

Die Hoffnung auf ein friedliches Miteinander in der Zukunft darf nicht erlöschen. Der Apell geht an die Politiker. Wir leben in einer Zeit der Globalisierung. Korruptionen werden immer mehr an die Öffentlichkeit gelangen. Vielen Menschen, besonders Flüchtlinge, die aus den Kriegsgebieten kommen, ziehen den Hut vor Mirco Clapier, der als Deutscher die Problematik anspricht und die Politiker scharf kritisiert.

Die Pop-Ballade "Ich Träum" sticht mit ihrem warmen und transparenten Sound hervor. Ein orchestrales Klangbild aus Streichern, Gitarren, Schlagzeug und Klavier, lassen die Thematik des Songs sehr stark aufleben. Der tiefgründige Text, die ergreifende Melodie, berührt den Menschen tief in seinem Herzen und in seiner Seele. Mirco Clapier greift mit diesem Song Die Thematik der brandaktuellen Kriegssituation in der Welt auf. Politik und Glaube spalten Ost und West. Gewalt ist der falsche Weg. Clapier lenkt die Tragik in der bewegenden Pop-Ballade auf die Kraft der "Träume" und verleiht so dem Song eine starke, positive Energie, die gleichzeitig durch die dramatischen Textpassagen der Strophen aufrüttelt und zum Frieden ermahnt: "Brücken steh'n im Nirgendwo, Kindern schreien laut im Chor..... Feuerrot und ausgebrannt, Bomben regnen auf das Land...Kinderaugen voll von Tränen, sagt warum wir uns nicht schämen..."

URL Musikvideo auf Facebook: https://www.facebook.com/mircoclapiermusik/videos/445662035862503/

Homepage von Mirco Clapier: http://mircoclapier.info


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: SONIOX MUSIC

Das könnte Sie auch interessieren: