PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Gehalt.de mehr verpassen.

13.12.2018 – 11:08

Gehalt.de

Führungskräfte-Atlas: So viel verdienen Abteilungsleiter in Deutschland

Führungskräfte-Atlas: So viel verdienen Abteilungsleiter in Deutschland
  • Bild-Infos
  • Download

In einer aktuellen Auswertung hat GEHALT.de die Gehälter von Führungskräften pro Bundesland untersucht. Hierfür wurden 39.423 Datensätze von Beschäftigten mit Personalverantwortung analysiert. Außerdem ermittelten die Analysten die Top-Branchen für jedes Bundesland.

Hier die wichtigsten Ergebnisse:

- Das höchste Einkommen liegt in Hessen vor: Führungskräfte erhalten hier knapp 
  101.600 Euro jährlich. 
- Auf dem letzten Rang im Vergleich liegt Mecklenburg-Vorpommern: 
  Abteilungsleiter beziehen in dieser Region ein Einkommen von rund 73.900 Euro. 

Die Pressemitteilung im PDF-Format können Sie hier abrufen.

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Eine passende Grafik finden Sie am Ende dieser E-Mail.

Sollten noch Fragen dazu aufkommen, melden Sie sich jederzeit gerne bei mir.

Viele Grüße

Artur Jagiello

Führungskräfte-Atlas: So viel verdienen Abteilungsleiter in Deutschland

Laut einer aktuellen Auswertung von Gehalt.de verdienen Führungskräfte in Hessen das höchste Gehalt. Sie erhalten demnach ein Jahreseinkommen in Höhe von 101.629 Euro. Auf dem zweiten Rang liegen leitende Beschäftigte in Bayern mit 97.850 Euro. Es folgen auf dem dritten Platz Führungskräfte aus Baden-Württemberg mit einem Gehalt von 95.850 Euro jährlich. Zu den Schlusslichtern im regionalen Vergleich gehören Mecklenburg-Vorpommern (73.885 Euro), Sachsen (78.976 Euro) und Brandenburg (79.479 Euro). Die Analysten untersuchten insgesamt 39.423 Gehaltsangaben von Beschäftigten mit disziplinarischer Personalverantwortung.

Hessen dominiert Gehaltsranking für Führungskräfte

Führungskräfte in Hessen gehören zu den Top-Verdienern Deutschlands. Mit einem Jahresgehalt von 101.629 Euro dominieren sie im Ländervergleich und liegen damit vor den Kolleginnen und Kollegen aus Bayern. "Das hessische Rhein-Main-Gebiet und die Metropole Frankfurt gehören zu den stärksten Wirtschaftsregionen in Deutschland", sagt Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de. Zu den attraktivsten Branchen in Hessen zählen die Chemie, die Kunststoffindustrie und die Pharmazie.

Top-Gehälter in der Automobil-, IT- und Finanzindustrie

Führungskräfte in Bayern kommen auf ein Jahreseinkommen von 97.685 Euro, dahinter folgt Baden-Württemberg mit 95.850 Euro. "Der Süden Deutschlands dominiert mit einer ausgeprägten Automobilindustrie. Doch auch Finanzdienstleistungen, IT-Systemhäuser und das Versicherungswesen üben einen sehr positiven Einfluss auf das Gehaltsniveau aus", so Bierbach weiter. Führungskräfte in IT-Systemhäusern verdienen in Bayern 127.221 Euro. In Baden-Württemberg liegen Finanzdienstleistungen auf dem ersten Platz im Branchenvergleich: Hier verdienen Führungskräfte 108.079 Euro.

Geringe Gehälter für Führungskräfte in neuen Bundesländern

Auf dem letzten Rang im Vergleich liegt Mecklenburg-Vorpommern: Abteilungsleiter beziehen in dieser Region ein Einkommen von 73.885 Euro. Davor liegen die Bundesländer Sachsen (78.976 Euro) und Brandenburg (79.479 Euro). In den neuen Bundesländern sind die Gehälter für Führungskräfte laut Auswertung am geringsten. "Zwar verdienen Beschäftigte in den neuen Bundesländern deutlich weniger als die Kolleginnen und Kollegen im Westen, dafür sind die Lebenshaltungskosten jedoch geringer. Entscheidend ist, was am Ende der Kalkulation und nach den Lebenshaltungskosten noch im Geldbeutel übrig bleibt", so Bierbach abschließend.

Zur Methodik: Das Vergleichsportal Gehalt.de hat 39.423 Gehaltsdaten von Führungskräften aus Deutschland ausgewertet. Sortiert wurden die Ergebnisse nach Bundesland. Eine Führungskraft zeichnet sich durch disziplinarische Personalverantwortung aus. Darüber hinaus ermittelten die Analysten die attraktivsten Branchen je Bundesland. Die Angaben im Text beziehen sich auf Bruttojahresgehälter im Median. Die Wochenarbeitszeit liegt bei 40 Stunden.

So lesen Sie die Daten: Der Median beschreibt die Mitte aller Daten: 50 Prozent liegen über dem Wert, 50 Prozent darunter. Q1 (1. Quartil) bedeutet, 25 Prozent der Gehälter liegen unter diesem Wert, Q3 (3. Quartil) bedeutet, 25 Prozent der Gehälter liegen über diesem Wert.

Anmerkung: Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird in der vorliegenden Pressemitteilung die gewohnte männliche Sprachform bei personenbezogenen Substantiven und Pronomen verwendet. Dies impliziert jedoch keine Benachteiligung des weiblichen Geschlechts, sondern soll im Sinne der sprachlichen Vereinfachung als geschlechtsneutral zu verstehen sein.

Über GEHALT.de

GEHALT.de ist das führende Gehaltsportal im deutschsprachigen Raum. Jeden Monat unterstützt die Webseite über 3 Millionen ArbeitnehmerInnen mit vielfältigen Services und wertvollen Entscheidungshilfen. Das Onlineportal bietet einen kostenfreien Zugang zu aktuellen Gehaltsdaten und verfügt über die größte Vergütungsdatenbank in Deutschland.

Das Angebot reicht von spannenden Statistiken, Auswertungen für einzelne Berufe und Branchen, Informationen zu Themen rund um Gehalt, Karriere und Arbeitswelt bis hin zu Tipps und Tricks für die erfolgreiche Gehaltsverhandlung. Ein weiteres Kernelement ist die integrierte Meta-Jobsuchmaschine, die Anzeigen aller relevanten Jobbörsen in Deutschland bündelt und darüber hinaus ein zu erwartendes Gehalt schätzt. Damit bietet Gehalt.de als erste Webseite in Deutschland einen Gehaltsfinder für Stellenanzeigen.

Artur Jagiello 
GEHALT.de 
Straßenbahnring 19 | 20251 Hamburg | Germany 
jagiello@gehalt.de 
Tel:+49 404 134 543 900