PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Thalia Bücher GmbH mehr verpassen.

15.01.2019 – 15:48

Thalia Bücher GmbH

Thalia im Gespräch mit Charlotte Link/ Bestsellerautorin verschafft mit "Die Suche" am 17. Januar bei Thalia in Bonn eine Gänsehaut

Thalia im Gespräch mit Charlotte Link/ Bestsellerautorin verschafft mit "Die Suche" am 17. Januar bei Thalia in Bonn eine Gänsehaut
  • Bild-Infos
  • Download

Wir lassen sie zu Wort zu kommen: Schriftstellerinnen und Schriftsteller, die ihre Meinung vertreten, zum Diskurs anregen - und allen voran AutorInnen, die uns mit ihren Büchern in ihren Bann ziehen. Welche Menschen hinter den Geschichten stecken, erfahren unsere KundInnen bei den zahlreichen Lesungen und Veranstaltungen in unseren Buchhandlungen - und hier.

Bestsellerautorin Charlotte Link verschafft uns mit "Die Suche" bei Thalia in Bonn am 17. Januar 2019 eine Gänsehaut. Vorab verriet uns die grandiose Autorin packender Kriminalromane u.a., welcher Rat sie nachhaltig geprägt hat und welchen Tipp sie angehenden AutorInnen geben würde.

1. Wie waren Sie als Kind: brav oder vorlaut?

Sehr lebhaft und verspielt. Aber kooperativ.

2. Nostalgie oder Zukunftsmusik: Was wäre Ihre bevorzugte Zeitreise-Epoche?

Eher in die Zukunft. Es würde mich sehr interessieren wie die Welt in hundert oder fünfhundert Jahren aussieht.

3. Wie hieß Ihr erstes Lieblingsbuch?

"Der Kater Mikesch" von Josef Lada. Ein tschechisches Kinderbuch.

4. Sind Sie lieber allein oder unter Menschen?

Das wechselt.

5. Wer ein Buch schreiben möchte, sollte ...

keinem Trend folgen, sondern so schreiben, wie es sich für ihn richtig anfühlt. Meiner Ansicht nach kann es nur so funktionieren.

6. Wie würden Sie (junge) Leute für das Lesen begeistern?

Meiner Tochter habe ich einfach immer wieder Bücher geschenkt. Ob sie wollte oder nicht. Irgendwann fing sie an zu lesen.

7. Was war das Mutigste, das Sie jemals getan haben?

Mich auf einen Beruf einzulassen, von dem mir jeder gesagt hat, man könnte nicht davon leben.

8. Zeitung oder Online-News?

Eher Online-News. Klicken geht schneller als das Auseinanderfalten riesiger Blätter.

9. Wenn Sie nicht schreiben könnten, wären Sie ...?

Rechtsanwältin oder Staatsanwältin, auf jeden Fall im Strafrecht tätig, also nahe am Krimi.

10. Ein Rat, der Sie nachhaltig geprägt hat?

"Keep going". Winston Churchill. Natürlich nicht sein persönlicher Rat an mich, aber das ist zu meiner mentalen Überlebensstrategie in kritischen Lebenssituationen geworden. Einfach weitergehen.

11. Ihr bisher größter Moment als AutorIn war ...?

Als ich zum ersten Mal mit einem Buch auf der Bestsellerliste war, vor etwa zwanzig Jahren. Nicht einmal auf einem der vorderen Plätze, aber ich fühlte, dass das ein Durchbruch war.

12. Und der schlimmste Moment Ihrer Karriere?

Eine Lesung in Hamburg Anfang der neunziger Jahre. Ein großer Saal, und ganze zwei Zuhörer waren erschienen, einer davon war der Hausmeister.

13. Gibt es ein Buch, das Sie uneingeschränkt jedem empfehlen würden?

"Ist das ein Mensch?" von Primo Levi. Ein jüdischer Chemiker aus Turin, der Auschwitz überlebt. Es ist unglaublich viel allgemeingültige Weisheit in diesem Buch.

14. Ihr Held / Ihre Heldin der Wirklichkeit?

Alle aktiven Tierschützer. Tagtäglich sind sie mit unfassbarem Leid konfrontiert. Sie schauen hin, wo andere lieber wegschauen, um ihr Konsumverhalten nicht ändern zu müssen. Tierschützer dokumentieren die Qual unserer Mitgeschöpfe und werden oft genug dafür angegriffen und verspottet. Machen trotzdem weiter, und daher gehört ihnen meine ganze Hochachtung.

15. Geht unsere Gesellschaft langsam vor die Hunde?

Ich halte sie für sehr beherrscht und gelenkt vom Medien-Mainstream. Das fördert auf der anderen Seite die Bereitschaft zur Zivilcourage: Die eigene Meinung trotzdem zu vertreten. Nein, ich glaube nicht, dass sie vor die Hunde geht.

16. Die Aufgabe von Literatur ist heute ...?

Dieselbe Aufgabe, die Literatur immer hatte: Zu fesseln und zu begeistern. Nur dann kann sie auch Botschaften vermitteln.

17. Welche Ihrer Eigenschaften nervt Ihre Mitmenschen?

Meine fanatische Pünktlichkeit.

18. An diesem Ort wären Sie jetzt gern?

Scarborough, Nordengland.

19. Mit wem würden Sie gern heute Abend noch um die Häuser ziehen?

Immer gerne mit ein paar wirklich guten und engen Freundinnen.

Mit einem Hinweis auf die Thalia-Veranstaltung mit Charlotte Link und unter Nennung von Thalia sind die Inhalte vollständig oder in Teilen für die redaktionelle Nutzung freigegeben.

Pressekontakt: Sarah Malke, Thalia Bücher GmbH, E-Mail: s.malke@thalia.de

Fotocredit: ©Julia Baier