Rainbow Garden Village

Nachhaltiges Reisen in Afrika und Asien - Freiwilligenarbeit Veranstalter Rainbow Garden Village informiert und klärt auf

Ein Dokument

München, den 21. März 2017 - Der Veranstalter Rainbow Garden Village (RGV) setzt sich aktuell verstärkt dafür ein, noch mehr Menschen für nachhaltiges Reisen zu begeistern. Als offizieller Freund der UN Kampagne "2017 International Year of Sustainable Tourism for Development" klärt RGV gezielt zu individuellen Handlungsmöglichkeiten unterwegs auf. Denn global denken und lokal handeln ist IN, egal ob in Europa, Afrika oder Asien!

Reiseanbieter und Reisende sind in der Verantwortung

RGV legt größten Wert darauf, dass es für jedes RGV Freiwilligenarbeit-Projekt ein wohl überlegtes und erreichbares Ziel gibt. An der Erreichung dieses Ziels muss sich der jeweilige Volunteer aktiv beteiligen können. Doch der Erfolg von touristischen Angeboten - egal ob Urlaubsreise, Freiwilligenarbeit oder Auslandspraktikum - hängt gleichermaßen von den Reisenden und Teilnehmenden selbst ab.

Individuelle Erwartungen, die persönliche Einstellung und Herangehensweise sind entscheidend. Wer sich vorab nicht gut informiert und vorbereitet, kann vieles falsch machen. "Neben dem Wohlbefinden der Urlauber müssen die Bedürfnisse der Menschen in den Zielgebieten stärker beachtet werden", so Antje Monshausen, Tourismus-Expertin der Hilfsorganisation Brot für die Welt, bei der Internationalen Tourismus Messe (ITB) Anfang März 2017 in Berlin. Aus diesem Grund ist RGV ein begeisterter Mitstreiter der UN Kampagne "2017 International Year of Sustainable Tourism for Development"!

Sensibilisieren für individuelle Handlungsmöglichkeiten

Das Jahr 2017 nutzt RGV deshalb, um noch mehr Menschen über die zahlreichen Handlungsmöglichkeiten für sozialverantwortliches und nachhaltiges Reisen in Afrika und Asien aufzuklären. Mit Aktivitäten in den Zielregionen, dem monatlichen Newsletter, Blogbeiträgen, Podcasts und Videos werden die Herausforderungen vor Ort nähergebracht. Denn schaden möchte kein/e Reisende/r. Dies geschieht, wenn dann, unwissentlich. Mit dem UN Kampagnen-Hashtag #TravelEnjoyRespect versehen, gibt der Veranstalter in seinen Social-Media-Kanälen wertvolle Hinweise für das verantwortungsvolle Handeln gegenüber Mensch und Natur. RGV möchte wachrütteln und ist überzeugt davon, dass verantwortungsvolle Volunteers in der Lage sind den positiven Wandel in den Zielregionen zu unterstützen.

Vorbereitungsseminare für Ausreisende

RGV bietet bereits seit Dezember 2015 Vorbereitungsseminare für ausreisende Teilnehmende an. Dieses pädagogische Angebot bereitet gezielt auf die Herausforderungen in einem Entwicklungs- oder Schwellenland in Afrika oder Asien vor. Die Teilnehmenden sollen dazu befähigt werden, sich in die Menschen vor Ort hinein zu versetzen. Gleichzeitig wird der Umgang mit Armut und die teilweise verstörenden Unterschiede zwischen Arm und Reich thematisiert. Auch die Relevanz der europäischen Kolonialgeschichte und die Wahrnehmung von Europäern wird erörtert. All diese Inhalte sollen die Teilnehmenden dazu befähigen respektvoll, unvoreingenommen und umsichtig auf die Menschen in den Zielregionen zuzugehen - ganz nach dem Slogan der UN Kampagne #TravelEnjoyRespect.

Weitere Informationen zum Thema Nachhaltiges Reisen:

Podcast zum RGV Vorbereitungsseminar: https://soundcloud.com/user-730732904/rgv-vorbereitungsseminar

Infos zum RGV Vorbereitungsseminar: http://www.rainbowgardenvillage.com/ueber-uns/rgv-vorbereitungsseminar/

Tipps für Nachhaltiges Reisen: http://www.rainbowgardenvillage.com/nachhaltiges-reisen-in-afrika-und-asien/

RGV Info-Seite zum UN Jahr 2017: http://www.rainbowgardenvillage.com/nachhaltige-auslandsaufenthalte-mit-rgv/

RGV Blogbeitrag "Wie dein Auslandsaufenthalt die Wirtschaft fördert": http://www.rainbowgardenvillage.com/dein-nachhaltiger-auslandsaufenthalt/

Kampagnenseite der UNWTO: http://www.tourism4development2017.org

Original-Content von: Rainbow Garden Village, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: