WetterOnline Meteorologische Dienstleistungen GmbH

Wochenend' und Sonnenschein? - Dauerfrost, Schnee und Wind statt Frühlingswetter

2 Audios

  • 180314_BmE_Kälte2.mp3
    MP3 - 1,6 MB - 01:45
    Download
  • 180314_OTP_Kälte2.mp3
    MP3 - 3,0 MB - 03:15
    Download

Ein Dokument

Bonn (ots) - Anmoderationsvorschlag:

Eigentlich hatte ich den Schneeschieber ja schon weggepackt und auch schon daran gedacht, einen Werkstatttermin zum Aufziehen der Sommerreifen zu machen - in gut zwei Wochen ist ja schließlich Ostern und nach dem letzten Wochenende mit viel Sonne und milden Temperaturen denkt eigentlich niemand mehr an den Winter. Das sollten Sie aber tun! Schneeschieber wieder raus, genauso wie Eiskratzer und Wintermantel, denn es wird wieder sehr kalt am Wochenende, weiß Helke Michael.

Sprecherin: Der Winter kommt zurück! Vor allem in der Mitte und im Süden Deutschlands müssen wir am Wochenende mit Tageshöchsttemperaturen von null bis minus vier Grad rechnen. In den Nächten kann das Thermometer sogar unter minus zehn Grad rutschen.

O-Ton 1 (Jürgen Vollmer, 16 Sek.): "Am kältesten wird's vor allem in einem Streifen so von Ostwestfalen bis nach Sachsen - also in der Mitte des Landes, in den Mittelgebirgstälern, die ein bisschen windgeschützt sind, weil dort wahrscheinlich am meisten Schnee liegt, und das bedeutet, es kann sich unter aufklarendem Himmel sehr, sehr stark auskühlen."

Sprecherin: So Meteorologe Jürgen Vollmer von WetterOnline. Am Sonntag gibt's zwar auch viel Sonne, die gute Laune vermiest uns aber ein kalter Ostwind,...

O-Ton 2 (Jürgen Vollmer, 14 Sek.): "...der sogar stürmische Böen mitbringen kann. Der macht dann, dass die gefühlten Temperaturen auch tagsüber oft unter minus zehn Grad bleiben. Schnee fällt vor allem am Samstag in der Landesmitte und am Sonntag noch im Südosten des Landes - also im Stau der Alpen, im südlichen Bayern."

Sprecherin: Mit Blick auf die anstehenden Osterfeiertage kann uns der Experte wenig Hoffnung machen, denn die aktuelle Großwetterlage ist stabil und kann sich wiederholen.

O-Ton 3 (Jürgen Vollmer, 15 Sek.): "Und wenn die sich innerhalb der nächsten drei bis sechs Wochen nochmal einstellen sollte, und da liegt dann eben auch Ostern mitten in diesem Zeitraum, müssen wir schon damit rechnen, dass es nochmal kalt wird. Also richtig Mut machen auf 'warm' und 'schön' und 'Frühlingssonne' kann ich an dieser Stelle nicht."

Sprecherin: Ein Gutes hat die anstehende Kälte aber - denn die frühlingshaften Temperaturen der letzten Tage haben Plagegeister wie Zecken, Mücken und Fliegen hervorgelockt.

O-Ton 4 (Jürgen Vollmer, 16 Sek.): "Und wenn jetzt sehr schnell wieder kalte Temperaturen eintreffen, wenn wieder sehr schnell Frost eintritt, dann haben die nicht genug Zeit, sich wieder in Sicherheit zu bringen. Das heißt, da wird eine richtige Auslese stattfinden. Nach dieser Kältewelle werden wir wahrscheinlich in diesem Jahr nicht ganz so sehr unter diesen Plagegeistern zu leiden haben."

Abmoderationsvorschlag:

Haben Sie sich auch schon aufs Wochenende gefreut? Ich hoffe, die Vorfreude ist Ihnen jetzt nicht vergangen. Denn es wird wieder richtig kalt - mit Minusgraden auch tagsüber, dazu Wind und hier und da auch Schnee. Mehr Infos und das verlässliche Wetter finden Sie unter www.wetteronline.de und in der Wetteronline-App.

Pressekontakt:

Matthias Habel
presse@wetteronline.de
https://wo.wetteronline.de/presse
Telefon: +49 228 55 937-929

Original-Content von: WetterOnline Meteorologische Dienstleistungen GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WetterOnline Meteorologische Dienstleistungen GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: