Das könnte Sie auch interessieren:

"Der Barbier von Sevilla" aus Lugano im 3satFestspielsommer

Mainz (ots) - Samstag, 15. Juni 2019, um 20.15 Uhr Erstausstrahlung Im Rahmen des 3satFestspielsommers zeigt ...

Tag der Bundeswehr und Jubiläum 70 Jahre Luftbrücke Berlin am Samstag, 15. Juni 2019, ab 9 Uhr auf dem Fliegerhorst Faßberg

Faßberg (ots) - Am Samstag, den 15. Juni 2019, hat bereits zum fünften Mal in Folge der "Tag der Bundeswehr" ...

Frauenfußball-WM 2019: Deutschland - Spanien live im ZDF

Mainz (ots) - Die DFB-Auswahl trifft im zweiten WM-Gruppenspiel am Mittwoch, 12. Juni 2019, auf das Team aus ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Forschungsinitiative Cannabiskonsum GmbH

03.11.2018 – 15:06

Forschungsinitiative Cannabiskonsum GmbH

Die Zeit ist reif für Cannabis-Modellprojekte!

Berlin (ots)

Mit Modellprojekten zur wissenschaftlichen Untersuchung von Cannabiskonsum können wichtige Erkenntnisse gewonnen werden. Die Regierungsparteien in mehreren Bundesländern sprechen sich für die Durchführung aus. Im schwarz-grün-gelben Koalitionsvertrag von Schleswig-Holstein ist etwa vereinbart: "Die Möglichkeit zur kontrollierten Freigabe von Cannabis im Rahmen eines Modellprojektes werden wir prüfen."

Die Stadtstaaten Berlin und Bremen sowie die Thüringer Landesregierung beantragten die "Entschließung des Bundesrates für eine Möglichkeit wissenschaftlich begleiteter Versuchsprojekte mit kontrollierter Abgabe von Cannabis." Denn "entsprechende empirische Belege würden eine wesentliche Säule einer erstmals wissenschaftlich fundierten Überarbeitung des Betäubungsmittelgesetzes darstellen." Die Entschließung wurde im Bundesrat abgelehnt. http://www.bundesrat.de/drs.html?id=500-17

Wesentlich weiter ist der Deutsche Bundestag. Dort besteht eine politische Mehrheit für Modellprojekte. Zustimmung kommt aus allen Parteien - mit Ausnahme der AfD. Auf Antrag der FDP-Fraktion diskutierte das Plenum dieses Jahr die "Grundlagen für die Genehmigung von Modellprojekten zur Erforschung der kontrollierten Abgabe von Cannabis als Genussmittel." http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/005/1900515.pdf

Die Gesundheitspolitiker aus SPD und Union geben grünes Licht. Erwin Rüddel (CDU/CSU), Vorsitzender des Gesundheitsausschusses: "Ich hätte gerne mit Hilfe eines Modellversuches Klarheit darüber, welche Auswirkungen eine veränderte Drogenpolitik haben könnte, um dadurch auch die Diskussion zu versachlichen." http://ots.de/vmpeJg

In der SPD ist bereits die Rede von einer "neuen Ära im Umgang mit Cannabiskonsum", so Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin, die von "Modellprojekten viele brauchbare Erkenntnisse für eine zeitgemäße Drogenpolitik" erwartet. http://ots.de/e0sJVS

Die Forschungsinitiative Cannabiskonsum ist vor zwei Jahren den ersten Schritt in Richtung wissenschaftlicher Modellprojekte gegangen. Am 3. November 2016 wurde die Erlaubnis zur Durchführung einer "wissenschaftlichen Studie zu Cannabisfolgen bei psychisch gesunden erwachsenen Konsumenten" beantragt. Diese Studie ist von der Bundesregierung als Modellprojekt anerkannt und beim Verwaltungsgericht Köln anhängig. http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/003/1900310.pdf

Pressekontakt:

Forschungsinitiative Cannabiskonsum GmbH
Friedrichstraße 171, 10117 Berlin
www.forschungsinitiative-cannabiskonsum.de
presse@forschungsinitiative-cannabiskonsum.de

Original-Content von: Forschungsinitiative Cannabiskonsum GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Forschungsinitiative Cannabiskonsum GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung