Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von VIDU verein-verwitwet e.V.

16.10.2018 – 06:00

VIDU verein-verwitwet e.V.

VIDU Selbsthilfe für früh Verwitwete baut Netzwerk aus
Selbsthilfegruppen-Starterkit ab sofort verfügbar
neue Selbsthilfegruppen in Düren und Radebeul

Köln (ots)

"Gemeinsam den Weg zurück ins Leben finden" ist Überschrift eines neuen "Selbsthilfegruppen-Starterkits", das der bundesweit agierende Verein "VIDU - Selbsthilfe für früh Verwitwete" konzipiert hat. "Unsere Erfahrung zeigt, dass Menschen, die früh ihren Partner verloren haben, die größte Unterstützung im Austausch mit anderen Betroffenen erleben", erklärt VIDU-Vorstandsvorsitzende Ellen Peiffer. Die VIDU-Starterkits sollen die Gründung einer Selbsthilfegruppe für Betroffene, aber auch für Trauerbegleiter oder am Thema interessierte Familienzentren vereinfachen. Getestet wird das Starterkit aktuell von einer Gruppe in Düren, die sich seit Sommer dieses Jahres im lokalen Mehrgenerationenhaus trifft. Kurz vor der Gründung steht auch eine Gruppe in Radebeul.

"Das VIDU-Starterkit ist ganz einfach aufgebaut, da es sich nicht nur an Professionelle, z.B. Trauerbegleiter oder pädagogisch ausgebildete Gruppenleiter richtet, sondern auch an Laien, die eine Selbsthilfegruppe aus eigener Betroffenheit gründen", so VIDU-Vorstandsmitglied Sabine Lübben. Das Starterkit beinhaltet eine Broschüre mit Ratschlägen für die Gruppengründung und Themen, die Trauernde bei der Bewältigung ihres Alltags bewegen, es gibt Beispiele für die Ankündigung von Gruppentreffen in der lokalen Presse, Info-Flyer, Plakate und Postkarten, Literaturempfehlungen u.v.m.

Info: Laut Aussagen des statistischen Bundesamtes leben derzeit mehr als 600.000 unter 60jährige Frauen und Männer in Deutschland, die ihren Lebenspartner verloren haben. VIDU-Selbsthilfegruppen gibt es derzeit in Coesfeld, Hannover, Köln, Düren, Marburg, Stuttgart, Ulm und Würzburg. Auf der VIDU-Homepage www.verein-verwitwet.de finden Betroffene und Interessierte Informationen und Austausch zum Thema. Der vom Verein initiierte Gedenktag für früh Verstorbene "Ein Licht für dich!" findet in diesem Jahr am 28.10. statt. Die sechsteilige VIDU-Briefaktion "Zurück ins Leben" schickt Betroffenen im ersten Trauerjahr aufbauende Post. Das VIDU-Selbsthilfegruppen-Starterkit ist über E-Mail erhältlich starterkit@verein-verwitwet.de

Pressekontakt:

Susanne Hempel, E-Mail: hempel.hempel@t-online.de, Mobil:
++49-172-2033778

Original-Content von: VIDU verein-verwitwet e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von VIDU verein-verwitwet e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: VIDU verein-verwitwet e.V.