Das könnte Sie auch interessieren:

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

Europas Erdgeschichte: Colin Devey moderiert ZDF-"Terra X"-Zweiteiler

Mainz (ots) - Europa ist vielfältig, und die Naturgeschichte seiner Landschaften reicht weit in die ...

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

29.05.2006 – 16:04

GfK Entertainment GmbH

Charts: Texas Lightning toppen Verkaufzahlen

    Baden-Baden (ots)

Texas Lightning sitzen mit "No, No Never" fest im Sattel der deutschen TOP 100 Singlecharts, wie das Medienunternehmen Media Control am Montag mitteilte. Trotz des enttäuschenden Grand-Prix-Ergebnis konnte Olli Dittrichs Band im Vergleich zur Vorwoche 27 Prozent mehr CDs verkaufen und damit ihren Spitzenplatz behalten.

    In den TOP 20 Downloadcharts blieb Texas Lightning ebenfalls ganz vorne und war auch hier gefragter denn je. Die Country-Band verkaufte im Vergleich zu vergangener Woche über 40 Prozent mehr von "No, No Never". Einen großen Sprung nach vorne machte Eurovision Songcontest Gewinner Lordi. Die Band mit den Horrormasken verbesserte sich von Position 48 auf die 2.

    Shakira mit "Hips don´t lie" und Gnarls Barkley "Crazy" behielten ihre Positionen in den Top100 Singlecharts. Neu dabei ist Herbert Grönemeyer mit seinem aktuellen Fußball-Song "Zeit, dass sich was dreht" auf dem vierten Platz. Die TOP 5 komplettieren die Grand-Prix-Gewinner Lordi. Die Finnen rockten sich mit "Hard Rock Hallelujah" gleich hinter Herbert Grönemeyer.

    Wie Media Control meldet, ist auch in die oberen Ränge der Album Charts Bewegung gekommen. Noch unverändert sind zwar die Red Hot Chili Peppers mit "Stadium Arcadium" auf Platz eins. Dahinter folgen aber gleich eine ganze Reihe Neueinsteiger: Sportfreunde Stiller mit ihrem Beitrag zur Fussball WM "You have to win Zweikampf". Nach dreijähriger Pause steigen die Pet Shop Boys mit ihrem neuen und inzwischen 16. Longplayer "Fundamental" auf Platz vier ein. Knapp dahinter stehen die harten Jungs der Band "The Bosshoss". Die Berliner Country-Combo ritt mit ihrem aktuellen Album "Rodeo Radio" von null auf Platz fünf der Media Control Albumcharts.

Pressekontakt:
Mike Timm, m.timm@media-control.com, +497221 366252

Original-Content von: GfK Entertainment GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von GfK Entertainment GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: GfK Entertainment GmbH