Das könnte Sie auch interessieren:

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

01.05.2018 – 11:48

REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND

Rauschendes Hexenfest in sternklarer Walpurgisnacht: Wolfshagen im Harz organisiert "größten Hexentanz in Verkleidung" und holt Weltrekord

  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

In der legendären Walpurgisnacht, feiern Hexen traditionell auf dem "Blocksberg", dem Brocken im Harz und an anderen mystischen Orten ihr großes Jahres-Fest. Am Ende wird dabei der Teufel ausgetrieben, und der Frühling willkommen geheißen. In Wolfshagen im Harz wurde am 30. April 2018 Walpurgis sogar mit einem erfolgreichen offiziellen Hexentanz-Weltrekord begangen, bei dem 594 regelgerecht verkleidete Hexen und Teufel ihren "Speck schüttelten".

Für den Erstrekord dieser neuen Rekordkategorie "größter Hexentanz in Verkleidung" waren mindestens 222 kostümierte Teilnehmer vorausgesetzt, die 5 Minuten lang tanzen. Das dazu gespielte Lied ist bewusst nicht festgelegt, sondern obliegt den persönlichen und tänzerischen Vorlieben der tanzenden Hexen, die eine einfache Choreografie vorführen müssen.

Auf dem Festplatz Wolfshöhe in Wolfshagen war die musikalische Frage allerdings schnell beantwortet, und gleicht einem Motto: Peter Fox' "Schüttel dein Speck" war der aktuelle Wettbewerbstitel. Wie in den Vorjahren, als der Weltrekordversuch inoffiziell geprobt worden war.

Bei den Tanzschritten angeleitet von den "Profihexen" des gastgebenden Vereins, der Wolfshäger Hexenbrut, tanzten die Kostümierten ausgelassen. Um für den Weltrekordversuch gewertet zu werden, musste das Kostüm mindestens aus zwei typischen Teilen bestehen, und die Teilnehmer eindeutig als verkleidete Hexen, Hexenmeister oder Teufel erkennbar machen.

Für das REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND war Rekordrichter Olaf Kuchenbecker auf den Festplatz Wolfshöhe gekommen, um die Teilnehmer zu zählen. Tatsächlich konnte er dort mit der Übergabe einer offiziellen Rekordurkunde den neuen Weltrekord von 594 kostümierten Tänzern bestätigen, der nun in das RID-Rekordarchiv eingetragen wird.

- Abdruck für redaktionelle Zwecke honorarfrei, Beleg erbeten (Bildnachweis:gleisbergs.de) -

ÜBER DAS RID:

Das REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND (RID) sammelt und prüft Höchstleistungen aller Art aus dem deutschen Sprachraum und erkennt Weltrekorde an, die online auf www.rekord-institut.de präsentiert werden. Auf Wunsch zertifiziert das RID Rekorde mit der offiziellen Überreichung einer Rekordurkunde. WELTREKORDE MADE IN GERMANY, SCHWEIZ, ÖSTERREICH, das vom RID herausgegebene Buch der deutschen Weltrekorde ist zuletzt im Verlag "arsEdition" erschienen.

MEDIENKONTAKT:

RID REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND GmbH - Olaf Kuchenbecker - ok@rekord-institut.de - + 49 40 236 248 71

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND