PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von E.ON Energie Deutschland GmbH mehr verpassen.

27.05.2020 – 10:22

E.ON Energie Deutschland GmbH

Hilfsbereite Nachbarn: 87 Prozent der Deutschen unterstützen laut E.ON Umfrage gerne nebenan

Hilfsbereite Nachbarn: 87 Prozent der Deutschen unterstützen laut E.ON Umfrage gerne nebenan
  • Bild-Infos
  • Download

MünchenMünchen (ots)

- Ein gutes Verhältnis zu ihren Nachbarn haben 81 Prozent der Deutschen
- Am häufigsten verliehen werden Gartengeräte und Werkzeug
- Wer den Router mit seinen Nachbarn teilt, spart über 30 Euro Stromkosten pro Jahr
- Noch mehr dauerhafte Vorteile bietet E.ON Plus 

Nachbarschaft verbindet - das zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Energieanbieters E.ON zum Tag der Nachbarn am 29. Mai. Demnach haben 81 Prozent der Deutschen ein (eher) gutes Verhältnis zu den Menschen "nebenan". Besonders gut verstehen sie sich in Einfamilienhäusern oder Doppelhaushälften (88 Prozent) und auch der Wohnort scheint ein entscheidender Faktor zu sein: Während 85 Prozent der Nachbarn in kleinen Gemeinden gut miteinander auskommen, sind es in Großstädten rund zehn Prozent weniger. Ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn ist vor allem den Menschen ab 55 Jahren wichtig: Ihnen liegt ein guter Draht zu den Menschen nebenan (66 Prozent) im Vergleich zum Rest der Deutschen (52 Prozent) besonders am Herzen.

Unter Nachbarn gilt: Man kennt sich, man hilft sich

Wenn es um kleine Gefallen geht, wie das Annehmen von Paketen oder die Unterstützung bei kleinen Besorgungen, helfen 87 Prozent der Deutschen ihren Nachbarn gerne aus. Und auch beim Ausleihen von Alltagsgegenständen zeigt sich ein Viertel der Deutschen regelmäßig hilfsbereit. Besonders häufig werden Gartengeräte wie Rasenmäher, Gartenschere & Co. sowie Werkzeuge verliehen. Prinzipiell aufgeschlossen sind die Deutschen auch, wenn es um eine gemeinsame Internetnutzung geht. Zehn Prozent können sich vorstellen, ihren Internetzugang mit den Nachbarn zu teilen. Dass sich die Gemeinschaftsnutzung auch finanziell lohnt, zeigt ein Blick auf die Stromkosten: Nachbarn, die über einen gemeinsamen Router aufs Internet zugreifen, können pro Jahr mehr als 30 Euro allein an Stromkosten sparen.

E.ON Plus lohnt sich auch für Nachbarn

Von langfristigen Vorteilen profitieren Nachbarn auch mit E.ON Plus: "Mit unserem Vorteilsprogramm lohnt sich die gute Beziehung zwischen Nachbarn gleich doppelt: Beim Bündeln ausgewählter(1) Strom- und Erdgas-Tarife erhalten sie nicht nur eine kostenlose Umstellung auf Ökostrom(2), sondern auch einen Nachlass in Höhe von 60 Euro(3) pro Jahr und ausgewähltem Vertrag auf ihre Energiekosten", erklärt E.ON Geschäftsführer Wolfgang Noetel.

YouGov befragte für E.ON vom 13. bis 15. Mai 2020 insgesamt 2.049 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland.

Berechnungsgrundlage: Angenommen wurde eine Leistung von 12 Watt sowie ein durchschnittlicher Strompreis von 30 Cent/kWh.

(1)Ausgenommen sind: Rahmenverträge, Grund- und Ersatzversorgung, die E.ON Produktlinien Pur, Smart, Regional, Kombi, HanseDuo, BerlinStrom sowie die Produkte Lifestrom flex, Lidl-Strom flex, Solar Cloud Basis, BasisStrom Öko, CleverStrom Öko, PremiumStrom Öko, BasisErdgas Öko, CleverErdgas Öko, PremiumErdgas Öko und Heizstromverträge. Die aktuelle Übersicht über die ausgenommenen Energieverträge sowie die Teilnahmebedingungen finden Sie unter www.eon.de/agb-eonplus.

(2)Gilt nicht bei bestehenden Ökostrom-Tarifen

(3)Sie erhalten den Rabatt, wenn bei zwei kombinierten Verträgen der monatliche Abschlag insgesamt mindestens 120 EUR beträgt. Des Weiteren wird der dauerhafte Rabatt erst nach Ende der Erstvertragslaufzeit gezahlt, falls Sie einen Neukundenbonus einschließlich Sachprämie über 50 EUR bekommen haben.

Pressekontakt:

E.ON Energie Deutschland GmbH
Arnulfstraße 203
80634 München
www.eon.de

Pressekontakt:
Maike Molling
Tel.: 089 / 1254 3112
maike.molling@eon.com

Original-Content von: E.ON Energie Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell