SAS Institute

Risikomanagement: Die Unsicherheit bleibt (mit Bild)

Risikomanagement: Die Unsicherheit bleibt (mit Bild)
Eine instabile Rechtslage und die eigene Organisationsstruktur sind derzeit hauptverantwortlich für ineffektives Risikomanagement bei Banken und Versicherungen. Diesen Schluss zieht eine internationale Studie der Economist Intelligence Unit und SAS. "Auf den Gesetzgeber haben Unternehmen wenig Einfluss -... mehr

Heidelberg (ots) - Eine instabile Rechtslage und die eigene Organisationsstruktur sind derzeit hauptverantwortlich für ineffektives Risikomanagement bei Banken und Versicherungen. Diesen Schluss zieht eine internationale Studie der Economist Intelligence Unit und SAS. "Auf den Gesetzgeber haben Unternehmen wenig Einfluss - wohl aber auf ihre Risikokultur", so Frank Hansen, Risk Practice Leader Deutschland bei SAS Deutschland. "Für abgeschottetes Abteilungsdenken und mangelhafte Datenqualität gibt es im Zeitalter ausgereifter unternehmensweiter Risikomanagementsysteme keine Entschuldigung mehr." Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/SAS Institute"

Pressekontakt:

SAS Institute

Original-Content von: SAS Institute, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAS Institute

Das könnte Sie auch interessieren: