SAS Institute

Experton-Studie belegt Wirtschaftlichkeit der SAS Business Intelligence-Mittelstandslösung

Heidelberg (ots) - Die Investition in Business Intelligence (BI) macht sich auch im Mittelstand in kürzester Zeit bezahlt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Experton Group. Als Fallbeispiel dient das Bekleidungsunternehmen Bültel: Das Unternehmen setzt die edition M von SAS ein, einem der weltgrößten Softwarehersteller. Über drei Jahre betrachtet ergibt sich laut Studie ein interner Zinsfluss von 83 Prozent. Nach nur 14 Monaten hat sich die BI-Lösung bereits amortisiert. Bültel ist ein typischer international agierender Mittelständler. Daher lassen sich die Ergebnisse auf den Mittelstandsmarkt insgesamt verallgemeinern, so Experton. Die Studie steht unter http://www.sas.de/roi_mittelstand zum Download bereit.

Integration und Datenqualität sind laut Experton die häufigsten Herausforderungen bei Business Intelligence-Projekten. Dabei gelte es, BI-Insellösungen zu überwinden. Zudem sollte die Datenintegration vereinfacht und die Performance der Analyse gesteigert werden. Bei Bültel ist beides gelungen: "Endlich haben wir Daten, denen wir hundertprozentig vertrauen können. Dank SAS können wir mit unseren Daten arbeiten, statt für sie zu arbeiten", betont Dimitri Dimitriadis von den Bültel Bekleidungswerken.

"Die Experton-Studie belegt durch konkrete Zahlen den Nutzen, den mittelständische Unternehmen durch SAS edition M haben", freut sich Jürgen-Heinrich Rohr, Director Midmarket & Channels bei SAS Deutschland. Die SAS Lösung hat sich bei Bültel gegen Business Objects durchgesetzt. Überzeugt haben vor allem die einfache Implementierung und die gute Zusammenarbeit mit dem bestehenden ERP-System. "Business Analytics von SAS schaffen einen echten Mehrwert für unser vorhandenes ERP-System", so Dimitriadis.

Über SAS edition M

Die SAS edition M ist in drei vorkonfigurierten Softwarelösungen verfügbar. Die Softwarepakete der edition M bestehen aus bewährten Lösungskomponenten für Datenintegration, Berichtswesen und Datenanalyse.

Pressekontakt:

SAS Institute GmbH
Thomas Maier
Tel.: +49 (0)6221 415-1214
thomas.maier@ger.sas.com

Agenturkontakt:
Dr. Haffa & Partner
Public Relations GmbH
Eva Bodenmüller
Tel.: +49 (0)89 993191-44
sas@haffapartner.de

Original-Content von: SAS Institute, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAS Institute

Das könnte Sie auch interessieren: