Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von FRÖBEL-Gruppe

22.05.2019 – 13:55

FRÖBEL-Gruppe

Kinderrechte ins Grundgesetz

Kinderrechte ins Grundgesetz
  • Bild-Infos
  • Download

FRÖBEL unterstützt die Initiative "Kinderrechte ins Grundgesetz", um den individuellen Anspruch von Kindern auf ein gutes, gesundes und partizipatives Aufwachsen zu stärken

Berlin, 22. Mai 2019:

Dr. Gudrun Rannacher, Geschäftsführerin der FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH:

"Als Träger frühkindlicher Bildungseinrichtungen unterstützen wir die Forderung, die Kinderrechte in das Grundgesetz aufzunehmen, ausdrücklich. Kinder haben besondere Bedürfnisse, die das Grundgesetz bisher nicht angemessen berücksichtigt und die dadurch nicht einklagbar sind. Deshalb fordern wir, die Kinderrechte in geeigneten Artikeln im Grundgesetz so zu verankern, dass sie nicht lediglich als Leitlinien fungieren, sondern tatsächlich einklagbar sind."

"Von der Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz versprechen wir uns eine Stärkung der besonderen Bedürfnisse und Interessen von Kindern in der politischen und gesellschaftlichen Wahrnehmung. Die Perspektive und das Wohl der Kinder müssen künftig selbstverständlich in staatliche und gerichtliche Entscheidungsprozesse einfließen."

"Die gesetzliche Verankerung des Rechts auf gewaltfreie Erziehung im Jahr 2000 hat zu strukturellen Verbesserungen bei der Umsetzung des Kinderschutzes in Deutschland geführt. Sie hat aber auch die Haltung in der Gesellschaft gegenüber Gewalt an Kindern verändert. Von der Aufnahme der Rechte der Kinder in das Grundgesetz erwarten wir daher eine stärkere Wahrnehmung der Persönlichkeitsrechte der Kinder in allen sie betreffenden Bereichen."

"Damit Kinder ihre Rechte einfordern können, müssen sie diese auch kennen. Unser Pädagogisches Leitbild stellt die Rechte der Kinder - wie sie in der UN-Kinderrechtskonvention niedergeschrieben sind - ins Zentrum des pädagogischen Handelns. Das bedeutet, dass alle pädagogischen Fachkräfte die Rechte der Kinder kennen, beachten und mit den Kindern leben."

FRÖBEL ist Deutschlands größter überregionaler freigemeinnütziger Träger von Kindertageseinrichtungen. FRÖBEL betreibt rund 185 Krippen, Kindergärten und Horte sowie weitere Einrichtungen in zehn Bundesländern. Über 3.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten gemeinsam für die beste Bildung, Erziehung und Betreuung von mehr als 16.500 Kindern.

FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH 
Geschäftsführung: Stefan Spieker, Dr. Gudrun Rannacher
Haus des Lehrers - Alexanderstr. 9 - 10178 Berlin 
Telefon: +49-30-21235-334
presse@froebel-gruppe.de