FREIE WÄHLER Bundesvereinigung

FREIE WÄHLER: Das Verhalten der Amerikaner schadet der Freundschaft

Berlin (ots) - Mit Befremden haben die FREIEN WÄHLER Medienberichte zur Kenntnis genommen, wonach sich die NSA weigert, ein Geheimdienstabkommen konstruktiv zu gestalten. Unter anderem werde verweigert, die Telefone der deutschen Regierung nicht mehr abhören zu dürfen.

FREIE WÄHLER Bundesvorsitzender Hubert Aiwanger: "Ja, wo leben wir denn?! Das schadet der deutsch-amerikanischen Freundschaft. Kanzlerin Merkel sollte die kürzlich von Obama ausgesprochene Einladung in die USA nunmehr absagen, um ihr Missfallen auszudrücken."

Merkel müsse nicht einmal persönlich ihren Besuch absagen. Es würde genügen, wenn Merkel dies ihrem Mann telefonisch übermittelt. Die NSA würde dies dann ja abhören und Obama mitteilen.

Aiwanger deutlich: "Das Auftreten der Amerikaner uns Deutschen gegenüber ist nicht das Verhalten unter Freunden."

Pressekontakt:

Steffen Große
Bundespressesprecher FREIE WÄHLER
Mobil - 01523 37 10 103 / www.freiewaehler.eu /
facebook.com/Bundespressestelle.FREIEWAEHLER und
facebook.com/freie.waehler.bundesvereinigung
Bundespressestelle
Erich-Ponto-Str. 19 / 01097 Dresden / Büro Berlin / Luisenstr. 41

Original-Content von: FREIE WÄHLER Bundesvereinigung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: FREIE WÄHLER Bundesvereinigung

Das könnte Sie auch interessieren: