PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. mehr verpassen.

18.02.2019 – 09:08

ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Zurück zur Vernunft? ZIA begrüßt Berlins Bekenntnis zur Verfassung

Ein Dokument

Nachfolgend erhalten Sie eine Pressemitteilung, die Sie auch als Datei im Anhang dieser Mail finden.

Zurück zur Vernunft? ZIA begrüßt Berlins Bekenntnis zur Verfassung

Berlin, 18.02.2019 - Der ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, begrüßt, dass sich Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller laut Medienberichten von den Enteignungsbestrebungen seines Koalitionspartners distanziert. "Nach den irritierenden Äußerungen und Handlungen führender Berliner Politiker ist dies ein erstes positives Signal dafür, dass doch noch Vernunft einkehren könnte", erklärt ZIA-Präsident Dr. Andreas Mattner. Dieses Bekenntnis zur Verfassung sei laut Mattner überfällig gewesen. Bereits Bundesbauminister Horst Seehofer hatte sich letzte Woche beim Neujahresempfang der Immobilienwirtschaft gegen Enteignungen ausgesprochen, erst kürzlich hatte das Präsidium des ZIA einen Entschließungsantrag gegen Enteignungsbestrebungen in der Hauptstadt eingebracht.

"Dennoch scheint noch viel Informationsbedarf notwendig zu sein, denn auch Mietendeckel, für die der Regierende Bürgermeister Sympathien zeigt, sind ein unverantwortlicher Eingriff in das Eigentum und helfen in Berlin nicht weiter", so Mattner. "Jetzt müssen alle an einen Tisch, um mit Sachverstand und partnerschaftlich die Wohnungsprobleme zu lösen. Schnellschüsse und Zwang haben ausgedient, soziale Marktwirtschaft und innovative Lösungen sind gefragt. Wir müssen bauen, bauen, bauen - und das Land muss die dafür notwendigen Flächen zur Verfügung stellen. "Der Regierende Bürgermeister sollte in diesem Bereich seine Richtlinienkompetenz ausüben und dafür sorgen, dass in Berlin endlich bezahlbarer Wohnraum entsteht", fordert Mattner.

Der ZIA
Der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) ist der Spitzenverband der
Immobilienwirtschaft. Er spricht durch seine Mitglieder, darunter mehr als 25
Verbände, für rund 37.000 Unternehmen der Branche entlang der gesamten
Wertschöpfungskette. Der ZIA gibt der Immobilienwirtschaft in ihrer ganzen
Vielfalt eine umfassende und einheitliche Interessenvertretung, die ihrer
Bedeutung für die Volkswirtschaft entspricht. Als Unternehmer- und
Verbändeverband verleiht er der gesamten Immobilienwirtschaft eine Stimme auf
nationaler und europäischer Ebene - und im Bundesverband der Deutschen Industrie
(BDI). Präsident des Verbandes ist Dr. Andreas Mattner.

Kontakt
André Hentz
ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.
Leipziger Platz 9
10117 Berlin
Tel.: 030/20 21 585 23
E-Mail: andre.hentz@zia-deutschland.de 
Internet: www.zia-deutschland.de
Weiteres Material zum Download

Dokument: 190218_PM_ZIA_Enteignungen Müller.docx