Das könnte Sie auch interessieren:

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Verband Bildungsmedien e.V.

04.01.2019 – 12:22

Verband Bildungsmedien e.V.

"Kinder im Mittelpunkt": Verband Bildungsmedien begrüßt Bildungsschwerpunkt im hessischen Koalitionsvertrag

Frankfurt am Main (ots)

Vielfalt und Mehrsprachigkeit, bessere Lehrerausbildung und Arbeitsbedingungen, mehr Berufsorientierung und eine attraktive duale Ausbildung: Im Koalitionsvertrag in Hessen bleibt Bildung ein Schwerpunkt der Landespolitik.

"Für uns stehen die Kinder im Mittelpunkt aller schulpolitischer Erwägungen", heißt es im Koalitionsvertrag von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Hessen. Auch aus Sicht des Verband Bildungsmedien können wichtige Herausforderungen nun konsequent und zielgerichtet angegangen werden.

Vielfalt als Chance begreifen

Die didaktische Einbeziehung von Vielfalt versteht diese nicht nur als Herausforderung, sondern als wirkliche Chance. Der Verband Bildungsmedien begrüßt deshalb das Bekenntnis zu einem von gemeinsamen Werten getragenen Europa und insbesondere die Förderung der Fremdsprachen, der Mehrsprachigkeit und des bilingualen Unterrichts.

Mehr Informationen dazu im Positionspapier "Pädagogik der Vielfalt" des Verband Bildungsmedien e. V.: http://ots.de/bpX6NO

Lehrerbildung verbessern

Der individuelle Lernerfolg hängt entscheidend von der unterrichtenden Lehrkraft ab. Der Verband Bildungsmedien befürwortet deshalb die geplante Novelle des Lehrerbildungsgesetzes, durch die Integration und Inklusion, Digitalisierung und berufliche Orientierung gestärkt werden, ebenso wie die Entlastung von Lehrerinnen und Lehrer im Schulalltag durch Verwaltungskräfte. Mehr Informationen dazu im Positionspapier "Bildung - Qualität und Erfolg" des Verband Bildungsmedien e. V.: http://ots.de/UCpDno

Berufliche Bildung stärken

Digitalisierung, Arbeiten 4.0, der demographische Wandel und der internationale Wettbewerb erfordern ein modernes und leistungsstarkes Berufsbildungssystem. Besonderen Stellenwert hat in Deutschland dabei die duale Berufsausbildung. Die Stärkung der Berufsorientierung vor allem an den Gymnasien, die Sicherung der Berufsschulstandorte, die Steigerung der Unterrichtsqualität und eine Imagekampagne für berufliche Bildungsangebote und zur Aufwertung von Ausbildungsangeboten sind aus Sicht des Verband Bildungsmedien dafür wichtige Schritte.

Mehr Informationen dazu im Positionspapier "Das duale Berufsbildungssystem" des Verband Bildungsmedien e. V.: http://ots.de/aZoygY

Pressekontakt:

Verband Bildungsmedien e. V.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Dagny Ladé
Kurfürstenstraße 49
60486 Frankfurt am Main
Tel.: 069 9866976 - 14
www.bildungsmedien.de
www.twitter.com/bildungsmedien

Original-Content von: Verband Bildungsmedien e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Verband Bildungsmedien e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung