Alle Storys
Folgen
Keine Story von Hellmann Worldwide Logistics mehr verpassen.

Hellmann Worldwide Logistics

Hellmann Contract Logistics investiert in Neuseeland für Techtronic Industries

Hellmann Contract Logistics investiert in Neuseeland für Techtronic Industries
  • Bild-Infos
  • Download

Hellmann Contract Logistics investiert in Neuseeland für Techtronic Industries

Osnabrück/ Auckland, 7. Juni 2021. Der Full-Service-Dienstleister Hellmann Worldwide Logistics investiert EUR 28 Mio. am Flughafen Auckland, um einen neuen 19.200 Quadratmeter großen Lagerkomplex für den internationalen Hersteller von Elektronik-Bauteilen Techtronic Industries (TTI) zu errichten. Das Warehouse, das im Juli dieses Jahres in Betrieb genommen wird, befindet sich direkt am Flughafen Auckland und setzt in Sachen Effizienz, Flexibilität und Funktionalität neue Maßstäbe. Von dem neuen Lager aus wird Hellmann für seinen langjährigen Kunden TTI -das gesamte Kontraktlogistik-Fulfillment abwickeln.

Die neue Anlage entspricht in jeder Hinsicht den neuesten Standards. Der 16.000 Quadratmeter große Hochregallagerkomplex und das 3.200 Quadratmeter große, freitragende Vordach ermöglichen die Lagerung von 29.000 Paletten in einer Höhe bis zu 15 Metern. Darüber hinaus erfüllt der neue Logistikkomplex, der nach den Vorgaben des New Zealand Green Building Councils gebaut wurde, die neuesten Anforderungen an nachhaltiges Bauen.

"Dass wir für TTI ein individuell zugeschnittenes Lager gebaut haben, festigt unsere Geschäftsbeziehung nachhaltig und unterstreicht gleichzeitig unsere auf Langfristigkeit angelegte Zusammenarbeit. Um unsere Prozesse auch den zukünftigen Anforderungen von TTI kontinuierlich anpassen zu können, ist das neue Lager flexibel und skalierbar konzipiert. So ist der Komplex beispielsweise stützenfrei und weist erweiterte Bodenspezifikationen auf, was weitere Investitionen in innovative roboterbasierte Automatisierungslösungen ermöglicht. Bei der Entwicklung unserer nachhaltigen und hocheffizienten Anlage hatten wir nicht nur unseren Kunden, sondern gleichermaßen auch unsere MitarbeiterInnen im Blick", sagt Chris McCagney, Managing Director Hellmann New Zealand.

Grant Edhouse, Chief Financial Officer und Chief Operating Officer von TTI Australien und Neuseeland, unterstreicht die Bedeutung des neuen Warehouses für die anhaltende Expansion seines Unternehmens in Neuseeland. "Wir brauchten eine neue Anlage mit einer langfristig ausgelegten Infrastruktur für die Kontaktlogistik, um unser zukünftiges Wachstum zu unterstützen", sagt er. "Die erweiterte Kapazität sowie die betriebliche Effizienz und Flexibilität des Komplexes wurde speziell entwickelt, um die langfristigen Anforderungen von TTI nachhaltig zu erfüllen. Durch die Konsolidierung unserer Aktivitäten in dem neuen Gebäudekomplex können wir unsere Lieferketten optimieren und zukunftssicher aufstellen, was letztendlich unseren Handelspartnern und den Endverbrauchern zugutekommt", fährt Edhouse fort. "Das neue Warehouse ist auch ein großartiges Beispiel dafür, wie man eine wirklich innovative Architektur innerhalb eines funktionalen Industriegebäudes integrieren kann", so Edhouse abschließend.

"Eines der Hauptziele der globalen Wachstumsstrategie von Hellmann ist der weitere Ausbau des Produktsegments Kontraktlogistik. Die Investition in Neuseeland unterstreicht die strategische Bedeutung der Kontraktlogistik für den Gesamtkonzern und ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg, unsere Marktposition weltweit zu stärken", sagt Volker Sauerborn, Chief Operating Officer Contract Logistics, Hellmann Worldwide Logistics.

Über Hellmann
Seit seiner Gründung vor 150 Jahren hat sich Hellmann Worldwide Logistics zu einem der großen internationalen Logistik-Anbieter entwickelt. Der Hellmann-Konzern hat 2020 mit 10.601 MitarbeiterInnen einen Umsatz von rund EUR 2.5 Mrd. erzielt. Die Dienstleistungspalette umfasst die klassischen Speditionsleistungen per LKW, Schiene, Luft- und Seefracht, genauso wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Kontraktlogistik, Branchen- und IT-Lösungen.
Christiane Brüning
Head of Corporate Communications

Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG
Elbestrasse 1
49090 Osnabrueck
Germany

Mobile +49 151 2034 0316
E-Mail christiane.bruening@hellmann.com

www.hellmann.com
Thinking Ahead - Moving Forward

Handelsregister / Commercial Register Osnabrueck HRA 3760
Komplementärin / General Partner: Hellmann Verwaltungs SE
Handelsregister / Commercial Register Osnabrueck HRB 212008

Vorstand / Managing Directors: Reiner Heiken, Martin Eberle
Vorsitzender des Aufsichtsrats der Hellmann Verwaltungs SE / Chairman of the Supervisory Board: Dr. Thomas Lieb
USt-IdNr. / V.A.T. Id. no.: DE 11 76 59 402
Wir arbeiten ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 – ADSp 2017 – und – soweit diese für die Erbringung logistischer (Zusatz-) Leistungen nicht gelten – nach den Logistik-AGB, Stand März 2006. Hinweis: Die ADSp 2017 weichen in Ziffer 23 hinsichtlich des Haftungshöchstbetrages für Güterschäden (§ 431 HGB) vom Gesetz ab, indem sie die Haftung bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung und bei unbekanntem Schadenort auf 2 SZR/kg und im Übrigen die Regelhaftung von 8,33 SZR/kg zusätzlich auf 1,25 Millionen Euro je Schadenfall sowie 2,5 Millionen Euro je Schadenereignis, mindestens aber 2 SZR/kg, beschränken. Die ADSp 2017 können Sie unter www.hellmann.com/adsp abrufen, die Logistik-AGB 2006 unter www.hellmann.com/logagb.

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und unserem Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie unter folgendem Link: www.hellmann.com/datenschutz

We operate exclusively in accordance with the German Freight Forwarders' Standard Terms and Conditions 2017 (Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen 2017 – ADSp 2017) and – if they do not apply for performing (supplementary) logistics services – with the General Terms and Conditions of Logistics-Services Providers (Logistik-AGB), as of March 2006. Note: In clause 23 the ADSp 2017 deviate from the statutory liability limitation in section 431 of the German Commercial Code (HGB) by limiting the liability for multimodal transportation with the involvement of sea carriage and an unknown damage place to 2 SDR/kg and, for the rest, the customary liability limitation of 8.33 SDR/kg additionally to Euro 1.25 million per damage case and EUR 2.5 million per damage event, but not less than 2 SDR/kg. You can find the ADSp 2017 here: www.hellmann.com/ffst and the Logistik-AGB 2006 here: www.hellmann.com/loggtc.
For further information on the subject of data protection and our handling of personal data please refer to the following link: www.hellmann.com/privacy
Weitere Storys: Hellmann Worldwide Logistics
Weitere Storys: Hellmann Worldwide Logistics