PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Hellmann Worldwide Logistics mehr verpassen.

01.10.2020 – 07:32

Hellmann Worldwide Logistics

Green IT in der Automobillogistik: Hellmann schließt weltweiten Rahmenvertrag mit Softwareentwickler appliLog

Green IT in der Automobillogistik: Hellmann schließt weltweiten Rahmenvertrag mit Softwareentwickler appliLog
  • Bild-Infos
  • Download

Green IT in der Automobillogistik: Hellmann schließt weltweiten Rahmenvertrag mit Softwareentwickler appliLog

Osnabrück / Passau, 01. Oktober 2020. Der global agierende Fullservice-Dienstleister Hellmann Worldwide Logistics hat mit dem Passauer Softwareentwickler appliLog einen Rahmenvertrag geschlossen, um durch softwaregestütztes Supply Chain-Management den Kombinierten Verkehr global weiter auszubauen. Ziel ist es, vor allem in der komplexen Automobillogistik CO2-Emissionen zu reduzieren, indem Transporteinheiten zunehmend von der Straße auf die Schiene verlagert werden.

Die Beschaffungslogistik im Automobilsektor erfordert eine verlässliche Just-in-time-Lieferung von Komponenten, was eine optimale Abstimmung der logistischen Teilprozesse erfordert. Die innovative Software "CapriComPlete" ermöglicht es, einzelne logistische Singlelösungen in einem einzigen Transportmanagementsystem zu vereinen und so die gesamte Supply Chain in einem System abzubilden. Durch minutengenaue Statusmeldungen, die auf Knopfdruck generiert werden können, entspricht die Software den komplexen Anforderungen des Automobilgeschäfts unter Berücksichtigung der vom VDA (Verband Deutscher Automobilhersteller) vorgegebenen Standards. So bietet "CapriComPlete" eine lückenlose Transparenz entlang der gesamten Supply Chain und bildet sowohl Straßen-, Schienen- als auch Seeverkehre in Echtzeit ab. Zusätzlich liefern Statusmeldungen und Reportings alle Informationen, um bei Abweichungen sofort eingreifen zu können und eine lückenlose Just-in-Time-Beschaffungslogistik zu gewährleisten.

Bereits seit April 2019 erprobt Hellmann die Software im Rahmen eines Pilotprojekts für die Beschaffungslogistik eines großen deutschen Automobilherstellers. Durch den Einsatz von "CapriComPlete" und die daraus resultierende intelligente Kombination von Verkehrsträgern werden täglich bis zu 80 LKW bzw. 400 Sendungen auf die Schiene verlagert. Auf Basis der erfolgreichen Erprobung der Software im deutschen Raum wurde nun eine Vertragserweiterung unterzeichnet, sodass "CapriComPlete" ab 2021 hei Hellmann global ausgerollt wird.

"Das Thema Nachhaltigkeit steht bei Hellmann seit jeher besonders im Fokus und unser Ziel ist es, weltweit verstärkt Verkehre auf die Schiene zu bringen", so Dirk Baerbock, Head of Multimodal Solutions Europe, Hellmann Worldwide Logistics. "Durch den Einsatz der Green IT-Software der appliLog GmbH können wir unseren Automotive-Kunden intermodale Transportlösungen bieten und gleichzeitig den CO2 Footprint nachhaltig reduzieren - über Ländergrenzen hinweg."

"Die komplexen Anforderungen in der Automobillogistik führen dazu, dass reine Arbeitskraft oft nicht mehr ausreicht, um den Prozess einerseits lückenlos und nachvollziehbar sowie gleichzeitig effektiv und kosteneffizient abzubilden. Unser Transportmanagementsystem "CapriComPlete" ist in der Lage, den Gesamtprozess des Kombinierten Verkehrs in einem durchgängigen System transparent darzustellen", so Joachim Müller, Geschäftsführer appliLog GmbH.

Über appliLog

Das Softwareunternehmen appliLog GmbH aus Passau hat es sich seit mehr als 20 Jahren zur Aufgabe gemacht, sich dem Markt flexibel und innovativ anzupassen. Mit den Jahren ist eine Expertise in Sachen automobiler Logistik entstanden, die seines gleichen sucht. appliLog entwickelt und betreibt Software für Speditionen von der Auftragsabwicklung bis hin zur kundenspezifischen Abrechnung.

Über Hellmann

Hellmann Worldwide Logistics hat sich seit seiner Gründung 1871 zu einem der großen internationalen Logistik-Anbieter entwickelt. Der Hellmann-Konzern hat 2019 mit 10.743 Mitarbeitern einen Umsatz von rund EUR 2.4 Mrd. erzielt. Die Dienstleistungspalette umfasst die klassischen Speditionsleistungen per LKW, Schiene, Luft- und Seefracht, genauso wie ein umfangreiches Angebot für KEP-Dienste, Kontraktlogistik, Branchen- und IT-Lösungen.

Christiane Brüning 
Head of Corporate Communications
Hellmann Worldwide Logistics SE & Co. KG 
Elbestrasse 1 
49090 Osnabrueck 
Germany
Mobile  +49 151 2034 0316 
E-Mail  christiane.bruening@hellmann.com
www.hellmann.com 
Thinking Ahead - Moving Forward 
Handelsregister / Commercial Register Osnabrueck HRA 3760
Komplementärin / General Partner: Hellmann Verwaltungs SE
Handelsregister / Commercial Register Osnabrueck HRB 212008 

Vorstand / Managing Directors: Reiner Heiken, Dr. Michael Noth

Vorsitzender des Aufsichtsrats der Hellmann Verwaltungs SE /
Chairman of the Supervisory Board: Dr. Thomas Lieb

USt-IdNr. / V.A.T. Id. no.: DE 11 76 59 402

Wir arbeiten ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 - ADSp 2017 - und - soweit diese für die Erbringung logistischer (Zusatz-) Leistungen nicht gelten - nach den Logistik-AGB, Stand März 2006. Hinweis: Die ADSp 2017 weichen in Ziffer 23 hinsichtlich des Haftungshöchstbetrages für Güterschäden (§ 431 HGB) vom Gesetz ab, indem sie die Haftung bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung und bei unbekanntem Schadenort auf 2 SZR/kg und im Übrigen die Regelhaftung von 8,33 SZR/kg zusätzlich auf 1,25 Millionen Euro je Schadenfall sowie 2,5 Millionen Euro je Schadenereignis, mindestens aber 2 SZR/kg, beschränken. Die ADSp 2017 können Sie unter www.hellmann.com/adsp abrufen, die Logistik-AGB 2006 unter www.hellmann.com/logagb.

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und unserem Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie unter folgendem Link: www.hellmann.com/datenschutz

We operate exclusively in accordance with the German Freight Forwarders' Standard Terms and Conditions 2017 (Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen 2017 - ADSp 2017) and - if they do not apply for performing (supplementary) logistics services - with the General Terms and Conditions of Logistics-Services Providers (Logistik-AGB), as of March 2006. Note: In clause 23 the ADSp 2017 deviate from the statutory liability limitation in section 431 of the German Commercial Code (HGB) by limiting the liability for multimodal transportation with the involvement of sea carriage and an unknown damage place to 2 SDR/kg and, for the rest, the customary liability limitation of 8.33 SDR/kg additionally to Euro 1.25 million per damage case and EUR 2.5 million per damage event, but not less than 2 SDR/kg. You can find the ADSp 2017 here: www.hellmann.com/ffst and the Logistik-AGB 2006 here: www.hellmann.com/loggtc.

For further information on the subject of data protection and our handling of personal data please refer to the following link: www.hellmann.com/privacy