Taxi Deutschland

paij in Frankfurter Taxis - Rollout startet in Mainmetropole

Frankfurt (ots) - In Wiesbaden fahren sie bereits: Taxis, in denen man mit dem Smartphone bezahlen kann. Jetzt werden auch in Frankfurt am Main Taxis mit Mobile Payment ausgerüstet. Demnächst können Fahrgäste dann einfach mit paij bargeldlos im Taxi bezahlen. Weitere Großstädte werden folgen.

Die ersten Taxis fahren schon damit: Mobiles Bezahlen im Taxi wird nun auch in der Finanzmetropole Frankfurt Realität. Fahrgäste können dort mit dem Smartphone (iOS und Android) und paij ihre Taxi-Rechnung begleichen. Für Volkan Özkan, Geschäftsführer von paij, sind die Taxis der Beweis, dass Mobile Payment funktioniert: "Der Einsatz von paij in Taxis ist für uns ideal. Wir erreichen damit exakt unsere Zielgruppe und machen paij gleichzeitig überall bekannt."

"Frankfurt ist für uns strategisch enorm wichtig"

Sukzessive werden nun in den kommenden Wochen in ganz Deutschland weitere Taxis von Taxi Deutschland mit paij ausgerüstet. "Nach dem Start in Wiesbaden ist die Einführung von Mobile Payment in Frankfurt für uns strategisch enorm wichtig. In einer der größten Städte Deutschlands werden in den nächsten Tagen und Wochen die Taxis angeschlossen. Und die Fahrgäste sind international, sie transportieren das Konzept unserer Payment-Lösung in die Welt", so Volkan Özkan.

Einchecken und Bezahlen

Im Taxi mit paij bezahlen funktioniert so: Der Fahrgast steigt ein, scannt den QR-Code im Taxi mit der paij-App auf seinem Smartphone und checkt damit ein. Am Ende der Fahrt bestätigt er den angezeigten Betrag und startet den Bezahlvorgang. "Die Transaktion läuft durch die in paij hinterlegte Zahlungsart, z.B. Kreditkarten", erklärt Volkan Özkan, Geschäftsführer von paij, den Zahlungsprozess. Grundlage für die Integration des Mobile Payment-Systems ist die Kooperation zwischen der Taxi Deutschland Servicegesellschaft für Taxizentralen eG und dem Mobile Payment-Dienstleister paij.

Über paij

paij ist Mobile Payment Made in Germany. Mit der kostenfreien paij-App kann jeder überall sein Smartphone oder Tablet dazu nutzen, bargeld- und kartenlos Zahlungen zu senden und zu empfangen. Der Kunde scannt bei der Bezahlung einen mit paij erstellten QR-Code und bestätigt die Zahlung mit der hinterlegten Zahlungsart. Entwickelt von der paij GmbH setzt paij mit der Konzentration auf User-Bedürfnisse neue Standards im Mobile Payment. Die paij GmbH ist Teil einer Firmengruppe mit Sitz in Wiesbaden und Dependance in Berlin. Weitere Informationen unter www.paij.com, blog.paij.com sowie facebook.com/paijapp und @paijapp.

Über die Taxi Deutschland Servicegesellschaft für Taxizentralen eG

Die Taxi Deutschland eG ist ein genossenschaftlicher Zusammenschluss von Taxizentralen und arbeitet ohne Gewinnerzielungsabsichten. Sie betreibt die App "Taxi Deutschland", an die bereits 2.600 Städte und Gemeinden bundesweit angebunden sind, sowie die mobile Taxirufnummer 22456, die aus jedem Mobilfunknetz zur lokalen Taxizentrale verbindet. Zweck der Genossenschaft ist das Fördern der Taxizentralen. Vorstand und Mitarbeiter der Genossenschaft arbeiten ehrenamtlich. Geschäftsführende Vorstände sind Dieter Schlenker als Vorsitzender, Vorstandsvorsitzender der Taxi Frankfurt eG; Fred Buchholz, Vorsitzender des "Taxi-Ruf Bremen e.V." sowie Günther Möller, Geschäftsführender Gesellschafter der Taxi Hamburg 6x6 GmbH & Co. KG.

Pressekontakt:


paij GmbH
Matthias Munz
Tel.: +49 (0)611 94 91 04-23
munz@paij.com
www.paij.com
www.paij.com/taxi
Presseinformationen und Bildmaterial: www.paij.com/de/press

Taxi Deutschland Servicegesellschaft für Taxizentralen eG
Marten Clüver
Heidelberger Str. 25
60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 240 000-16
presse@taxi-deutschland.net
www.taxi-deutschland.net
www.22456taxi.de
Presseinformationen und Bildmaterial: www.taxi-deutschland.net/presse

Original-Content von: Taxi Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Taxi Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: