Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von DEUTSCHLAND RUNDET AUF mehr verpassen.

24.04.2020 – 10:00

DEUTSCHLAND RUNDET AUF

Hilferufe betroffener Familien und sinkende Spenden
Kinderarmut in der Corona-Krise
DEUTSCHLAND RUNDET AUF- Förderprojekte helfen kreativ und kostant

Berlin (ots)

Seit Wochen sind Schulen und Kindergärten geschlossen und insbesondere Kinder aus einkommensschwachen Familien leiden unter der Corona-Zwangspause. Viele Familien geraten durch die Auswirkungen der Corona-Krise in eine existenzielle Notlage. Jedes fünfte Kind in Deutschland ist von Armut betroffen - eine grundlegende Versorgung ist in vielen Familien nicht selbstverständlich. Durch die Pandemie verschärft sich die Lage. Kostenlose Mahlzeiten und Ansprechpartner aus Kindergarten, Schule und Freizeiteinrichtungen fallen weg. Hinzu kommt, dass viele Eltern um ihre Jobs bangen und familiäre Konflikte durch Isolation, beengte Wohnsituation und Überforderung extrem zunehmen.

Die von DEUTSCHLAND RUNDET AUF geförderten Projekte berichten von steigenden Anfragen, Hilferufen betroffener Familien und gleichzeitig sinkenden Spenden. Markus Seidel und sein Team von "Off Road Kids" kümmern sich um minderjährige Straßenkinder. Auch hier ist man erschrocken, welche Auswirkungen die Isolation hat. "Die Hilferufe an uns haben sich glatt verdreifacht, Tendenz steigend. Das allgemeine Spendenaufkommen ist tatsächlich mit Beginn der Quarantäne seit März völlig in sich zusammengebrochen. In Familien, in denen es bisher gebrodelt hat, kracht es jetzt wegen der räumlichen Enge in der Quarantäne richtig. Täglich droht mehr jungen Menschen in Deutschland die Obdachlosigkeit." "Off Road Kids" hilft weiter vor Ort auf der Straße, spricht gezielt Kinder und Jugendlichen an Brennpunkten, wie Bahnhöfen, geschlossenen Jugendeinrichtungen oder stadtbekannten Treffpunkten an und ist 24 Stunden auf sofahopper.de für Jugendliche erreichbar.

Unsere Projekte arbeiten für und mit Kindern. An über 3.500 Standorten sind sie direkt vor Ort und ermöglichen einen niedrigschwelligen Einstieg für Kinder und Familien. Gerade das wird jetzt zur Herausforderung.

Doch besondere Zeiten erfordern besondere Ideen. Unsere Förderprojekte haben schnell reagiert und sind kreativ und tatkräftig für ihre Kinder und Familien da.

Die "wellcome gGmbH" kann durch den Spendenfonds für Familien in Not jährlich über 900 Kinder materiell unterstützen. Durch eine Großspende ist es möglich, dass wellcome im April Familien, die durch die Corona-Krise finanziell besonders belastet sind, gesondert unterstützen kann. "Die Familien erhalten Unterstützung für Lebensmittel, Hygieneartikel oder auch Bastelbedarf für die Kinder. Die Nachfrage ist riesig: Schon innerhalb der ersten 10 Tage sind mehr als 120 Anträge bei uns eingegangen!", so Geschäftsführerin Kirsten Harnisch-Eckert. Und je länger die Pandemie dauert, umso größer wird die Notlage in betroffenen Familien.

Das Projekt "Balu und Du" fördert Grundschulkinder durch individuelle Patenschaften. Da ein persönlicher Kontakt nicht möglich ist, schreiben die Paten regelmäßig Briefe, telefonieren per Videoanruf oder werfen ihren Patenkindern Stoffbeutel mit Spielen und Aufgaben gegen die Langeweile auf den Balkon. So bleibt ein ständiger Kontakt bestehen und die Kinder fühlen sich nicht allein gelassen.

Die "GemüseAckerdemie" arbeitet normalerweise vor Ort in den Schulen und Kitas. Um die Kinder auch nach der Krise zu unterstützen und das Bildungsprogramm für gesunde Ernährung weiterzuführen, finden die Pflanzungen an den Kitas und Schulen aktuell ohne die Kinder statt. An vielen Lernorten sind die LehrerInnen und ErzieherInnen bei den Pflanzterminen dabei und freuen sich besonders jetzt über einen Lernort an der frischen Luft. Besonders für Kinder in der Notbetreuung kommt die Abwechslung mit der "GemüseAckerdemie" gerade recht. Sie können zur Abwechslung vom Alltag ohne gewohnte Freunde und Erzieher ackern und lernen. Natürlich wird auch hier der Mindestabstand eingehalten.

Videos sind nun ein häufig verwendetes Medium bei den DEUTSCHLAND RUNDET AUF-Förderprojekten. So hat "Fußball trifft Kultur" mit Fußballern aus der Bundesliga Videos produziert, wo die Kids weiterhin Übungen zum Fußballspielen absolvieren können. Das "Jugendwerk" in Wittmund eröffnet Kindern und Jugendlichen, unabhängig von ihrer Herkunft, Sport- und Mitmach- Angebote und fördert so ein friedliches Miteinander. Dazu treffen sich die Kinder und Jugendlichen vor Ort, tanzen, machen Sport und finden vor allem Anschluss und ein offenes Ohr. Die Jugendwerker haben aktuell ihr komplettes Angebot auf kreative Weise umgestellt: So findet beispielsweise der Gitarrenunterricht per Skype oder dem Handy statt und es gibt in der "Jugendwerk-Community" regelmäßige Aufrufe für Sportübungen, bei denen sich die Kinder filmen und so miteinander interagieren und sich bewegen. Die "Klangstrolche" haben lustige Musikvideos für zuhause produziert. Auch an die Kinder in Flüchtlingsunterkünften wird gedacht und Videos in verschiedenen Sprachen sind gerade in der Produktion.

Das Projekt "climb - Lernferien" arbeitet mit Hochdruck an den Vorbereitungen für die Sommerferien mit noch mehr Ferienorten, "auch weil wir wissen, wie dringend die Kinder nach den Schulschließungen unsere Unterstützung brauchen", so das climb-Team.

Alle DEUTSCHLAND RUND AUF-Förderprojekte sind mit viel Engagement und lösungsorientiert für sozial benachteiligte Kinder und deren Familien im Einsatz. Mehr denn je und auch in Zukunft sind alle auf Spenden und Unterstützung angewiesen. Mitmachen oder direkt spenden unter www.deutschland-rundet-auf.de.

Pressekontakt:

Christina Franzen
Mail: christina.franzen@deutschland-rundet-auf.de
Fon: +491604891516

Christina Franzen Leiterin Kommunikation & Marketing
DEUTSCHLAND RUNDET AUF Partner GmbH
www.deutschland-rundet-auf.de

Original-Content von: DEUTSCHLAND RUNDET AUF, übermittelt durch news aktuell