PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von DEUTSCHLAND RUNDET AUF mehr verpassen.

17.01.2019 – 13:01

DEUTSCHLAND RUNDET AUF

Großspende von 300.000 Euro an bundesweit agierende Seniorpartner

Großspende von 300.000 Euro an bundesweit agierende Seniorpartner
  • Bild-Infos
  • Download

Bildunterschrift: "Deutschland rundet auf" übergibt den Spendenscheck an "Seniorpartner in School. Über den Scheck freuen sich: Jutta Brenn-Vogt, Brigitte Mroseh, Sven Grüneisen, Prof. Henner Schmidt-Traub und Klaus Bayer von "Seniorpartner in School"

Streitschlichtung, gegen Mobbing und Cliquenkrieg - "Seniorpartner in School" macht Schulkinder stark

Berlin, 17. Januar 2019 - Heute hat die gemeinnützige Spendenbewegung "Deutschland rundet auf" einen Scheck in Höhe von 300.000 Euro an das generationenübergreifende Projekt "Seniorpartner in School" überreicht. Mit diesen Spenden werden im Rahmen des Projektes deutschlandweit bis zu 220 weitere Schulmediatorinnen und -mediatoren ausgebildet. So unterstützen künftig bis zu 110 neue Teams - insbesondere an Brennpunktschulen rund 6.600 sozial benachteiligte Kinder.

Mobbing, Ausgrenzung, Cliquenkrieg - viele Schulkinder haben Probleme, die zu groß sind, um von selbst zu verschwinden. Sie belasten nicht nur die Kinder, sondern das gesamte Schulklima. Das generationenübergreifende Projekt "Seniorpartner in School" hat diese Probleme erkannt und hilft seit Jahren aktiv vor Ort. Bundesweit bildet das Projekt Ehrenamtliche ab 55+ zu Mediatorinnen und Mediatoren aus. Diese bieten Kindern direkt in der Schule Streitschlichtung, Einzelgespräche und Mediation an. Ziel ist es, den Kindern so zu helfen, dass sie Konflikte eigenständig und friedlich lösen und künftig vermeiden können. Dabei geht es auch um das immer aktueller werdende Thema Mobbing. In Zweier-Teams sind die Seniorenpartner einmal pro Woche in der selben Schule aktiv; allein in Berlin sind es 250 an 55 Schulen. In der Hauptstadt unterstützen sie so pro Jahr rund 3.600 Schülerinnen und Schüler bei der Konflikt- und Problembewältigung.

Deutschlandweit sind die Seniorpartner an 333 Schulen aktiv. Einer ihrer Schwerpunkte sind besonders Kinder aus sozial benachteiligten Familien, wo sehr oft Fingerspitzengefühl benötigt wird, um Probleme anzusprechen und folgend zu lösen. Prof. Henner Schmidt-Traub, 2. Vorsitzender Bundesverband Seniorpartner in School: "Unsere Seniorpartner sind bundesweit im Einsatz. Allein im vergangenen Schuljahr konnten wir 18.000 Schülerinnen und Schülern durch Mediationen, Einzelgespräche, Klassenmediationen und Gruppengespräche helfen. In Berlin werden wir dank der Großspende allein in diesem Jahr 32 neue Seniorpartner für bürgerschaftliches Engagement gewinnen."

Tina Beck von "Deutschland rundet auf" ergänzt: "Jedes Kind in Deutschland soll eine faire Chancen erhalten, die eigenen Potenziale zu entfalten. Die Seniorpartner helfen Schülerinnen und Schülern ganz entscheidend dabei, indem sie ihnen vermitteln, wie man eigene Probleme in den Griff bekommt, für sich und andere einsteht und damit etwas Positives in Gang bringt. Darum fördern wir dieses großartige Projekt."

Ansprechpartnerin und weitere Informationen:

Tina Beck, Telefon: 030 789 500 39-32, tina.beck@deutschland-rundet-auf.de

Über "Seniorpartner in School"

Seniorpartner in School e.V. (SiS) hat es sich zur Aufgabe gemacht, benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Schulen bei der Lösungen ihrer Konflikte mit Freunden und Schulkameraden zu helfen. Dazu bieten die Seniorpartner Mediationen und Einzelgespräche an. Die Mitglieder von SiS arbeiten ehrenamtlich als ausgebildete Mediatoren an Vertragsschulen. Ihr Ziel ist es, Kinder dabei zu unterstützen, Lösungen für ihre Konflikte eigenverantwortlich zu finden. Diese Vorgehensweise stärkt gleichzeitig die Entwicklung ihrer persönlichen und sozialen Kompetenz. Kinder und Jugendliche, deren soziale und schulische Entwicklung beeinträchtigt ist, profitieren am meisten vom Engagement der Seniorpartner. SiS-Mediatoren sind meist beruflich nicht mehr aktiv und setzen sich in bürgerschaftlichem Engagement für unsere Gesellschaft ein.