Das könnte Sie auch interessieren:

Scheitern Sterne-Köche an anspruchsvoller Shanghai-Küche? Die neue Kochshow "Top Chef Germany" am Mittwoch, 15. Mai 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots) - Wie gut kennen sich deutsche Sterne-Köche mit asiatischen Köstlichkeiten aus? Werden ...

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

#GNTM 2019: Das sind die Finalistinnen

Unterföhring (ots) - Sie haben 15 Wochen vor den Kameras gestrahlt, sie haben bei den herausfordernden Walks ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bauer Media Group, Closer

08.05.2019 – 09:32

Bauer Media Group, Closer

Daniela Büchner in CLOSER: "Ich muss dafür sorgen, dass Brot auf den Tisch kommt"

Daniela Büchner in CLOSER: "Ich muss dafür sorgen, dass Brot auf den Tisch kommt"
  • Bild-Infos
  • Download

Hamburg (ots)

Noch immer sitzt die Trauer tief: Witwe Daniela Büchner (41) ist bei der Wiedereröffnung ihres Cafés "Faneteria" auf Mallorca sichtlich von den Emotionen überwältigt. Im Gespräch mit CLOSER (EVT. 08.05.) berichtet sie, warum sie das Café weiterführt und wie es ihr dabei geht.

Am Tag nach der Wiedereröffnung stellt Daniela zusammenfassend fest: "Ich habe sehr viel geweint. Es war sehr emotional." Das Café ist seit dem Tod von Jens Büchner geschlossen gewesen: "Die größte Veränderung ist, dass mein Mann nicht mehr dabei ist." Aber die Eröffnung ist nicht nur eine Herzensangelegenheit, denn Daniela Büchner braucht die Einkünfte: "Ich habe eine große Verantwortung. Ich habe vier minderjährige Kinder, die ich versorgen muss. Ich muss dafür sorgen, dass Brot auf den Tisch kommt, dass Rechnungen bezahlt werden und dass es auch sonst an nichts fehlt. Ich habe leider keine andere Wahl."

Die alleinerziehende Mutter möchte künftig jeden Tag in der "Faneteria" stehen, wenn auch nicht rund um die Uhr: "Ich werde versuchen, täglich dort zu sein. Ich werde nicht wie damals zwölf Stunden am Stück arbeiten. Mir ist es wichtig, auch für meine Kinder da zu sein." Und fügt hinzu: "Abgesehen davon, würde ich es emotional nicht verkraften, so lange da drin zu stehen." Denn schon die Eröffnung hat Daniela sehr aufgewühlt: "Es ist ein Stück weit Verarbeitung. Aber man beschäftigt sich tagein, tagaus mit dem Schmerz." Trotzdem ist sie sich sicher: "Es ist das Beste für mich und meine Kinder, wenn ich wieder arbeite. Aus emotionaler und aus finanzieller Sicht."

Hinweis an die Redaktionen:

Der vollständige Bericht erscheint in der aktuellen Ausgabe von CLOSER (Nr. 20/2019, EVT 08.05.). Auszüge sind bei Nennung der Quelle CLOSER zur Veröffentlichung frei. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktion CLOSER, Angela Meier-Jakobsen, Telefon: 040/3019-2550.

Über die Bauer Media Group

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Wir arbeiten am Puls der Zeit und bewahren gleichzeitig unsere Traditionen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestalten auf vier Kontinenten Magazine, digitale Formate und Radioprogramme. Mit über 700 Zeitschriften, 400 digitalen Produkten und mehr als 100 Radiosendern informieren und unterhalten wir jeden Tag Millionen von Menschen. Gleichzeitig stellen wir durch Investitionen in Online-Vergleichsplattformen und andere neue Geschäftsmodelle die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft als globales Portfolio-Unternehmen.

Pressekontakt:

Bauer Media Group
Heinrich Bauer Verlag KG
Unternehmenskommunikation
Janina Saskia Jäger
T +49 40 30 19 10 27
JaninaSaskia.Jaeger@bauermedia.com
www.bauermediagroup.com
https://twitter.com/bauermediagroup

Original-Content von: Bauer Media Group, Closer, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bauer Media Group, Closer
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung