Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Tod von Bruno Ganz: ZDF ändert sein Programm

Mainz (ots) - Nach dem Tod des Schweizer Schauspielers Bruno Ganz hat das ZDF am Sonntag, 17. Februar 2019, ...

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

Neue Doppelfolge: Schreckensnachricht bei den Geissens

München (ots) - Zwischen Wasserschaden und Smoothie-Tasting - Neue Doppelfolge über Deutschlands wohl ...

16.10.2018 – 14:01

Bauer Media Group, Closer

Oliver Mommsen über sein Aus als "Tatort"-Kommissar: "Ich bin nachts schweißgebadet aufgewacht"

Hamburg (ots)

Der Countdown läuft: Am 28. Oktober ermittelt Oliver Mommsen in seinem vorletzten "Tatort"-Fall (ARD, 20.15 Uhr). CLOSER sprach mit dem Hamburger Schauspieler über seinen Ausstieg als TV-Ermittler nach über 17 Jahren.

"Man soll ja gehen, wenn's am schönsten ist. Und ehrlich: Wir haben beim Drehen gerade einen Riesenspaß", so Oliver Mommsen. "Allein das sagt doch schon etwas darüber aus, ob wir uns richtig entschieden haben." Ganz einfach fiel dem Schauspieler die Entscheidung über seinen Ausstieg allerdings nicht. "Ich bin mittlerweile durch die ganze Gefühlsdusche durch. Nachts bin ich schweißgebadet aufgewacht und hab gedacht: 'Wie konnte ich nur, ich rufe sofort bei der Produktion an und sage, dass es ein Aprilscherz war' bis hin zu 'Ach wie toll, ich freue mich auf alles, was jetzt passieren wird.'

Der erfahrene Schauspieler weiß aber auch schon, was ihm nach Abschluss der Dreharbeiten bevorsteht: "Dieses berühmte schwarze Loch gehört bei uns Schauspielern immer dazu. Das erlebe ich ständig, wenn ich irgendwo abgedreht habe oder ein Theaterstück vorbei ist. Ich stehe dann komplett neben mir und laufe zu Hause rum wie Falschgeld."

Seine Frau, die aus einer Filmfamilie kommt, kennt das bereits alles und weiß zum Glück damit umzugehen. "Wenn ich anfange, nervös zu werden und ein bisschen um mich zu beißen, lässt sie mich machen und sagt nur: 'Alles klar, er ist jetzt in der Phase kurz vor Dreh- oder Probenbeginn.' Und wenn ich nach einem Dreh nach Hause komme und denke, ich wäre King Louie, drückt sie mir einen Einkaufszettel in die Hand und schickt mich los."

Hinweis an die Redaktionen: Der vollständige Bericht erscheint in der aktuellen Ausgabe von Closer (Nr. 43/2018, EVT 17.10.). Auszüge sind bei Nennung der Quelle Closer zur Veröffentlichung frei. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktion Closer, Angela Meier-Jakobsen, Telefon: 040/3019-2550.

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser weltweit. Über 700 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und über 100 Radio- und TV-Sender erreichen Millionen Menschen rund um den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim "We think popular." verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund 11.500 Mitarbeiter in 17 Ländern.

Pressekontakt:

Bauer Media Group
Heinrich Bauer Verlag KG
Unternehmenskommunikation
Katrin Hienzsch
T +49 40 30 19 10 28
katrin.hienzsch@bauermedia.com
www.bauermediagroup.com
https://twitter.com/bauermediagroup

Original-Content von: Bauer Media Group, Closer, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bauer Media Group, Closer
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung