PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Frankfurter Rundschau mehr verpassen.

03.06.2018 – 16:49

Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Ende einer Protestpartei

Frankfurt (ots)

Die Nationalsozialisten haben sechs Millionen Juden umgebracht und nochmal so viele Kriegsgefangene, politische Gegner, Homosexuelle, Behinderte. Über 50 Millionen Menschen sind im vom Hitler-Regime angezettelten Zweiten Weltkrieg gestorben. Verbrecher und Massenmörder beherrschten das Land, Grundrechte und Demokratie waren Fremdwörter. AfD-Fraktionschef Alexander Gauland sagt, diese Zeit sei "ein Vogelschiss" gewesen in der deutschen Geschichte. Es bleibt festzuhalten: Die AfD hält systematischen Mord, Krieg, Rassismus und Diktatur für zu vernachlässigende Kleinigkeiten. Es gibt da nichts zu deuteln, nichts misszuverstehen, auch wenn die AfD wie immer im Nachhinein zu relativieren versucht. Zu denken geben sollte das allen, auch denen, die die AfD wählen und unterstützen. Den Status als Protestpartei hat diese Partei verloren. Die Gesinnung des Führungspersonals liegt offen zutage. Sie ist keine Nebensächlichkeit. Es kann niemand sagen, er habe es nicht gewusst.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Frankfurter Rundschau
Weitere Storys: Frankfurter Rundschau